Religion / Orthodox

8 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ortodoks? :DDDDDDDDDDDDDD

Auch auf die Gefahr hin, dass ich hier vermutlich eine Trollfrage beantworte, es ist für die Ausbildung ziemlich wurscht, welcher Konfession du angehörst.

Grundgesetz Art. 3, Abs. 3:

"Niemand darf wegen seines Geschlechtes, seiner Abstammung, seiner Rasse, seiner Sprache, seiner Heimat und Herkunft, seines Glaubens, seiner religiösen oder politischen Anschauungen benachteiligt oder bevorzugt werden. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden."

Wenn du natürlich in deine Bewerbung schreibst du seist "Ortodoks", dann wird es möglicherweise nichts mit der Stelle. Ansonsten hat deine Religion bzw. Konfession wenig bis keinen Einfluss auf deine Chancen auf einen Ausbildungsplatz. Wenn du nicht gerade bei einer kirchlichen Einrichtung anfangen willst, dann brauchst du deine Religionszugehörigkeit noch nicht einmal anzugeben.

Die Religion hat doch keinen Einfluss auf die Ausbildung. Du kannst machen, was du möchtest. Aber du solltest ein bisschen auf deine Rechtschreibung achten, sonst wirst du am Ende nur Müllmann.

Was möchtest Du wissen?