Rente mit 58

... komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Wenn du jetzt 58 bist also Jahrgang 1953 kannst du mit 65 und 7 Monaten in rente gehen. 45 Jahre hast du ja nicht voll. Wenn du mindestens eine Schwerbehinderung von 50 % hättest könntest do zwei Jahre früher in Rente gehen. Ansonsten musst du für jeden Monat früher 0,3% Abzüge deines Rentenanspruchs in Kauf nehmen. Dieser Abzug gilt dann aber dein Leben lang. Du solltest dich also auf jeden Fall so lange wie möglich noch arbeitssuchend melden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lissa
07.01.2012, 14:06

Es wäre besser, du würdest die einzelnen Rentenarten differenzieren und nicht ein solches Durcheinander schreiben.

0

Wenn du keinen Schwerbehindertenausweis hast, kannst du frühestens mit 63 eine Altersrente für langjährig Versicherte bekommen. Diese wird dann mit Abschlägen gezahlt.

Hier findest du weitere Informationen: http://www.deutsche-rentenversicherung.de/SharedDocs/de/Navigation/Rente/Leistungen/Alter/alter_langjaehrig_node.html

Dafür brauchst du 35 Versicherungsjahre.

Einen früheren Rentenbeginn gibt es nur aus gesundheitlichen Gründen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ganz bestimmt nicht. Du musst ein bestimmtes Alter haben. Zunächst einmal bekommst Du doch Arbeitslosengeld, danach vielleicht Arbeitslosengeld II. Mit großen Abschlägen kannst Du dann ab einem bestimmten Alter in Rente gehen. Am einfachsten schreibst Du an die Sozialversicherung. Kommt darauf an, wo Du versichert bist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein. Du meinst sicher die Regelaltersrente? die bekommst du mit 65 und 7 Monaten. Wenn deine Firma jetzt pleite ist gehts zur Agentur für Arbeit (Arbeitsamt). Mfg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bevor Dir hier irgendwelcher Unsinn erzählt wird, wende Dich an die Rentenberatungsstelle in Deiner Nähe. Welche das ist, erfährst Du bei der RV in Berlin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?