Religionen, eure Meinung?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

In der Bibel steht, dass es eine Gräueltat ist, also etwas schlimmes, wenn zwei Männer was miteinander haben und dass man sie töten soll (3. Mose 20,13). ABER in der Bibel steht AUCH, dass man nicht morden soll (10 Gebote). Das liegt daran, dass die Bibel von sehr vielen verschiedenen Menschen geschrieben wurde und diese jeweils Texte verfasst haben, die aus ihrer Wirklichkeit/Lebenswelt heraus sinnvoll waren. Daher sollte man Bibelstellen nie aus dem Kontext reißen. Außerdem muss man begründen können, wenn man mit der Bibel seine homophobe Einstellung begründen möchte, warum die eine Textstelle gegen Homosexuelle für einen wichtiger ist als das Gebot, man solle nicht morden. Das, was man über Homosexuelle oder sonst wen denkt, kommt niemals nur daher, dass die Religion das ANGEBLICH verbietet, sondern hängt damit zusammen, was man selbst dazu meint. Die Bibel ist so vielfältig, da findet jeder irgendein aus dem Kontext gerissenes Zitat zu allem möglichen. Aber warum findet man die Aussage "Homosexuelle muss man hassen" wichtiger als die Nächstenliebe? Das muss man begründen, wenn man sich auf die Bibel bezieht.

Mit anderen Religionen kenne ich mich nicht so aus, aber ich denke das wird z. B. beim Islam mit dem Koran ähnlich sein.

Und ich finde es ein gutes Projekt von dir, Bibel, Tora und Koran durchlesen zu wollen. Ich wollte auch mal den Koran durchlesen und bei der Bibel habe ich schon in Genesis aufgegeben, das sind echt keine Bücher, die man so am Stück lesen kann... Aber ich wünsche dir viel Glück dabei! Aber wundere dich wie gesagt nicht über Widersprüche, die Bücher allein werden dir die Religion nicht erklären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich hab versucht, mich durch die Bibel zu quälen. Ich hab es sein lassen. Ich hatte dieselben Gründe wie Du. Ich glaube auch nicht, dass im Koran Wort für Wort steht, dass es Homosexuelle nicht gibt - oder so was in der Art. Es ist alles Auslegungssache - wie Du es interpretierst!! Ebenso kannst Du das lesen dieser Bücher auch lassen. Meine Meinung. Ich bin nicht gläubig.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi Helferlein1234,

bestimmt gibt es von jedem in einer Religion zentralen Buch falsche Übersetzungen. Besonders von der Bibel. Beim Koran kenn ich mich nicht gut genug aus. Häufig verlieren die verschiedenen Verse auch damit ihre ganze Bedeutung. Wenn man sich dort ein wenig hineinvertieft kann das auch schon mal verwundernd sein.

Auch gegen Homosexuelle und auch Feministen spricht die Bibel ganz klar. Das muss man klar sagen, weil es eindeutig dasteht. Also: Mann darf keine eheliche und sonstige nahe Verbindung zum andern Mann haben. Das ganze dann auch auf die Frau übertragen. Und die Frau steht unter dem Mann. Das sind biblische Grundsätze, die wenige wahr haben wollen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1- wenn du angst vor "falscher Übersetzung" hast, musst du für den Koran (Koran-)arabisch lernen.
Dann besteht immer noch große Gefahr vor "falscher Interpretation". Um dass zu entgehen, müsstest du ein islamischer Gelehrte und das nötige Wissen dazu aneignen.
2- bin Moslem
3- ja stimmt
4- es kann mir recht egal sein, was andere zu Hause machen. wichtig ist aber für mich als Muslim was Allah darüber denkt. Für einen Muslim ist es verboten, und er wird dafür am Tage des jüngsten Gerichts zur Rechenschaft gezogen, also muss jeder selbst entscheiden, was er tut.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mir persönlich ist es egal, ob du weiß, braun, schwarz/hetero, bi oder homosexuell bist, ich hasse nämlich alle Menschen gleichermaßen.

Was den Rest angeht: Dieser Mert leidet schlichtweg an den Folgen seiner Pubertät, die offensichtlich nicht gänzlich abgeschlossen ist.

Mit seinem desolaten Verhalten zeigt er, dass sein Wohlergehen und sein Ego offenbar über dem Wohlergehen von tausenden Menschen steht, die sich wegen ihm und seinem unreifen Verhalten zanken.

Was die Religionen angeht: Das Lesen alleine genügt meiner Ansicht nach nicht, du solltest dir schwierige Sachverhalte von Leuten erklären lassen, die Ahnung haben. Schau mal bei der "Islamischen Zeitung" vorbei, hier wirken Menschen aus verschiedenen Religionen mit (hauptsächlich Muslime versteht sich), die auch andere Nationalitäten haben (auch Deutsche).

Religionen sind eine schwierige Angelegenheit. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Imane1
01.03.2017, 11:47

Hey super, du kennst die IZ 😊.. bin dort tätig..

0

Lies die Bibel denn nur das ist das Wort gottes, klar gibt es kleine Fehler in der Übersetztung aber egal welche Übersetzung du nimmst alle schreiben dasselbe, die Fehler sind sehr klein, manchmal ja nur Wörter die unkorrekt übersetzt sind das soll einen nicht weiter stören und auch die Gebote stehen überall dieselben. Gott kann keine Homosexualität dulden, geanuso wenig wie Mord, Ehebruch...usw. aber jeder hat die Wahl zu tun was er möchte. Den Koran würd ich niemals lesen weil der eig ne verfälschte Bibel ist, auch gibt es davon angeblich zig Versionen was einen ja schon stutzig machen sollte ;) Ich als sehr bibelfester Christ kann dieses unlogische gebrabel nicht lesen und ernst nehmen, es klingt alles unlogisch und ist voll Hass und Gewalt. Also wenn du wirklich an was glauben willst, was Gott ja auch von uns möchte, dann  musst du dich an die Bibel halten, das ist sein Wort, alles andere wird dich nicht retten, du wirst verlohren sein. Nur Jesus rettet dich, kein Islam, kein Hinuismus, Buddhismus... Es geht nur über Jesus denn er sagte:


Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vater denn durch mich.




Jesus sagt: - (Religion, Bibel, Koran)
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Majdii
01.03.2017, 07:19

Welche Glaubensansicht hast Du denn?

0

hast du gaaaaanz lieb gesagt!

4- Aber ach ganz egal welche Religion ihr Habt sollte es Heutzutage
nicht egal sein ob jemand Homo-, oder Heterosexuell oder Bi etc ist?
schließlich sind Wir ALLE doch nur Menschen und ich finde auch solange
es Hass gegen andere Religionen gibt oder Homosexuelle etc.kann es doch Gar keinen Frieden geben.

da die menschheit im zeitaltes des kampfes lebt, ist frieden eben nur temporär möglich.

du brauchst nur die streitlinge hier auf GF wahrzunehmen! (mich natürlich eingeschlossen)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Thora sind genaugenommen die 5 Bücher Mose, also die 5 Bücher der Bibel. Die jüdische Heilige Schrift wird Tanach genannt und ist exakt gleich dem Alten Testament der Bibel (nur die Reihenfolge der 39 Bücher ist anders angeordnet, der Inhalt ist aber gleich). Die christliche Bibel enthält zusätzlich die 27 Bücher des Neuen Testaments.

Wenn es dir um eine gute und etwas einfachere Lesbarkeit geht, ist die "Hoffnung für alle" oder die "Gute Nachricht" zu empfehlen.

Möchtest du eine Bibel, die möglichst genau übersetzt ist, sind entweder die "Revidierte Elberfelder" oder die "Schlachter 2000" empfehlenswert.

Auf http://www.bibleserver.com kannst du verschiedene Übersetzungen miteinander vergleichen.

Gute Bibelkommentare wie die von Walvoord, MacArthur, Ryrie oder MacDonald können helfen, die biblischen Texte besser zu verstehen. Mein Tipp wäre die MacArthur-Studienbibel mit der Übersetzung Schlachter 2000 und dem Mac-Arthur-Bibelkommentar, die man als Printausgabe kaufen und im PDF-Format kostenlos herunterladen kann: http://www.sermon-online.de/search.pl?lang=de&id=9146

Meist wird empfohlen, zuerst eines der 4 Evangelien im Neuen Testament zu lesen und danach den Römer- oder Epheserbrief.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Bibel habe ich komplett gelesen. Kann ich nicht weiterempfehlen.

Den Koran habe ich versucht, aber nach drei Seiten habe ich das schwülstige Gebrabbel nicht mehr ertragen.

Also ich empfehle dringend, Dir das zu ersparen. Zumal es Dich nicht weiterbringt. Frag tausend Christen und jeder wird Dir etwas anderes erzählen, was er in der Bibel gelesen hat. Und bei den Moslems ist es nicht anders.

Jeder interpretiert sich das alles so zurecht, wie es in den Kram passt. Das siehst Du z.B. schon daran, dass es Christen und Moslems gibt, für die Homosexualität Teufelswerk ist, anderen ist das egal. Alle berufen sich aber auf´s gleiche Buch.

Am schlimmsten sind allerdings die, die diese Machwerke wirklich wörtlich nehmen. Da wird´s dann echt gefährlich.

Es gibt bessere Wege, sich über Religionen zu informieren. Am besten aus Quellen, die einen Blick von Außen darauf werfen. Wer im System steckt, kann hier nicht objektiv sein.

https://www.amazon.de/Die-Legende-christlichen-Moral-orientierungslos/dp/3828836550/ref=pd_sim_14_7?_encoding=UTF8&psc=1&refRID=BYKX2NHRJPNDHEF18JKS

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die "Bibel durchlesen" ist nicht genug, du solltest von unserem ewigen Schöpfer "berufen" sein (Röm.8,30), um Seine "Wahrheit" (Joh.17,17) zu verstehen (Mt.13,19) und nicht dem "Gott dieser Welt" (dem Erfinder von "Religionen" - 2.Kor.4,4) nachläufst (Offb.17,1-6).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?