Rente mit 20

6 Antworten

Wenn ein Arzt sie arbeitsunfähig geschrieben hat, bekommt sie ja Krankengeld. Dieses wird längstens 78 Wochen lang gezahlt. Wenn sich abzeichnet, dass ihre Arbeitsunfähigkeit auf Dauer bleiben wird, kann sie einen Antrag auf Erwerbsminderungsrente stellen. Die RV wird sie in eine REHA schicken, und danach über der Rentenantrag entscheiden. Voraussetzung ist natürlich, dass sie überhaupt schon Rentenversicherungsbeiträge gezahlt hat.

Wenn sie die Mindestanwartschaft für einen Rentenbezug erfüllt hat, ist ein Rentenbezug wegen Erwerbsminderung grundsätzlich möglich. Genaueres erklärt die Deutsche Rentenversicherung. Sie muss dann einen Antrag stellen, muss dann zum Gutachter oder in die Reha. Wichtig ist immer, bei Ablehnung, einen Widerspruch einzulegen, weil nämlich immer erst mal abgelehnt wird. Aber wenn es gesundheitlich wirklich nicht anders geht, kann man auch in jungen Jahren eine Rente bekommen.

Ja mein Vater ist Arzt und er meinte bei behinderungen kann man schon mit 20 zur rente

Was möchtest Du wissen?