Renovierungskosten vom Vermieter

6 Antworten

Gibt es ein bei Auszug angefertigtes Übergabeprotokoll ? Wenn dort Renovierungen aufgeführt sind, wird man die Kosten wohl übernehmen müssen. Wenn dort nichts steht oder es kein Protokoll gibt, blufft der Vermieter.

Unsinn, die Forderung ist verjährt.

0
@albatros

Dass die Nebenkostenforderung verfallen ist, wußte ich. Dass die Renovierungskosten nicht mehr eingefordert werden können, war mir neu.

0

Mängel/Schäden kann ein Vermieter längstens 6 Monate nach Mietende geltend machen.

Ich bin am 15. März 2013 ausgezogen. Jetzt, nach fast zwei Jahen kommt mein Vermieter daher und verlangt Renovierungskosten für das Kinderzimmer.

Das kann der Vermieter vergessen nach so langer Zeit, dazu hat er nur bis zu 6 Monate nach Auszug die Möglichkeit.

Wer kann mir sagen,welcher § mir sagen kann, wie lange ein Vermieter noch Renovierungskosten einklagen kann. Hinzuweisen sei noch,das der Vermieter die Wohnung im April verkauft hat und für die Monate Januar, Februar und März 2013 die Nebenkostenabrechnung geschickt hat.

Hier steht alles was Du wissen musst.

http://www.mietrechtslexikon.de/a1lexikon2/v1/verjaehrung.htm

MfG

Johnny

Nebenkostenabrechnung erst im März erhalten: Muss ich zahlen?

Hallo Leute,

die Frage in kurz: Ich habe erst Mitte März 2014 die Nebenkostenabrechnung für 2012 bekommen. Muss ich das trotzdem noch zahlen?

Die Frage ausführlich: Ich bin letztes Jahr im Sommer umgezogen und habe meinem vorigen Vermieter meine neue Adresse auch ordnungsgemäß mitgeteilt. Es kam auch ein paar Wochen später noch Post vom Vermieter an meine neue Adresse, die war ihm also nachweislich bekannt. Meine Nebenkostenabrechnung ging dann aber wohl an die alte Adresse - das habe ich kürzlich durch meinen Nachmieter erfahren. So oder so habe ich im Dezember keine NK-Abrechnung erhalten und den Vermieter sowohl per E-Mail als auch per Post darauf hingewiesen. Ohne jegliche Reaktion wurden dennoch Ende Januar ca. 300 Euro von meinem Konto abgebucht. Dem habe ich widersprochen, da ich ja keine Rechnung erhalten habe. Ende Februar kam die erste Zahlungserinnerung. Eine Stellungnahme zu meinen Schreiben war nicht dabei. Also habe ich noch einen Brief geschrieben, dass ich die Zahlung verweigere, da ich keine Abrechnung erhalten habe. Ich habe außerdem den Vermieter darauf aufmerksam gemacht, dass er mir laut § 566 Abs. 3 BGB innerhalb von 12 Monaten eine Abrechnung zukommen lassen muss, und dass ich sonst nicht zur Zahlung verpflichtet sei. Es folgte eine weitere Zahlungserinnerung mit zusätzlichen Mahngebühren, und dabei eine einseitige Kopie der Nebenkostenabrechnung. Wieder keine Stellungnahme, stattdessen die Androhung, dass das ganze zum Anwalt geht, wenn ich weiterhin nicht zahle. Was würdet ihr an meiner Stelle tun? Habe ich das Recht, den Betrag nicht zu zahlen, wenn der Vermieter die Abrechnung an die alte Adresse schickt und ich deshalb erst im März die Abrechnung bekomme? Vielen Dank schonmal!

...zur Frage

Jobcenter möchte aktuelle Nebenkostenabrechnung

Hallo,

seit 15.08 fordert die Jobcenter die aktuelle (was bedeutet aktuell? welches jahr gemeint?) Nebenkostenabrechnung..ohne die bearebiten sie die weiterbewilligungsantrag nicht.der privater Vermieter hat es 2x an die gefaxt aber die Jobcenter meinte immer es liegt uns nichts vor.der Vermieter hat mir dann die Nebenkostenabrechnung von 2011 abgegeben und heute rief er mich an dass er die Nebenkostenabrechnung von 2012 hat die er mir geben wird.Ich weiss es nicht ob es dem Jobcenter reicht.der Vermieter bekommt die Nebenkostenabrechnung von Hausverwalter, er meinte die von 2013 hat er noch nicht. Ich weiss nicht ob die Jocenter mit 2012er Nebenkostenabrechnung zufrieden sein wird. was soll ich tun wenn es nicht genügt?? es sind ja 2 Monatsmieten offen Ich arbeite nur Teilzeit und hab 435€ im Monat,von Jobcenter bekomme ich 135€ zusätzlich.eins noch was zuviel an wasser,heiz etc. verbraucht ist wird es von Jobcenter übernommen? danke

...zur Frage

Nebenkostenabrechnung überfällig

Hallo,

was kann ich tun damit ich endlich meine Nebenkostenabrechnung vom ehemaligen Vermieter erhalte? Wir sind im April 2014 ausgezogen. Auf eine Nachfrage zur Abrechnung im Juli erhielt ich die Aussage, dass dies erst zum 31.12.14 erfolgt. Bis dahin kam nichts. Nun habe ich Mitte Januar nachgefragt und die Auskunft bekommen, dass er das vergessen hat und ich meine Abrechnung bekomme. Mitte Februar habe ich erneut nachgefragt, weil die Abrechnung noch fehlt. Mir wurde die Abrechnung für die nächsten Tage angekündigt. Nun haben wir Mitte März und mein Abrechnung habe ich immer noch nicht. Wie kann ich den Vermieter jetzt auffordern seiner Pflicht nachzukommen? Kann ich bei eventuellem Guthaben nun auch noch Zinsen verlangen?

Vielen Dank

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?