Religiöse Gruppen 19/20. Jhrd. in USA und Europa

9 Antworten

  1. Jahr.: Puritaner, Pietisten, Quäcker. 18. Jahrh. Methodisten. 19. Jahrh. Zeugen Jehovas, Baptisten, Mormonen Die Erweckungsbewegungen des 19. Jahrhunderts standen in engem Zusammenhang mit der Romantik. Sie führten zu einer existentielleren, gefühlsbetonteren‚ erweckten Frömmigkeit gegenüber einem Glauben, der als fade und eingefahren angesehen wurde. Die großen Kirchen hatten total versagt den Menschen einen wirklichen Sinn zu vermitteln der sie auch mental ausfüllte. Nicht so sehr die Industrialisierung hatte die neuen Glaubensgemeinschaften ermöglicht, sondern die politisierten und mächtigen Unterdrückerkirchen die ihre Gläubigen enttäuschten. Diese erwarteten mehr von ihren Kirchen als bornierte Liturgie.

Die erste Baptistengemeinde wurde 1609 in Amsterdam gegründet.

0

Identitätskrise heißt bei dir, dass die Kirchen den Menschen keinen Sinn vermitteln konnten und deshalb Menschen die kleinere Glaubensgemeinschaften attraktiver fanden? Da kannst du recht haben. Die Erweckungsbewegungen des 19. Jahrhunderts waren auf der Suche nach wirklichem Glauben und ihnen war der Scheingauben der politisierten Kirchen zu wenig. Übrigens ist das heute ja auch nicht anders. DIe Kirchen haben leider durch ihr Machtstreben und ihre Politikverflechtung den Reiz für denkende religiöse Menschen verloren. Ein Vergleich wäre auch interessant zu der Zeit als die evanglilsche Sekte entstand. Zur Zeit Luthers waren ja auch verschiedene neue Glaubensrichtungen entstanden. Was waren hier die Gründe? Einer dieser Gründe war mit Sicherheit das ständige Betteln um Geld der katholischen Kirche ( siehe Tetzel). Auch den Menschen der damaligen Zeit war es nicht genug auf Kirchenfürsten zu hören, die Wasser predigten und Wein tranken.

Die evangelische Kirche kann man heute nicht mehr als Sekte bezeichnen (auch nicht in bezug auf ihre Entstehung), da der Begriff heute eine andere Bedeutung hat als vor 100 Jahren.


0

Nur nebenbei bemerkt: Die evangelische Kirche kann man heute nicht mehr als Sekte bezeichnen (auch nicht in bezug auf ihre Entstehung), da der Begriff heute eine andere Bedeutung hat als vor 100 Jahren.


Und noch ganz wichtig: Die Kirche hat sich nicht in Politk verstrickt, denn Kriche IST Politik. Das ist der einzige Grund zur religionsgründung

0
@SBerner

Sekte ist eine ursprünglich wertneutrale Bezeichnung für eine philosophische, religiöse und / oder politische Gruppierung, die durch ihre Lehre oder ihren Ritus im Konflikt mit herrschenden Überzeugungen steht. Einfach gesagt: Abspaltung von einer Hauptreligion. Die ersten Christen wurden als Sekte des Nazareners (Jesus ) bezeichnet. Die katholische und lutherische Kirche spalteten sich vom Urchristentum ab, also sind beide Institutionen im Prinzip auch Sekten. Die moderne Religionswissenschaft hat das Wort "Sekte" mittlerweile aber durch die neutrale Bezeichnung "religiöse Sondergemeinschaft" ersetzt. Kirche ist nicht Politik in dem Sinne wie wir Politik definieren. Christus sagte, dass seine Nachfolger sich nicht in die Politik einmischen sollten, da sein Reich nicht von dieser Welt sei. Er habe sich aus der weltlichen Politik herausgehalten und seine Jünger sollten das ebenfalls tun. Somit sollte ein Christ apolitisch sein, da die Rettung der Menschheit von Gott ausgeht und nicht durch weltliche politische Bestrebungen erreicht werden könne. Der Begriff Sekte wurde ja von der lateinischen Kirche des Mittelalters als secta, Sekte, übernommen. So wurden die Protestanten als "secta lutherana" bezeichnet und auch im deutschen Sprachgebrauch sprach die katholische Kirche bis ins 20. Jahrhundert in manchen Texten von „Sekten“, wenn sie die evangelischen Kirchen meinte. Dass der Begriff " Sekte" von den sogenannten "Volkskirchen" als Kampfbegriff genutzt wird, um kleinere Religionsgemeinschaften zu diffamieren und sie als Irrlehre hinzustellen steht auf einem andern Blatt.

0

"Christian Science" wäre hier auch zu nennen

( eine fromme Sekte deren Mitglieder z.B. überzeugt sind, dass Zahnschmerzen nur ein Zeichen von mangelndem Glauben sind und dass Beten dagegen hilft ... )

Was möchtest Du wissen?