Rennrad oder Mountainbike?

4 Antworten

ich würde das mauntainbike empfehlen ich finde fahren ohne viel verkehr macht einfach mehr spaß. Und was dass mit den bergen angeht, Ich fahre jeden tag ne dreivirtel stunde zur schule (Dachau-München) und komm bei der strecke auch auf gut 200 höhen meter, ohne absichtlich auf hügel z.b. im olympia park zu fahren.

Kommt auf das gelände an, wenn du eher Bayer wohnst würde ganz glar Mountainbike wenn du im norden wohnst eher ein Renndrad, kommt aber auch drauf an was du lieber machst, ich wohne in der guten Pfalz und hatte auch überlegt Renndrad oder Mountainbike, habe schließlich Mountainbike genommen das es genug schöne Berge zum fahren gibt und dies mir mehr Spaß macht als auf der Straße zu fahren und auf wilde Autofahhrern vorsichicht zu nehmen

Ich schließe mich ganz meinen Vorrednern. Zu berücksichtigen ist auch welche Strecken Du kennst: Beim Rennradfahren ist es oft der Fall, dass man befahrene Autostraßen benutzen muss, auf welchen der Verkehr recht knapp an einem vorbei rauscht, mitunter wird man schon mal als Verkehrshindernis angehupt. Dies ist beim Mountainbiken eher weniger der Fall. Außerdem fährt man beim Rennradln oft direkt von zuhause weg, während man beim Mountainbiken womöglich erstmal mit dem Auto zum Berg fahren muss. Ich fahre selbst beides leidenschaftlich gerne, und weiss letztendlich auch nie genau was mehr Spaß macht! Beides hat seine Reize!

Was möchtest Du wissen?