Religiöse Frage zum Menschenbild

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da musst Du schon etwas genauer werden ;) Menschenbild im Bezug auf was? Und vor allem aus Sicht welcher Position? Da gibt es nämlich einige (studiere ev. Theologie auf Lehramt und lerne grade einiges zu dem Thema ;)).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jelena123
11.07.2011, 20:06

Im Bezug auf das christliche Menschenbild

0

Der Mensch ist von Gott nach seinem Ebenbilde erschaffen, damit er über Tier und Natur herrscht, er steht also höher als das Tier und ist wichtiger, edler. Der Mensch soll danach streben, so zu handeln, wie es Gott gefällt, also nach der Bibel und den 10 Geboten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Jelena123
11.07.2011, 20:22

dankeschön!

0

Das ist die Definition vom Wesen des Menschen im religiösen Kontext. Zum Beispiel, was ist der Mensch in Bezug auf Gott und Schöpfung. Ist der Mensch geschaffen nach "seinem Bilde", gibt es einen göttlichen Kern, wie sieht es aus mit "Gut" und "Böse" usw.

Hier findest du Ansätze: http://de.wikipedia.org/wiki/Menschenbild

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das religiöse Menschenbild: Der Mensch identifiziert sich mit einem ausgedachten Gott und schaut mit dessen Augen auf sich selbst zurück. Er sieht Bedürftigkeit, Minderwert, Gnadenbedürftiges. Er sieht, dass er nicht den Vorstellungen und Befehlen seines Gottes genügen kann. Es interssiert ihn nicht, wie der Mensch wirklich beschaffen ist, denn sein Gott hat in alten Schriften niedergelegt, wie er sich einen Hirten oder Beduinen wünscht - und daran darf nicht gerüttelt werden.

Nichtreligiöses Menschenbild: Ein nichtreligiöser Mensch schaut neugierig auf sich und die anderen Menschen, und stellt fest, wie er beschaffen ist. Erstaunlich, denkt er, immer finde ich neue Eigenschaften und Erkenntnisse! Das Menschenbild ändert sich, das Wissen vermehrt sich.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?