Rente: Ab wann muss ich Steuern nachzahlen?

11 Antworten

Du bekommst seit 2017 Rente, das bedeutet, dass du 74% deiner Bezüge versteuern musst (wenn das hier um die ganz normale Altersrente geht). Also beträgt dein Jahreseinkommen aus der Rente (ich rechne mal mit rund 900 Euro, weil es um die Bruttorente geht):

900 * 12 * 0,75 = 8100 Euro.

Das liegt bereits unter der Summe, ab der man Steuern zahlen muss. Das Wohngeld ist steuerfrei. Wenn du also keine weiteren Einkünfte hast, wirst du keine Steuern zahlen müssen.

Wenn du nur Rente und vielleicht Mieteinkünfte hast und keine Sachen mit Umsatzsteuer, kannst du in einen Lohnsteuerhilfe Verein eintreten.

Dieser macht deine Steuererklärung wesentlich günstiger als ein Steuerberater.

Auch können Sie prüfen ob für dich eine Nichtveranlagungsbescheinigung in Frage kommt, diese befreit dich von der Pflicht eine Steuererklärung abzugeben, wenn absehbar ist das deine Rente gering ist und du den Grundfreibetrag plus Freibeträge für Jahre wohl nicht überschreitest.

Sollte die Nichtveranlagungsbescheinigung greifen, kannst du wieder aus der Lohnsteuerhilfe austreten da ja keine Steuererklärungen mehr anfallen. Ein Jahresbeitrag ist aber in jedem Fall fällig.

Ich würde so mit einmalig 150-200€ für den ganzen Vorgang rechnen.

Wenn deine Rentenbezüge deine einzigen steuerpflichtigen Einnnahmen sind, dann zahlst du noch keine Einkommensteuer.

Bei Renten wird nur ein bestimmter %-Satz besteuert, der sich nach dem Beginn der Rentenzahlung bemisst. Bei Rentenzahlung seit 2018 sind das 78%., und somit liegst du noch unter dem Grundfreibetrag.

https://www.gesetze-im-internet.de/estg/__22.html

Genauer gesagt, wird EINMALIG bei Rentenbeginn festgelegt, was in Euro ausgedrückt zu diesem Zeitpunkt 78% der ausgezahlten Rente sind. Die übrigen (zu 100% fehlenden) Prozente, in diesem Fall 22%, werden ebenfalls in Euro ausgerechnet. Dieser Betrag bleibt "für alle Zukunft" (bis zu einer evtl. Gesetzesänderung) steuerfrei. Angenommen das wären 400 Euro, dann ist das der zukünftige Freibetrag. Auch wenn die Renten in Zunkunft höher ausfallen, bleibt dieser FREIBETRAG UNVERÄNDERT (der wird eben leider nicht erhöht!!).

0

steuer freibetrag

hallo.. nun ich bekomme rente und mieteinnahmen. meine fragr ab welscher höhe im jahr muss ich steuern zahlen? wie hoch ist der freibetrag`??

vielen dank im voraus

...zur Frage

steuern auf rente und witwenrente

ich bekomme 12360€ eigene Rente und 6720€ Witwnerente im Jahr, also 19080€ Brutto jährlich. Muß ich darauf Steuern zahlen

...zur Frage

Erwerbsminderungsrente, Krankenkassenbeitrag schmälert die Rente um die Hälfte

ich bekomme Erwerbsminderungsrente von 420 €. Seither bin ich bei meinem Mann mit Krankenversichert. Jetzt muß ich mich selbst versichern und noch Steuern zahlen. Würde ich 405 € Rente bekommen, würde die Rentenversicherung meinen Krankenkassenbeitrag bezahlen. Der Krankenkassenbeitrag beträgt 180 € und die Steuern weis ich noch nicht. Somit bleibt mir nur die Hälfte von der Rente wegen 15 € Rente zu viel. Letztes Jahr wurde ich laut Rentenversicherung noch etwas geringer eingestuft und ich wäre unter dem Betrag von 405€ (seit 1 /2014) geblieben, aber Sie haben mir noch etwas zusätzlich angerechnet, daß ich jetzt um die 15 € drüber bin. Soll ich mich jetzt freuen, daß ich übehaupt Rente bekomme oder kann ich da was unternehmen?

...zur Frage

Besteuerung nachträglich bewilligter Erwerbsminderungsrente, wie läuft das ab?

Hallo ich habe Anfang des Jahre eine volle Rente wegen Erwerbsminderung bewilligt bekommen. Und dies rückwirkend zum 1.07.2017. Zu der Zeit hatte ich Krankengeld bekommen und dieses wurde mit der Rente verrechnet.

Daraus ergab sich eine Nachzahlung (da Rente höher als Krankengeld) die ich im März dieses Jahres erhalten habe. Man sagte mir das es für die Steuer ein sogenannte Zuflußregelung geben würde. Somit würde ich in der Steuererklärung einfach das Krankengeld angeben und die Rente dann ab der ersten Zahlung und der Nachzahlung in dem Jahr wo sie bekomme. Also erst bei der nächsten.

Soweit so gut. Heute kommt der Steuerbescheid und da wurde bereits die Rente berücksichtigt, da das Finanzamt diese Daten von der Rentenkasse bekommen hätte.

Ist das so richtig? Was ist mit der Nachzahlung? Wird das jetzt 2x besteuert? Das geht jawohl nicht. Bin etwas irritiert? Muss jetzt fasst 1000€ nachzahlen? Beim Finanzamt habe ich heute keinen mehr erreicht.

...zur Frage

Wann muss eine Rentnerin Steuern zahlen?

Ich versuch mich grad durch den Papierkram durchzuwühlen, gebe aber langsam auf. Ab welcher Rentenhöhe muß denn meine Mutter Steuern zahlen? Sie bezieht seit 2002 Rente. Damals noch mit ihrem Mann zusammen, der ist leider gestorben und sie bekommt seit 2011 Witwenrente. Seit kurzem hat sie untervermietet. Ist sowas steuerpflichtig? Wie wird denn das nur gerechnet? Wie kriege ich raus, was meine Mutter versteuern muß und wieviel Steuern sie zahlen muß. Und was wäre, wenn sie auch schon letztes Jahr hätte Steuern zahlen müssen? Sie ist eine alte Frau und weiß sowas natürlich nicht.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?