Rente erhöht und jetzt gleich Sozialgeld gekürzt

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Das Vorgehen ist vollkommen korrekt.

Die Rente wird zum 01.07. erhöht und zum gleichen Zeitpunkt wird das Sozialgeld gekürzt.

Dein Pech ist natürlich, dass das Sozialgeld vorschüssig und die Rente am Monatsende nachschüssig bezahlt wird. Dadurch hast du tatsächlich faktisch im Juli weniger Geld in der Tasche, es ist trotzdem vollkommen richtig, da es nicht auf deine Bezüge in diesem Monat sondern auf die Bezüge für diesen Monat ankommt.

Leider ist das so korrekt, da beim Sozialgeld (alg2, sozialhilfe) das Zuflussprinzip gilt. Es zaehlt alles als Einkommen, was in einem Monat zufliesst. Ob am 1. oder am 30. ist dabei nebensaechlich. So steht es im Gesetz. Da du die erhoehte Rente noch im Juli erhaelst, wird diese auch dem Juli zugeordnet.

Auch wenn das im Einzelfall ziemlich beschissen ist, wenn man jeden Cent drei mal umdrehen muss.

Das ist korrekt.

Das Sozialgeld bekommst Du ja für Juli. Im gleichen Monat bekommst Du die Rente. Das nennt man Zuflussprinzip.

Wenn Du im Juli die neue Rente und den alten Sozialsatz bekommen würdest, hättest Du "unter dem Strich" für den Monat Juli mehr Geld, als Dir zusteht. Also ist das richtig.

Rein logisch ist das richtig, weil das was du vom Sozialamt bekommst ja schon für Juli ist.

Ja. Ich. :-)

Das ist rechtens, weil das Zuflussprinzip gilt. Danach werden für die Berechnung deines Grundsicherungsanteils alle Zuflüsse bilanziert, die innerhalb des Monats anfallen. Der genaue tag ist dabei unerheblich.

Was möchtest Du wissen?