Renn Nockenwelle = bessere Motor Leitung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das Ding heisst eigentlich: "scharfe Nockenwelle". Durch dieses Teil erhöht sich die Füllmege der Zylinder und dadurch hat der Motor mehr Leistung.

Hallo

"Rennnocken" sind für denn Rennsport und im Strassenverkehr "unfahrbar". Aber aus dem Rallyesport gibt es mildere "Sportnocken" oder Tuningnockenwellen. Eine "Sportnocke" verlagert das Drehmoment nach oben. Man braucht mehr Drehzahl für die selbe Leistung wie zuvor.

Sportnocken machen nur Sinn mit Tuning im Kopf mit Ansaugseite und Abgasstrang und/oder Tuning im Block (mehr Hubraum und/oder mehr Drehzahl).

Es gibt denn Bereich milde Sportnocke mit um 265-285° die mit Serienmotoren das Drehvermögen verbessern und oben raus noch etwas Mehrleistung rausholen ohne das man dies mit einer schlechteren Abgasentwicklung oder durch andere konkrete Nachteile bezahlen muss (OK der Spritverbrauch bei Volllast wird höher). Da muss man aber konkret genau Wissen welcher Motortyp und wo die "Reise" hingehen soll. Oft macht man sowas bei einer Kopfrevision "mit", wenn die Orignalnocke eh schon Verschleiss zeigt und das Tuningteil auch etwas günstiger ist. Bei vielen Motoren greift man auch einfach ins Konzernregal und kauft die Nocke von einem anderen Motor (S Nocken oder G Nocken). Bis heute werden die Motorleistung auf dem selben Basisblock durch unterschiedliche Zylinderköpfe differenziert so gibt/gab es immer einen Drehomentoptimierten Drosselmotor dem oben raus die Luft ausging und darüber dann nochmal 1-2 Leistungstufen aus dem selben Block.

Mit der "falschen" Nocke hat man das recht preiswert "korregieren" können zumindest solange die Saugseite auch genug Sprit durchsetzen konnte. Berühmte Beispiele waren die 1,6L 75PS VW/Audi die mit der "falschen" Nocke und 85PSler 2B2 Registervergaser um 95PS brachten. Der Umbau dauert um 2 Stunden. Oder der VW 1.8 75PS Drosselmotor der mit GTI Nocke, GTI Krümmer und 90PS Zentraleinspritzdüse auf 95PS gekommen ist.

Was möchtest Du wissen?