Religiöse Sicht in Bezug auf Sterbehilfe?

6 Antworten

Ich kann nur fürs Christentum (kath.) sprechen: Der Sterbehilfe stehen die großen Theologen (im Gegensatz zur Abtreibung) immernoch kritisch gegenüber. Die Begründung dafür ist, dass das Leben ein Geschenk ist und man es sich selbst oder anderen nicht nehmen sollte

genau kann man das nicth sagen weil sie Jesus dazu glaube ich nicht wirklich geäußert hat. Ich bin mir aber sehr sich dass, wenn es einen guten Grund gibt. wie Krankheit, Schmerzen oder so, es von Gott aus gesehen legitim ist sich umzubringen. Des weiteren, du als Seele, hast da auch noch Mitspracherecht. Niemand, selbst Gott, darf dir in solchen Situationen sagen dass du sowas nicht machen darfst. 
Glaub auch nicht alles was dir irgendwelche Religionsverteter versuchen vorzuschreiben. Solange du niemand anderem was tust, kannst du so ziemlich alles machen was du willst.

Worauf stützt Du Deine Ansicht, dass die Meinung Gottes unwichtig ist, dass Gott in diesem Punkt nichts zu sagen hat? Teilt Gott Deine Meinung?

0
@Nordlicht979

ja Gott teilt bei der Sache meine Meinung.
Weil wir von Gott als Geschenk unser Leben bekommen haben, und währenddessen wir leben alle möglichen Erfahrungen machen und Entscheidungen treffen können und sollen um uns so durch den freien Willen selber definieren wer wir sind.

Gott hat viel mehr Verständnis und Liebe als so manche Kirchenvertreter uns vermitteln.

Auch ist es nicht das einzige Leben dass wir hier auf der Erde jetzt gerade führen. Überleg doch mal, in der Unendlichkeit, nur ein Leben auf Erden und dann Schluss? und dann für immer Himmel oder Hölle?? Nein, das ist zu kleinlich gedacht.
Wir leben sehr sehr viele Leben hier auf der Erde und auf anderen erdähnlichen Planeten machen Erfahrungen und Abentheuer, entwickeln uns. Das geht nicht hoppla hop mal in einem Leben und wozu auch wir haben ja die Ewigkeit lang Zeit, also unbegrenzt.

0
@lalala321q

Und um auf die Frage zurück zu kommen.
Klar, es ist natürlich nicht so gedacht sich beim kleinsten Problem sein Leben zu nehmen.
Wenn einer aber wirklich Schmerzen hat, oder alt ist und Schmerzen hat wäre Gott der oder die letzte der diesem Menschen sauer wäre weil er vorzeitig sein Leben beendet.
Sowieso auf der Ebene von Gott funktioniert vieles anders als bei uns Menschen. da gibt es so Engherzigkeiten und Kleinlichkeiten nicht.

0
@lalala321q

Weil Du behauptest, dass Gott in dieser Sache Deine Meinung teilt, frage ich: Meinst Du den Gott, wie er uns in der Bibel vorgestellt wird? Oder meinst Du einen ganz anderen Gott?

Kannst Du irgendwie belegen, dass Gott Deine Meinung teilt?

Ich lese von Dir: "Auch ist es nicht das einzige Leben dass wir hier auf der Erde jetzt gerade führen. Überleg doch mal, in der Unendlichkeit, nur ein Leben auf Erden und dann Schluss? und dann für immer Himmel oder Hölle?? Nein, das ist zu kleinlich gedacht."

Das klingt so, als ob Du sagen möchtest: Nicht sein kann was nicht sein darf.

Ich lese von Dir: "Wir leben sehr sehr viele Leben hier auf der Erde und auf anderen erdähnlichen Planeten machen Erfahrungen und Abentheuer, entwickeln uns. Das geht nicht hoppla hop mal in einem Leben und wozu auch wir haben ja die Ewigkeit lang Zeit, also unbegrenzt."

Also auf erdähnlichen anderen Planeten habe ich noch nicht gelebt. Du denn? Woher willst Du das wissen? Woher willst Du wissen, dass wir eine Ewigkeit Zeit haben?

0
@Nordlicht979

Gott ist Gott, egal ob man sich vorstellt er wäre so wie z.B. man sich Gott aus der Bibel vorstellt oder er wäre so wie die Moslems es glauben.
Gott ist dann wenn man mal vor ihm (oder ihr) stehen sollte wahrscheinlich ganz anders als vorher vorgestellt. (wer sagt denn das Gott ein Mann ist?)

Es gibt keine Zeit.Es gibt nur die Unendlichkeit was gleichbedeutend ist dass es nur den Moment gibt!

0
@lalala321q

Ich kenne niemanden, der behauptet, dass Gott ein Mann sei. Meine Fragen an Dich sind noch unbeantwortet. Magst Du noch antworten?

0

Soweit ich mal gelernt habe, ist die Kirche gegen Sterbehilfe, da man den Tod nicht Unterstützen sollte und es in deren Sicht als Mord angesehen wird. ("Du sollst nicht töten") 

Ich hoffe das es so eine richtige Sicht ist (:

LG

Sterbehilfe und Patientenverfügung?

Ich halte ein Fachreferat über Sterbehilfe. Jetzt ist die Frage aufgekommen, in welcher Form die Patientenverfügung etwas mit der Sterbehilfe zutun hat bzw. ob sie das überhaupt tut. Passive Sterbehilfe bedeutet ja soviel, wie "Sterbenlassen", also den Verzicht auf lebensverlängernde Maßnahmen. In einer Patientenverfügung lehnt man doch genau dies ab, oder? Wenn darin geregelt ist, dass der Patient keine Lebensverlängernden Maßnahmen möchte, also Keine Reanimation usw. fällt das dann unter die besagte Passive Sterbehilfe oder nicht? Bitte mit Begründung, wenn sich jemand auskennt. :-)

...zur Frage

Was ist das Besondere an Jerusalem?

Wieso haben 3 Religionen (Judentum, Christentum & Islam) den Anspruch auf Jerusalem?

...zur Frage

Sind der Pantheismus, der Unitarismus und die Freireligiöse Bewegung gute Alternativen zu den Religionen Judentum, Christentum und Islam?

...zur Frage

Pro Sterbehilfe- Bibelstellen?

Kennt ihr Bibelstellen die man als Beleg für die Sterbehilfe anführen kann?

Viele Grüße

...zur Frage

Gemeinsamkeiten und unterschiede der religionen?

Gemeimsamkeiten und unterschiede der gotteshäuser von den religionen christentum judentum und Islam

...zur Frage

Warum gilt die weibliche Menstruation in allen Religionen als unrein?

Sowohl im Judentum als auch im Hinduismus,Islam und Christentum. Frauen wird während dieser Zeit ja praktisch alles verboten. Gibt es sinnvolle, religiöse Begründungen?Textstellen oder sowas?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?