Religion Gott und teufel?

...komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Einfach mal plump unterstellt, es gibt Gott und es gibt den Teufel, dann ist es doch wohl eher so, daß der Teufel das Wunder bewirkt, die Menschen stets genügend dämlich zu halten, und daß Gott derjenige ist, der dem Menschen genügend Erkenntnis geben kann, damit er bestehende Zusammenhänge erkennt und begreift, was wirklich hinter vermeintlichen Wundern steckt.

Klar, die Erde ist in Teilen die Hölle, und da muß niemand zuerst sterben und dann zurückkehren, um in der Hölle zu sein. Es geht auch ohne dem. Aber die wirkliche Hölle ist mehr der Umstand, daß kaum jemand begreifen will, daß es so ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, das stimmt nicht. Es gibt höchstwahrscheinlich keine Götter und einen Teufel - den es sowieso nur bei einem dieser viele Möglichkeiten gibt - auch nicht. Das ist die Ausrede der Menschen, Verantwortung abzugeben und jemand anderem die Schuld dafür was passiert in die Schuhe zu schieben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Erde ist nicht die Hölle. Sie ist der Verbannungsort aus dem Paradies. Am menschlichem Willen liegt es, ob er Satan oder Gott herrschen läßt - z.Z. lassen die meisten Menschen das Böse auf der Erde herrschen. Trotzdem möchte Gott alle Seelen in seine Liebe ziehen und bedient sich auch sogenannter Wunder. Wunder beziehen sich nicht immer auf das Materielle/Körperliche, sondern meistens auf die Seele - die aus dem Nichts bereut und zu Gott umkehrt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist weniger religiös gemeint glaube ich. jeder muss für sich selbst entscheiden was das heissen soll.

für mich bedeutet das (ich bin selbst atheistisch), dass auf der welt sehr viele schlimme dinge geschehen. aber das soll nicht heissen, dass wir uns davon unterkriegen lassen sollten. es heisst, wir sollten trotz all den schlechten sachen die passieren trotzdem das wunder des lebens sehen und dankbar sein, dass wir die chance haben etwas in unserer lebenszeit zu vollbringen. das klingt vielleicht etwas weit hergeholt aber das heisst der spruch in meinen augen. :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Satan regiert die Welt — STIMMT:

"Wieder nahm ihn der Teufel mit auf einen ungewöhnlich hohen Berg und zeigte ihm [Jesus] alle Königreiche der Welt und ihre Herrlichkeit, 9 und er sagte zu ihm: „Alle diese Dinge will ich dir geben, wenn du niederfällst und mir einen Akt der Anbetung erweist" (Mat. 4:8, 9)

Dazu Querverweise:

"Ich werde nicht mehr viel mit euch reden, denn der Herrscher der Welt [Satan] kommt. Und er kann mir nicht beikommen; " (Joh. 14:30)

"Wir wissen, daß wir von Gott stammen, aber die ganze Welt liegt in der [Macht] dessen, der böse ist." (1. Joh. 5:19)

----------

In unserer Zeit braucht Gott keine Wunder zu vollbringen, um zu bezeugen, daß Jesus Christus der von ihm eingesetzte König ist, oder um zu beweisen, daß er für seine Diener eintritt. 

Selbst wenn Gott seine Diener weiterhin dazu befähigen würde, Wunder zu wirken, würde sich dadurch nicht jeder überzeugen lassen. Auch nicht alle Augenzeugen der Wunder Jesu ließen sich dazu bewegen, seine Lehren anzunehmen (Joh 12:9-11). 

Trotzdem wird Gott bei seiner Urteilsvollstreckung an Satan und seinen Dämonen noch erstaunliche Wundertaten vollbringen (2Pe 3:1-10; Off, Kap. 18, 19).

----------

Die Höllenlehre ist KEINE biblische Lehre. Sie wurde von Menschen erfunden, die mit Angstmache das einfache Volk in ihrem Bann hielt. Zudem war diese Lehre sehr lukrativ (Ablasshandel).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Satan ist von Gott mit seinem Gefolge auf die Erde verbannt worden, wo ihm das Recht und die Macht gegeben wurden, die gesamte Menschheit in Versuchung zu führen, was ihm zum großen Teil leider auch gelingt.

Aber Gott ist uns trotzdem nahe, und mit seiner Hilfe haben wir die Macht, dem satanischen  Einfluss zu entgehen. Unser Vater im Himmel hat uns genügend Richtlinien gegeben, um zwischen Gut und Böse erfolgreich unterscheiden und den Versuchungen widerstehen zu können.

Auf die Erde als Hölle kommen wir nicht zurück. Nach der Auferstehung wird jeder dorthin kommen, wo er je nach Glauben und Lebenskonzept hingehört und sich wohlfühlt, denn es gibt nicht nur Himmel und Hölle:

1. Korinther 15, 40:  "Es gibt himmlische Körper und irdische Körper. Aber eine andere Herrlichkeit haben die himmlischen und eine andere die irdischen.

41  Eine andere Herrlichkeit hat die Sonne, eine andere Herrlichkeit hat der Mond, eine andere Herrlichkeit haben die Sterne; denn ein Stern übertrifft den andern an Herrlichkeit.

42  So auch die Auferstehung der Toten. Der Körper wird gesät verweslich und wird auferstehen unverweslich."


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

1. Die Aussage über den Teufel und GOTTES wunder stimmt.

2. Die Hölle nach islamischer/katholischer Lehre als Ort ewiger Qual gibt es nicht. Tod ist Nichtexistenz.

cheerio

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

der teufel ist der zur zeit regierende widerrechtliche fürst dieser welt, der fast alle menschen am kragen hat.

das einfachste wunder gottes ist es :

einen grashalm wachsen zu lassen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

ja. ich glaube, dass die Erde die Hölle ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe es so, dass wir Menschen selbst die Teufel sind und wenn du dir mal unsere Welt anschaust, dann siehst du auch wozu die Menschen imstande sind.

Die Antwort auf die Frage, ob man nach dem Tod auf irgendeine Weise weiter existieren wird, die werden wir wohl niemals bekommen. Da wo unser Wissen aufhört, kann man sich im Prinzip alles selbst ausmalen.

Das mit "Himmel und Hölle" kommt auch aus dem Glauben. Ob es so etwas gibt, das weiß niemand der hier auf dem Planeten noch lebt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von j0nStarGaryen97
05.03.2017, 20:30

Kümmere dich um dein Leben und nicht um den Tod. Um sich mit dem Tod zu beschäftigen, dazu ist unser Leben doch viel zu kurz...

1

Richtig, Satan regiert die Erde heute (Offb.12,9) durch seine "Weltkirche" (Offb.17,1-6), bis er von Jesu verhaftet wird (Offb.20,2).

Dann regiert Jesu (Offb.14,1-3).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?