Religiöse Schulen?


08.02.2022, 18:20

Also ich möchte dort mein Allgemeines Abitur abschließen (Es ist ein Berufskolleg)

3 Antworten

Ich arbeite an einer religiösen Schule. Bei uns gibt es auch keine Vorgaben zur Konfession der Schüler und Schülerinnen. Sie müssen keine bestimmten Anforderungen erfüllen oder irgendwie religiös sein. Wenn du eine prinzipielle Offenheit und Toleranz mitbringst, ist das sicherlich eine gute Voraussetzung.

Jede freie Schule kann sich ihren Besonderheiten wählen. Das kann man also nicht allgemein sagen. Bei uns sind die religiösen Besonderheiten, dass wir nur Religionsunterricht haben, dass wir ab und zu Gottesdienste feiern und dass wir verbindliche Schulkleidung tragen.

Frag bei der Schule nach Besonderheiten im Schulalltag nach. Da wirst du sicherlich alle Antworten bekommen.

Ich habe da noch eine Frage, mir wird bei ein sozusagen Flyer angezeigt das Differenzierungbereiche Philo und... sind, heißt das dass ich anstatt Reli, Philo wählen kann? Und somit Reli wegfällt, oder wie soll ich das verstehen?

Weil ich dacht jetzt zumindest so hat sich es im Telefonat angehört das ich Reli mitmachen muss

0
@Lollol125

Es ist üblich, dass man Religion belegt. Ob Philo dann ein zusätzliches Wahlfach ist oder ob es Religion ersetzen kann, weiß ich nicht. Das kannst du aber bestimmt noch erfragen.

0

Das kommt immer auf die Schulen an. Manche Schulen nehmen nur die jeweilige Konfession an (also katholische Schulen nehmen nur Katholiken an), für manche muss man lediglich gläubig sein, egal welche Konfession, anderen Schulen ist es vollkommen egal, ob gläubig oder Atheist*in.

Bei religiösen Schulen ist es oftmals so, dass der Religionsunterricht verpflichtend ist und die Verweigerung dieses Unterrichts die Ausschulung zur Folge hat.
Ob Vorwissen erwartet wird, kommt auf die Schule und die Art des Unterrichtes an. Ich gehe z. B. auf ein katholisches Berufskolleg der Behindertenhilfe und dort sind die Themen in Reli eher Tod & Trauer, das christliche Menschenbild, moralische Entwicklung und wie religiöse Feste in den Wohngruppen gefeiert werden können.

"Richtigen" Religionsunterricht, wie ich ihn bspw. aus dem Gymnasium kenne, gibt es so also nicht.
Das kann an deiner Schule aber auch schon wieder anders sein.

Dennoch ist die Schule bestimmt etwas für dich. Denn Toleranz und Akzeptanz ist immer gut. Und je nach Unterrichtsinhalt, wirst du hinterher vielleicht wissen bzw. besser verstehen, warum dein muslimischer Kollege während eurer Pause nichts isst oder warum eure christlichen Kolleg*innen grundsätzlich am Karfreitag frei haben und dafür am Karsamstag und an einem der Osterfeiertage arbeiten kommen.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Okay, danke nochmal

0

Religionen werden immer lehren oder weitergeben, was sie selbst zu überzeugt wurden. Ist eine gute Sache, weil Jesus seine Jünger auch lehrte über das, was er von seinem Vater gelehrt wurde. - Allerdings gibt es einen Widersacher, der die Wahrheit geschickt verdreht, sodass Menschen der Lüge glauben, nicht der Wahrheit. - Das findet man in der Bibel, nicht in einem Kloster oder religiösen Schule. - Lukas 11:13

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung

Danke für diesen Religösen Auszug aus der Bibel aber in welcher hinsicht beantwortet dies meine Frage?

0
@Lollol125

Wenn du den Geist Gottes hättest, hättest du auch die Antwort. Daher Lukas 11:13

0

Was möchtest Du wissen?