Rennmäuse Zucht,Futter,Leben

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

informiere dich am besten auf diebrain.de & rennmaus.de

von der idee zu züchten solltest du dich verabschieden. du weißt nichmal die grundlegendsen infos & zum züchten gehört jahrelange erfahrung & ein riesen wissen über genetik. alles andere is vermehren.

in ein terrarium [ mindestgröße 100x50 mit 25 cm einstreu ] gehören zwei gleichgeschlechtliche tiere.

essen müssen sie jeden tag. 5-8 gramm pro nase. bunny rennmaustraum ist ein gutes alleinfutter. zum selber mischen brauch man viel ahnung. frischfutter, obst, äste, kräuter fressen sie noch, was man geben darf und was nich, kannst du auf oben genannten seiten nachlesen, da gibt es extra listen.

rennmäuse sind nich einfach in der haltung, also informiere dich lange & ausführlich. dann wirst du auch verstehen, warum du keine renner vermehren solltest [ du würdest übrings eh nur drauf zahlen. niemand macht gewinn bei ordentlicher zucht ]

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Zwei Weibchen oder Männchen

Guttes Futter ist ds Bunny Rennmaustraum, alles andere wa sman kaufen kann ist nicht sooo toll. Aber auch z.B. futterparadies.de hat einen FPSaatemix, da muss man dann noch Mehlwürmer und Kräuter bestellen. Vom Saatenmix 5-8gr ro Tag dazu dann noch Kräuter und Frischfutter. Mehlwürmer gebe ich einmal die Woche ein paar für jede Maus.

Züchten würde ich mir überlegen, da es viele Tiere auch so schon gibt. Man sollte züchten nicht um zu vermehren, sondern um gut sozialisierte und gesunde Tiere zu züchten. Gewinn macht man dabei nicht, dass sollte auch lar ein, da eie denken man könne damit Geld machen.

Was sie essen dürfen und nciht teht auch auf den Iformationsseiten von rennmaus.de und im Forum werden wird dir auch geholfen.

Du solltest erstmal Tere halten und dich genau mit ihnen beschäftigen bevor du züchten möchtest.

E gibt Zucht und vermehren und Vermehrer ohne Sinn und Zweck werden nicht gerne gesehen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1) 2 Stück, gleichgeschlechtlich, da Kastration problematisch

2&4) Standardzuchtwissen. Informiere dich über eine richtige Zucht, eigne dir durch jahrelange Haltung Fachwissen an , spare genug Geld und hole dir dann Zuchttiere. Alles andere wäre verantwortungslos.

3&5 ) 1x täglich hochwertiges (!) Trockenfutter, Frischfutter und Gemüse. Alle 2 Tage einen Mehlwurm pro Tier oder Ähnliches. Dazu dann noch Zweige und einen Wassernapf.

Eine Website die allgemeine Basics vermittelt (nein keine Zucht) ist diebrain.de

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
goldangel23 30.03.2013, 15:55

ergänzung zur kastration: renner sollten nicht kastriert werden, da 1. eine op bei so kleinen nicht grade einfach ist und 2. kastraten ganz oft weder von weibchen, noch von männchen angenommen werden, da sie weder das eine noch das andere sind. zudem kann man die zwerge gut gleichgeschlechtlich halten.

1
  1. Also es kommt ganz auf die Größe vom Käfig an. Am besten ist es, Zweiergruppen zu halten, um Rangeleien zu vermeiden.
  2. Da musst du die Maus fragen^^ ich glaube die lässt dich vorerst nicht so einfach an die kleinen heran. Mit der Zeit sollten sie aber trotzdem an den Umgang mit Menschen gewöhnt und handzahm gemacht werden. Spätestens mit 6 Wochen sollte es so weit sein.
  3. 2-3 mal täglich braucht eine Rennmaus leckeres Futter. Ca. ein Esslöffel Futter sollte über den Tag verteilt verfüttert werden. Was? Siehst du unten bei Nummer 5!
  4. Die Paarung beginnt, wenn das Männchen "um seine Frau anhält". Es wird viel geschnuppert. Besser erkennen kann man eine anstehende Paarung im folgendem Schritt erkennen: das Männchen "jagd' seine Rennmausfrau quer durch den Stall. Anschließend folgt die eigentliche paarung... wie wahrscheinlich jedes andere Lebewesen auch, bevorzugen sie es ungestört und ruhig. Hockt man sich allerdings leise und bewegungslos vor den Stall, kann man dieses Verhalten beobachten.
    • die "Anfängervariante" der Fütterung ist der Kauf von Fertig-Hamsterfutter (gut und günstig von zb Vitakraft), das man mit Wellensittichfutter mischt.

- Selbstgemischtes Futter ist hingegen beliebter und häufig von höherer Qualität. Geheimrezept: Luzerne,Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Nüsse, Wellensittichfutter, Mehlwürmer, getrocknete Äpfel/Möhren etc, ein WENIG Mais Und so oft es geht Saftfutter! GIFT: Steinobst, Giftpflanzen, Zucker etc, Verfaultes etc

PS: WARUM (?) willst du dir Rennmäuse kaufen, ohne die geringste Ahnung von ihnen zu haben?! Weitere Tipps und Tricks: - täglicher Auslauf - verpackte "Geschenke" (Leckereien in Toilettenpapier(-rollen) - Kunststücke beibringen (Pfote geben, Männchen machen...) Ich hoffe ich konnte dir helfen=)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

willst du rennmäuse züchten? tu der welt dann bitte einen gefallen und verwerf den gedanken.. es gibt genug hobbyzüchter dessen tiere in deutschlands tierheimen wiederzufinden sind

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Alle Säugetiere "machen das selber" mit der Aufzucht...Informier dich im Internet, es gibt genug Seiten ...facepalm -.-

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?