Relativitätstheorie: Warum gibt es überhaupt einen Zusammenhang zwischen Bewegung / Gravitation und Zeit?

...komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Meine Bewegung verlangsamt die Zeit derer, die Stehenbleiben 

Das stimmt so nicht. Deine Bewegung verändert nicht die Zeit anderer sondern nur deine eigene Zeit aus Sicht der anderen ;)


Meine Bewegung beschleunigt meine Zeit ???

Die Frage warum das so ist wie es ist kann ich dir nicht beantworten, allerdings hat man sehr früh eines Festgestellt, die Lichtgeschwindigkeit ist Konstant, auch in einem Bewegten System.

Wenn du also jetzt auf eine Lichtquelle zufährst müssten die Photonen nach der klassischen Physik mit Lichtgeschwindigkeit + deiner eigenen Geschwindigkeit auf dich zukommen.

Das tun sie aber nicht, wie das Michelson Morley Experiment gezeigt hat.

Um diesen Widerspruch aufzulösen muss man eine Transformation der Zeit durchführen, denn nur wenn sich diese Zeitbasis änder kann die Lichtgeschwindigkeit konstant gehalten werden.


Was hat Raum mit Zeit zu tun ?


Sind sie nicht Dimensionen, die sich nicht berühren ?


Nach alter Deutung ja nach neuerer Deutung nein, denn nach oben gemachten Entdeckungen muss die Zeit oder besser gesagt die darüber Verknüpfte Geschwindigkeit auch einen Einfluss auf den Raum haben.

Das ist relativ einfach zu erklären, die Lichtgeschwindigkeit ist konstant. Jetzt bewegt sich ein Lichtimpuls zwischen zwei Spiegeln und braucht dafür eine konstante Zeit.

Werden die Spiegel jetzt bewegt so legt das Licht aus der Sicht eines externen Beobachters einen längeren Weg zurück.

Es muss ja die Distanz zwischen den Spiegeln zurücklegen und auch die Distanz um welche sich die Spiegel während dieser Dauer verschieben, denn das Licht trifft zumindest für den Beobachter zwischen den Spiegeln immer in der Mitte dieser Spiegel auf.

Zum einen führt dieses Gedankenexperiment wieder auf die Zeitdilatation denn der innere Beobachter würde wieder Lichtgeschwindigkeit messen, während der andere eine höhere Geschwindigkeit nach der Newtonschen Physik berechnen würde.

Aber für den Inneren Beobachter legt das Licht auch immer den selben Weg zurück, dieser Weg verändert sich nicht mit der Geschwindigkeit von ihm aus gesehen, weil er sich ja in seinem Refernzsystem in Ruhe befindet.

Das bedeutet der externe Beobachter würde dem Licht einen längeren Weg zuschreiben als der interne Beobachter und so kommt es zur Raumkrümmung.

Wichtig bei diesen Sachen ist, das es eben relativ ist und jede Beobachtung von Zeit und Raum vom Standpunkt abhängt.

Im übrigen gibt es für die Physik selbst noch etwas zu sagen, die Physik sucht nicht nach dem wirklichen Grund warum etwas so ist wie es ist, sie sucht nur nach einer Möglichst einfachen Beschreibung.

Warum krümmt sich die Zeit da kann dir ein Physiker keine Antwort darauf geben, er kann nur sagen nach oben gemachten Gedanken können wir es uns so beschreiben, dass es so ist, ob es wirklich so ist, oder ob irgend ein höheres Wesen zum Spaß die Raumzeit mal Zusammendrückt ist dafür nicht relevant, denn wir haben eine schlüssige Beschreibung dafür.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was hat Raum mit Zeit zu tun ?

Raum und Zeit sind nun mal nicht untrennbar, sondern bilden zusammen das Kontinuum, in welchem wir leben: Die "Raumzeit".

Warum das so ist? Keine Ahnung. Aber wenn es nicht so wäre, würde unser Universum nicht so funktionieren, wie es das nun mal tut. Zahlreiche Beobachtungen, die wir gemacht haben, lassen sich nur beschreiben, wenn man die Raumzeit als vierdimensionalen Vektorraum betrachtet, wie es Albert Einstein und später auch Hermann Minkowski getan haben: https://de.wikipedia.org/wiki/Minkowski-Raum

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Diese Zusammenhänge zwischen Gravitation, Wärme, Zeit, Raum, Energie und Entropie sind nicht nur intuitiv schwer zu verstehen, diese Zusammenhänge entziehen sich bislang auch noch dem Zugriff der Wissenschaft und stellen nach wie vor ein großes Rätsel dar.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bei allem, was sich berührt könnte man sich ferner die Frage stellen, ob es nicht im Prinzip das Gleiche ist, nur unterschiedlich betrachtet.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hi.

,,Warum gibt es überhaupt einen Zusammenhang zwischen Bewegung / Gravitation und Zeit?"


Warum es so ist, das kann dir keiner sagen. Es ist einfach so. Das wäre so, als würdest du fragen, wieso ein Atom aus Protonen und Elektronen besteht. Es ist einfach so. Ich wüsste das ja auch gerne, kann dir da aber nicht weiterhelfen :)




Dieser Zusammenhang ist intuitiv nicht verstehbar.


Da hast du Recht. Wir verstehen es nicht, weil wir nicht wissen, was es ist und wieso es so ist.




Bedeutet er nicht zwangsläufig, dass Bewegung / Gravitation und Zeit sich "berühren" müssen, wenn sie sich kausal beeinflussen.



Man nimmt an, dass sich alle vier Urkräfte des Universums (schwache Wechselwirkung, starke Wechselwirkung, Elektromagnetismus und Gravitation) vereinen lassen und vor dem Urknall vereint waren, sich jedoch aufgesplittet haben. 




Meine Bewegung verlangsamt die Zeit derer, die Stehenbleiben


Wenn du dich schneller als jemand anderes bewegst, vergeht deine Zeit - relativ zu ihm gesehen - von außen betrachtet langsamer. Seine Zeit hingegen verläuft aus deiner Sicht viel schneller. Deine Zeit läuft für dich normal weiter, seine Zeit läuft für ihn normal weiter. 




Meine Bewegung beschleunigt meine Zeit ???


Ja, relativ zu einem langsameren Betrachter gesehen. 




Was hat Raum mit Zeit zu tun ?


Wir sind umgeben von der ,,Raumzeit". Es ist eins. 


Etwas, was auch schwer vorzustellen ist, ist, dass der Urknall überall im Universum stattgefunden hat, da sich ja der Raum ausdehnt. Und dort wo du gerade bist, und genau so dort, wo ich gerade bin, hat der Urknall stattgefunden. Es ist der gleiche Raum. Nur, er dehnt sich aus und wird immer größer. 



Das ganze darf man aber natürlich nicht falsch verstehen. Auch wenn deine Zeit - relativ zu einem ruhenden Betrachter gesehen - schneller läuft, lebt ihr beide gleichzeitig. Nur alle Prozesse deines Intertialsystems laufen von außen gesehen schneller ab (wobei es ein richtiges Intertialsystem nicht mal gibt, da dafür alle Umstände per Definition perfekt sein müssten, aber das ist eine andere Sache). Stellen wir uns mal vor, du reist mit halber Lichtgeschwindigkeit und kommst irgendwann (Erdzeit) 20 Jahre später wieder. Da bist du ja nicht in einer anderen Welt, sondern alle deine Prozesse sind einfach nur schneller abgelaufen, als die, auf der Erde.


Schweres Thema. Es ist nicht unbedingt vorstellbar, aber an sich recht verständlich.


Hoffe, konnte helfen.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Deine Bewegung verlangsamt nicht die Zeit derer, die stehenbleiben. Deine Bewegung beschleunigt "Deine" Zeit nicht.

Bewegung heisst kontinuierliche Änderung der Position im Raum. Es gibt keinen Raum ohne Zeit, und keine Zeit ohne Raum, da ist der Zusammenhang. Darum auch der Begriff "Raumzeit".


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist eben die Beobachtung des ausgehenden 19. Jahrhunderts mit den maxwellschen Gleichungen und der konsistenten Auflösung 1905 von Einstein, dass eben Raum und Zeit als Einheit zu betrachten sind und zur vierdimensionalen Raumzeit . Die Relativitätstheorie liefert nicht die Antwort darauf , warum Gott oder der kleine grüne Knilch oder wer auch immer das Universum so gemacht hat, die RT liefert wie alle Theorien nur exzellente mathematische Werkzeuge , um die Welt sehr exakt zu beschreiben.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn etwas intuitiv nicht verständlich ist, gibt es 2 Möglichkeiten:

  1. Es nicht zu verstehen
  2. Sich systematisch in das Thema einzuarbeiten

So einfach ist das.

Und weiterhin gilt:

  • Nachdenken, Philosphieren, Suche nach Analogien oder Bildern helfen nicht.
  • Auch alle Fragen, die sich durch Nachdenken, Philosphieren, Suche nach Analogien oder Bildern ergeben, helfen nicht.
  • Auch alle Antworten auf Fragen, die sich durch Nachdenken, Philosphieren, Suche nach Analogien oder Bildern ergeben, helfen nicht.
Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Schopenhauer7 11.10.2017, 01:04

Vielleicht verstehen wir nur unsere unmittelbare Nische intuitiv weil das in der Evolution relevant war (für unser Überleben). Das soll heißen unsere Hardware (Gehirn) ist nicht fähig alles intuitiv zu verstehen

1
ThomasJNewton 11.10.2017, 06:11
@Schopenhauer7

Das sehe ich auch so.

Und daran ist ja auch nichts auszusetzen, man kommt ja auch so zurecht.

Ich will nur darauf hinaus, dass bei Themen, die man intuitiv nicht versteht, auch Denken, Vergleiche, Analogien, Bilder usw. kein Verständnis erzeugen.

Dann bleiben eben nur 2 Möglichkeiten, sich damit abzufinden, oder sich wirklich ins Thema einzuarbeiten.

Die 2. Möglichkeit scheitert schon an Zeitgründen, man kann ja nicht mal nebenbei Mathe und Physik studieren.
Außerdem gibt es unendlich viele Themen, die man intuitiv nicht versteht.

2

Weil Bewegung, Gravitation und Zeit einfach nur 3 unterschiedliche Aspekte ein und desselben Gegenstandes sind: Der sich ständig verändernden Verteilung existierender Energie.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

DER ZMMENHANG IST NUR AUSGEDACHT, DA MAN WEDER WEISS; WAS ZEIT UND GRAVIATION WIRKLICH SIND

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
SlowPhil 11.10.2017, 23:13

Der Zusammenhang ist so real, wie irgendetwas in der Außenwelt - also etwas außerhalb des jeweils eigenen Bewusstseins - überhaupt sein kann.

Es ist gar nicht notwendig, zu wissen, was denn das berühmt-berüchtigte „Ding an sich“ sei.

Was ist elektrische Ladung an sich? Unwichtig - wir wissen aus Erfahrung, dass und wie stark sich elektrische Ladungen mit unterschiedlichem Vorzeichen gegenseitig anziehen und solche mit gleichem gegenseitig abstoßen, und das genügt.

0
nowka20 11.10.2017, 23:30
@SlowPhil

wir nutzen diese unternatürlichen kräfte sehr gut.

aber was sie eigentlich sind, wissen wir nicht, da unser tagesbewußtsein dafür nicht geeignet ist

0

Was möchtest Du wissen?