RELIGION , Christentum Mose judentum?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Glaubensbekenntnis würde ich nicht sagen. es ist ein Gebet, das 2-3x täglich gesagt wird, nicht unbedingt das wichtigste.

Es ist ein Abschnitt aus der Torah (5 Bücher Moses, der genaue Ort, wo du es findest ist: 5. buch mose, kapitel 6, Vers 4 und folgende), und in dem Abschnitt steht, dass man ihn jeden tag am morgen & abend sagen soll...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die Frage ist nicht so einfach zu beantworten. Rein von der Exegese her hat Mose das "Höre, Israel" nicht erfunden, es ist sozusagen eine "Verkündigungsformel", die die allerwichtigsten Punkte des Glaubens zusammenfasst.

Mose war Mittler zwischen dem Volk Israel und Adonai, er ist es also auch, der sich vor das Volk stellt und ruft: "Ihr müsst mir jetzt mal zuhören! Ich hab euch was zu sagen." Er ist ein Prophet (in allen drei Religionen), was auf Deutsch "ein Rufer" bedeutet.

Beantwortet das deine Frage? Sie ist nicht ganz einfach und ich weiß nicht, wie viel Hintergrundinfos du noch brauchst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von annalisauto
10.03.2016, 12:48

danke für die Mühe! :-) Aber ich verstehe immer noch nicht ganz ob das was mit dem Ex3,1-15 zu tun hat. weil Mose sollte ja die Israeliten aus Ägypten führen, da Gott es von ihm verlangt hatte

0
Kommentar von annalisauto
10.03.2016, 13:22

vielen Dank! :-)

0

Mose wird in der Bibel als Prophet bezeichnet (z. B. in Apostelgeschichte 3,22), der als Mittler zwischen Gott und dem Volk Israel die Worte Gottes weitergab und aufzeichnete. Er sprach die Worte und schrieb das auf, was der Heilige Geist ihm eingab (Inspiration).

"Denn niemals wurde eine Weissagung durch menschlichen Willen hervorgebracht, sondern vom Heiligen Geist getrieben haben die heiligen Menschen Gottes geredet" (2. Petrus 1,21).

"Die ganze Schrift ist von Gott eingegeben und nützlich zur Belehrung, zur Überführung, zur Zurechtweisung, zur Erziehung in der Gerechtigkeit, damit der Mensch Gottes ganz zubereitet sei, zu jedem guten Werk völlig ausgerüstet"

(2. Timotheus 3,16-17).
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?