Relativitätstheorie?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

so wahr wie eine naturwissenschaftliche theorie wahr sein.

vergleiche es z.B. mit der theorie der kugelgestalt der erde. auf dem selben niveau befindet sich die relativitätstheorie. da gibt es schon lange keine zweifel mehr

wobei, von der exakten kugelgestalt können wir abweichungen messen und müssen das modell entsprechend anpassen und verfeinern. von der relativitätstheorie konnten wir noch keine abweichungen messen. so gesehen steht die relativitätstheorie also sogar "besser" da. wenn wir irgendwann winzig kleine abweichungen messen, dann müssten wir die theorie eben auch erweitern und verfeinern. das wäre kein beinbruch, sondern völlig normal.

und so wie winzige abweichungen von der exakten kugelform der erde die prinzipielle aussage dass die erde rund ist (und nicht flach) nicht verändert, so wird auch eine zukünftige erweiterung der relativitätstheorie eben diese immer noch enthalten.

Ja, ist sie. Auf ihr basiert die moderne Physik.

Es wurde vor wenigen tagen das zweite Bild eines Schwarzen Lochs veröffentlicht, die aus dieser Theorie abgeleitet wurden. Und das ist noch lange nicht das einzige.

Man beobachtet die Effekte der Relativität Theorie überall. zb. Atmosphärische Teilchen, die eine so kleine Lebensdauer haben, dass sie eigentlich zerfallen, bevor sie den Boden berühren aber dennoch am Boden gemessen werden. Wie kann das sein? Zeitdilatation und Raumkrümmung.

Das Wort "Theorie" ist nur noch historisch. Es ist schon lange keine Theorie mehr.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Physikstudent
Von Experte Basinga795 bestätigt

Sie ist eine Theorie. Eine Theorie ist eine Hypothese die allen Widerlegungen trotzt, und ein gewisses Maß and akkuraten Vorhersagen erlaubt.

Das Wort "Wahrheit" hat in der Wissenschaft kaum etwas zu suchen.
Deswegen sind die Leute die "an die Wissenschaft glauben" auch verrückt.
Die Wissenschaft ist eine Methode, keine Lehre.

Danke aber wirklich weiter helfen tut es mir nicht

1
@ShotaTodoroki

Ich habe dir damit beantwortet warum die Frage an sich Unsinn ist.
Wenn dein Lehrer dich das gefragt hast, kannst du ruhig hinschreiben dass die Frage nach der "Wahrheit" irreführend ist, dar aller wissenschaftlicher Fortschritt nicht den Beweis des Richtigen, sondern die Widerlegung des Falschen ist.
Dementsprechend, kann eine Annahme (Axiom) als Wahr behandelt werden,
und so in der praktischen und theoretischen Anwendung als Grundlage für weiteres Vorgehen sein, ohne jemals bewiesen werden zu müssen-
der Fakt dass die Annahme eine ausreichend gute Beschreibung der Wirklichkeit, mit vorhersehbaren Resultaten ermöglicht, ist das eigentlich Ziel.

Wie auch immer, hier geht es schon mehr um Semantik und Philosophie.
Sry.

1

Danke, das ist im Großen und Ganzen das, was auch ich geschrieben hatte, wärst du nicht schneller gewesen. 👍

1

experimentell sehr gut bestätigt. Wahrer wird's nicht.

Ja, sonst wäre sie ja auch nicht sooo durch die Decke gegangen.

Was möchtest Du wissen?