Rente aus Deutschland im Ausland beziehen (besteht auch Steuerpflicht?)

4 Antworten

zum Thema Steuerpflicht: grundsätzlich ist deine Tante in D nicht unbeschränkt steuerpflichtig. Für die Rente ist deine Tante aber beschränkt Steuerpflichtig. d.h. grundsätzlich muss diese Rente in D besteuert werden. Wenn diese Rente aber auch in Russland der dortigen Steuer (muss vergleichbar mit Einkommensteuer in D) unterliegt, dann muss man in das Doppelbesteuerungsabkommen zwischen D und RUS schauen und herrausfinden wer das besteuerungsrecht in diesem Fall bekommt. Beim überfliegen hätte ich jetzt aus Art. 18 gesagt dass das alleine Besteuerungsrech tin Russland liegt und deine Tante daher (wenn Sie ihre Rente in Russland versteuert) nicht in D Steuern zahlen muss.

Irgend etwas stimmt hier nicht. Wenn die Tante jederzeit mehr als 6 Monate in Deutschland leben kann/ lebt---wo wohnt sie dann? Hat sie eine Wohnung = Wohnsitz i.S. § 8 AO oder hat sie einen gewöhnlichen Aufenthalt i.S. § 9 AO in De ? Dann ist sie unbeschränkt steuerpflichtig. Wenn sie sich weniger als 183 Tage in De aufhält, ist sie beschränkt steuerpflichtig mit ihren inländischen Einkünften. Das lässt sich offenbar nicht über den Neffen genau klären--Tante soll sich selbst an einen Steuerberater wenden, dem sie alle Fragen beantworten kann. Halbe Fragen können wirklich nicht richtig beantwortet werden.

Wenn sie tatsächlich deutsche Staatsbürgerin ist, dann läuft keine Aufenthaltsgenehmigung ab! Da stimmt was nicht!

Ja dann läuft die Genehmigung nicht ab, sie kann sich jederzeit Deutschland für 6 Monate aufhalten

0

Türkische Rente für deutsche in der Türkei?

hallo. wenn ich in der Türkei als Lehrerin arbeiten werde und dort sozialversichert bin, kann ich dann dort auch als deutsche später eine türkische Rente beziehen?? Unsere Türkischen Mitarbeiter bekommen in deutschland ja auch eine deutsche Rente wenn sie hier gearbeitet haben. Ich habe vor in die Türkei auszuwandern.

...zur Frage

Wie könnte man die Rentenbeitrage aus dem Ausland mit die deutsche Rente verbinden?

Guten Tag,

Wir sind Zuwanderer aus Russland und wir leben schon seit mehrere Jahre in Deutschland. Meine Mutter und ich sind im letzten Jahr eingebürgert worden. Meine Mutter hat sich dann oft gefragt, was mit ihrer Rente danach passiert?

Sie hat schon hier in Deutschland seit fünf Jahre gearbeitet (und die Rentenbeitrage der AOK gezahlt) und sie hat das Recht für die deutsche Basisrente (aufgrund Dienstjahre in Deutschland).

Aber ist es dann möglich, ihre Rentenbeitrage/Dienstjahre aus Russland/UdSSR irgendwie auch in die deutsche Rente zu berechnen? Oder hat sie die für Ewigkeit verloren?

Vielen Dank im Voraus, Alex

...zur Frage

EU-Rente auch in den USA?

Weiß jemand mehr darüber? Ich spiele mit dem Gedanken in die USA auszuwandern, bin aber in Deutschland EU-Rentner (erwerbsunfähig). Ist es dennoch möglich in die USA zu gehen und trotzdem weiter Rente zu beziehen?

...zur Frage

Annerkennung als Spätaussiedler bei Wohnsitz in Deutschland?

Guten Tag, ich möchte fragen ob ich nachträglich als Spätaussiedlerin annerkannt werden kann? Ich wohne seit 3 Jahren in Deutschland, bin zwecks Familienzusammenführung zu meinem Mann (Judische Migration) nachgekommen. Habe jetzt auf 3 Jahre befristete Aufenthaltstitel nach 28 Abs.1S.1 Nr.3 (unser Kleinkind ist deutsche Staatsangehörige).

Angehörigkeit zu deutschem Volk kann ich nachweisen. In meinem Herkunftsland (Rußland) bin ich noch nicht abgemeldet und könnte theoretisch von dort aus einen Antrag stellen.

Falls ich nicht im vollem Sinne als Spätaussiedler in annerkannt werden kann, könnte ich vielleicht Deutsche Staatsangehörigkeit bekommen ohne Russische zu verlieren und Berufserfahrung in Rus. für die Rente in Deutschland annerkennen?

...zur Frage

Muss ich Kapitalerträge in der Steuererkläung angeben?

Hallo,

wer kann mir hier eine, verlässliche, Auskunft geben?

Meine Frau und ich beziehen eine Rente knapp unter der Schwelle ab der Steuern gezahlt werden müssen. Wir haben aber Kapitalerträge, die durch die Bank, nach Abzug des Freistellungsbetrages, mit 25% Kapitalertragssteuer, versteuert werden. Ich laufe Gefahr, dass wir durch die Angabe der KapSt. In die Steuerpflicht rutschen. Die Kapitalertäge sind aber nicht so hoch. Lieber zahle ich für die Kap Erträge 25 %, als für die Gesamtrente den Einstiegssteuersatz. Nach meinem Kenntnisstand muss ich die KapSt nicht angeben. Liege ich da richtig?

Zusätzlich stellt sich folgende Frage. Bei den Kapitalertägen ist eine Doppelbesteuerung mit der Schweiz entstanden. Um diese Beträge zurück zu erhalten, muss ich eine vom FA ausgestellte Bescheinigung über StIdent und Wohnort vorlegen.

Kann das FA nun von mit verlangen, dass ich Kapitalerträge komplett offen legen muss?

Wäre schön wenn mir hier jemand was erhellendes sagen könnte. Auf jeden Fall schon mal recht herzlichen Dank.

...zur Frage

Woran erkenne ich beschränkte oder unbeschränkte Steuerpflicht - Hintergrund: Kindergeld?

Hallo,

ich versuche einem Bekannten in Sachen Kindergeld zu helfen.

Vorgeschichte: Mein Bekannter ist Pole und hat seine Familie und seinen Wohnsitz in Polen. Von Beruf ist er LKW-Fahrer und bei einer deutschen Firma mit Sitz in Deutschland angestellt. Seine gesamten Einnahmen hat er in Deutschland erwirtschaftet und per Abzug vom Lohn bezahlt. Sein gewöhnlicher Aufenthaltsort ist (bis auf wenige Tage im Jahr) der LKW (meistens Deutschland, manchmal England, Frankreich....)

Er hat einen Antrag auf Kindergeld gestellt - da uns erklärt wurde "Da wo man Steuern zahlt hat man auch Anspruch auf Leistungen". Dieser wurde nun (nach ca. 1 Jahr Wartezeit) abgelehnt, weil er nur "beschränkt steuerpflichtig" wäre.

Wie ist nun die Sachlage: Wo/wie kann man erfahren, ob man beschränkt oder unbeschränkt steuerpflichtig ist? Das Finanzamt will für die Familienkasse keine Bescheinigungen ausstellen.

Vielen Dank für Eure Hilfe vorab!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?