renaissance -glaube und religion

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Renaissance, franz. Wiedergeburt, beschreibt die Rückbesinnung auf antikes Wissen. Als Epoche zwischen der Gotik und dem Barock angesiedelt. Ab 1250 beginnt die Renaissance in Oberitalien und greift über ganz Europa über.

In der Frührenaissance ist der Katholizismus die führende Religion. In diese Epoche fallen aber auch die reformatorischen Bewegungen sowie der Abkehr des Heinrich VIII. von England von der kath. Kirche.

Im Internet findet man nicht viel darüber, dass die Renaissance eigentlich eine Gegenbewegung zur Reformation war und diese wieder zunichte machen sollte. Die Geschichte wird heute oft ein wenig komisch dargestellt und man muss in älteren Quellen suchen, um die Fakten zu entdecken. Ein spannendes Thema übrigens, die Reformation und ihre Gegenbewegungen, besonders ihre Auswirkungen auf unsere Zeit.

Die Gegenbewegung zur Reformation war, wie der Name schon ausdrückt, die Gegenreformation, nicht die Renaissance.

0

Was möchtest Du wissen?