Renditvergleichsrechnung?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Das interne Rechnungswesen ist nicht normiert, es gibt im Prinzip zig dutzende von verschiedenen Renditerechnungen.

Aber allgemein ist Rendite: Gewinn/eingesetztes Kapital

Wenn du auf der Bank 1.000 Euro anlegst (eingesetztes Kapital), und 2% ZInsen bekommst: nach einem Jahr sind das also 20 Euro Gewinn dazu.  Die 2% Zinsen sind hier also im Prinzip die Rendite. 3% Zinsen bzw. Rendite wäre besser, logisch.

Die Aufgabe oben erschliesst sich mir nicht ganz. Oben im Zähler steht eine Gewinngrösse; unten im Nenner steht eventuell das eingesetzte Kapital. Kann man aber nicht genau sehen, muss man den Gesamtzusammenhang wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Berechnung ist wie folgt:

(Gewinn + kalk. Zinsen) / (Kapitaleinsatz - Restwert)

Ohne konkrete Zahlen kann hier eigentlich überhaupt nichts berechnet werden.

Interpretation des Ergebnisses: die Rendite gibt die Verzinsung des eingesetzten Kapitals an. Je höher die Verzinsung ist umso besser.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?