Religiöse bedeutung?

...komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Auch Historiker studieren für ihre Forschungen Bibeltexte. Für manche bereiche sind sie sehr wichtig - oft im Zusammenklang mit anderen antiken Texten und archäologischen Zeugnissen. Für den Christen können Bibeltext auch historisch interessant, das ist aber nicht das Entscheidende.

Christen lesen die Bibel wegen ihres religiösen Gehaltes. Die Heilswahrheit der Bibel, nicht der historische Inhalt ist irrtumslos.

Beispiel: egal ob die Israeliten beim Auszug aus Ägypten durch das Rote Meer gezogen sind oder durch irgendwelche Sümpfe bleibt die Botschaft gleich, dass Gott sich für die Versklavten mit starker Kraft einsetzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Nadelwald75
28.04.2016, 16:10

Hallo Eselspur,

habe ich noch an einem anderen Beispiel erläutert.

0

Hallo wikaah1,

ein unverdächtiges Beispiel, nicht aus der Bibel: Es gibt eine Fabel von La Fontaine, in der eine Grille von einer Ameise im Winter etwas zu essen haben möchte, was die Ameise verweigert mit dem Satz: "Wer nicht arbeitet, soll auch nicht essen."

Dieser Text ist historisch nicht korrekt und historisch nicht nachvollziehbar, hat aber seine Bedeutung in der Aussage. Und deswegen ist er geschrieben.

Die Bibeltexte sind geschrieben, um Glaubensaussagen zu machen. Der Schriftsteller kann dazu eine historische Tatsache nehmen, er kann einen Vorgang frei erfinden, er kann beides kombinieren. Aber wir können das nicht mehr kontrollieren.

Man weiß nur, dass er nicht die Absicht hatte, historisch etwas darzustellen.

Beispiel: Zur Zeit, als die Hebräer in Palästina einwanderten, standen sie vor der Frage, ob sie, wie die Kanaanäer, ihre Erstgeborenen dem Gott Baal opfern mussten. - Soweit der historische Teil.

Der Schriftsteller gibt als Antwort eine Geschichte, in der Gott den Abraham auffordert, seinen Sohn Isaak zu opfern. Ob das historisch ist oder nicht, ist eben nicht nachvollziehbar. Interessant ist lediglich wie die Geschichte endet: Abraham wird aufgefordert, seinen Sohn nicht zu opfern.

Religiös bedeutsam ist daher: Gott will keine Menschenopfer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke mal du möchtest eine Erklärung für den Satz "Auch wenn ein Bibeltext..." oder?

 Historiker beschäftigen sich mit der Wissenschaft, was einst mal alles passiert ist, also schlicht weg mit der vergangen Geschichte, deren Folgen ect. Um jedoch ein vergangenes Ereignis für die ganze Menschheit glaubwürdig darzustellen, brauchen sie Beweise, dass dieses geschichtliche Ereignis auch tatsächlich stattgefunden hat. Nur so ist es wissenschaftlich belegt & auch nachvollziehbar :) Jedoch stehen in vielen religiösen Schriften keine wirklichen Beweise, sondern nur das wir es anscheinend so gewesen ist (das meint der Ausdruck "historisch nicht korrekt"). So weist du bestimmt, dass in der Bibel steht Jesus sei übers Wasser gelaufen. Für Historiker ist so eine Aussage nicht "nachvollziehbar", da die Wissenschaft, die Tatsache, ein Mensch könne übers Wasser gehen ablehnt. Da jedoch Jesus laut Bibel der Sohn von Gott ist & quasi somit "übernatürliche Kräfte" hat, ist es aus religiöser Sicht schon nachvollziehbar, nur eben nicht aus historischer. Somit hat es für die Menschen die an die Bibel glauben trotz des fehlenden Beweis (dass diese Dinge wirklich geschehen sind) eine religiöse Bedeutung, da sie eben an ihrem Glauben festhalten. 

Ich hoffe das hat dir geholfen & du bekommst eine gute Note in der Klausur. Viel Glück :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Auch wenn ein Bibeltext geschichtlich oder nach unserem heutigen Wissensstand nicht erklärbar oder nachvollziebar ist, kann er trotzdem religiöse Bedeutung haben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das heißt, wie es die "religiösen Glaubensgruppen" (2.Kor.4,4) sehen, die vom "Gott dieser Welt" geschaffen wurden (Offb.12,9).

Bei unserem ewigen Vater gibt es keine "religiöse Bedeutung" (Phil.2,13), sondern "Liebe" (1.Joh.4,8).

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Religion muss sich nicht naturwissenschaftlich erklären lassen.

Religion ist Lebnshilfe oder kann es sein.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

welcher Text ist denn nicht historisch korrekt?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von FragaAntworta
28.04.2016, 13:34

Gibt es denn auch korrekte?

0
Kommentar von Garfield0001
28.04.2016, 13:35

das War nicht die frage :-)

0

Ein Beispiel:;;Jesus wurde durch die Jungfrau Maria Geboren. Da ist zum einen ein Übersetzungsfehler drin ,denn es muß heißen, junge Frau. Aber der Text sagt trotzdem aus , das diese Frau etwas besonderes ist, trotz der Fehlübersetzung. Ich hoffe ich konnte dir ein wenig weiter helfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das stimmt. Glaube funktioniert am besten ohne Wissen. Das belastet dann nicht so.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Garfield0001
28.04.2016, 13:29

glaube hat sehr wohl was mit wissen zu tun. nur das ich es nicht beweisen kann

1
Kommentar von Garfield0001
28.04.2016, 13:35

Nein. ich sagte: wissen. und nicht: Meinung

1

Was möchtest Du wissen?