Renmmaus hat plötzlich Babys bekommen

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Lies dazu am besten mal auf diebrain.de nach:
http://www.diebrain.de/re-nachwuchs.html

Beim Trennen nach Geschlechtern mit etwa 6 Wochen lass dir im Zweifel von einem Tierarzt helfen.

Das Futter von JR Farm ist gut, keine Sorge. Und ja, sie brauchen tierische Eiweiße, am besten in Form von Mehlwürmern, Gammarus, Heuschrecken, gerne auch noch zusätzlich zu dem, was schon im Futter enthalten ist.

Ein Wassernapf muss für die Mutter dastehen (der Vater ist hoffentlich schon in einem eigenen Gehege, er kann die Mutter direkt nach der Geburt erneut decken), aber so, dass die Welpen darin nicht ertrinken können. Sie werden zunächst gesäugt und bekommen dann erst mal ausreichend Flüssigkeit über Frischfutter. Du kannst auch Babykarottenbrei anbieten, ohne Salz oder andere Zusätze.

Ich kann dir diese Seite empfehlen: http://www.rennmaus.de/informationen/nachwuchs/ungeplanter-nachwuchs/

Wenn du noch Fragen hast oder spaeter Hilfe beim Geschlechterbestimmen brauchst, mache einfach ein Thema im Forum der Seite auf. Da sind sehr viele kundige Rennmaushalter, da bist du besser aufgehoben bei Rennmausfragen als hier bei guteFrage.

Uebrigends wird eine Rennmausmutter in der Regel gleich nach der Geburt wieder gedeckt, sodass du mit weiterem Nachwuchs in ca. 22 Tagen rechnen solltest. Davor wuerde ich Vater und Mutter auf jeden Fall trennen, damit kein Dritter Wurf kommt. Der Vater kann dann ein paar Tage alleine sein oder durch ein Gitter von der restlichen Familie getrennt werden, und mit ca. 7/8 Wochen koennen die Soehne mit ihm vergesellschaftet werden. Die wichtige Sozialisierung, die sie dann noch brauchen, kann auch der Vater uebernehmen, dazu brauchen sie die Mutter nicht mehr. Aber spaeter trennen wuerde ich sie nicht, weil die Soehne dann evtl. schon einen Eigengeruch entwickeln und vom Vater nicht so leicht angenommen werden.

LG und alles Gute deiner kleinen Rennmausfamilie!

P.S.: Vergiss nicht, der Mutter genug Eiweissfutter zu geben z.B. in Form von Mehlwuermern. Das ist jetzt sehr wichtig fuer sie.

Hallo Fluffyyx3,

ein schwacher Trost zuvor: So ein "Unfall" passiert immer wieder mal.

Das ist normal, dass die Mäusemama ihre Babys einbuddelt. In der Natur legen Mäuse in ihren Bauen ja auch Wochenstuben an, wo die kleinen Dinger am besten vor Raubtieren geschützt sind. Achte nur darauf, dass in diesem Bunker in der Einstreu genügend Luftlöcher sind.

Zu essen geben solltest Du erst, wenn die Mäuschen entwöhnt sind, also wenn die Mama nicht mehr säugt. Dann können sie aber auch schon das normale Mäusefutter essen, nur eben kleinere Portionen. Die Verdauung muss sich ja erst auf festes Futter einstellen.

Trennen darfst Du, wenn die kleinen Mäuschen ihr ganzes Fell haben und schon munter auf Entdeckungstour gehen. Aber dann ziemlich flott, weil Nagetiere sehr schnell (innerhalb von Wochen sogar!) geschlechtsreif werden. Und Du möchtest ja sicher keinen Mehrgenerationenhaushalt gründen. :-)

Zur Erkennung des Geschlechts empfehle ich folgendes: Du nimmst die Tiere hoch (natürlich sehr sanft und zart!), drehst sie auf den Rücken, spreizt ihnen die Hinterbeine, und schaust mit einer Lupe nach. Geht am besten, wenn sie noch nackt sind, dann ist die Sicht frei. Wenn Du etwas streichholzähnliches und zwei Kügelchen vorfindest, ist es wohl ein Mäuserich. Wenn Du einen kleinen Schlitz findest, ist es wohl ein Weibchen. Viel Spass bei der Leibesvisitation. :-)

Ich würde zusätzlich noch lebende Mehlwürmer zur Verfügung stellen. Meine Renner lieben sie weil sie da ihren Jagdtrieb ausleben können. Und die Rennmaus-mama wird es dir auch danken. In der Trag- und Stillzeit muss für ordentlich Clacium gesorgt werden weil sich sonst die Knochen der kleinen deformieren, und/oder die Mutter Mangelerscheinungen aufweisen kann. P.S. Mehlwürmer kriegst du in jedem Anglershop :) LG

Ja, das ist normal. Sie müssen im warmen sein.

Sie trinken noch Milch ihrer Mama. Aber ich würde bald mit ihnen und der Mutter zum Tierazt gehen.

Mit ca. 8 Wochen.

Mit ca. 8 Wochen.

Ich hab ihnen Obst und Gemüse gegeben. Aber pass auf, sie dürfen nicht alles essen.

Kannst du machen, musst du aber nicht.

Kann ich verstehen, aber frag lieber nochmal alles einen Tierarzt oder im Zoogeschäft. Übrigens kannst du das Geschäft verklagen, aufgrund falscher Auskunft. Muss man aber nicht ;) aber ich würde sie trotzdem mal schön anmeckern :D

Ich hatte das mal bei hamstern....erst werden sie ja von ihrer mutter "versorgt".

und wenn sie größer sind, nehmen sie sich schon selber futter und trinken aus der flasche, die am käfig hängt.

Was möchtest Du wissen?