Relativgeschwindigkeit zweier Punkte im Universum irgendwann über Lichtgeschwindigkeit?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Da sich durch die immer schnellere Expansion des Universums zwei Punkte immer schneller weiter voneinander entfernen steigt die
Relativgeschwindigkeit der Punkte. Kann diese Relativgeschwindigkeit
irgendwann die Lichtgeschwindigkeit erreichen? Bevor jetzt jeder sagt,
das sei niemals möglich, es geht ja weniger darum, dass die Punkte sich
schnell voneinander wegbewegen, sondern mehr darum, dass sich der Raum dazwischen ausdehnt.

Ja.



Falls die Relativgeschwindigkeit also c überschreiten könnte (bzw. das
bei großer Entfernung jetzt schon tun könnte(?)), gäbe es dann um jeden
Punkt einen Kreis, dessen Radius so groß ist, dass genug expandierender
Raum dazwischen ist, dass Licht vom einen Punkt den anderen niemals
erreichen kann?

Ja.

Oder würde sich nach langer Zeit die Lichtgeschwindigkeit zusammen mit
der Expansion des Universums erhöhen (also dann nominell gleich bleiben,
da die Länge unserer Vergleichseinheiten mit expandiert(?))?

Nein.

Siehe dazu auch http://arxiv.org/pdf/astro-ph/0310808v2

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo Barana,

ich denke, Du hast das schon ganz gut verstanden...

Kann diese Relativgeschwindigkeit irgendwann die Lichtgeschwindigkeit
erreichen? Bevor jetzt jeder sagt, das sei niemals möglich, es geht ja
weniger darum, dass die Punkte sich schnell voneinander wegbewegen,
sondern mehr darum, dass sich der Raum dazwischen ausdehnt.

Ja, kann sie und tut sie.

Nein, das ist KEIN Verstoß gegen Einsteins Konstanz der Lichtgeschwindigkeit: Die SRT verbietet, dass massebehaftete Objekte und Information mit Lichtgeschwindigkeit bzw. darüber DURCH den Raum unterwegs sind.

Was hier bei der Raumzeitexpansion passiert, das ist etwas anderes: Über eine sehr, sehr kleine Ausdehnungsrate pro Entfernungseinheit ergibt sich über unvorstellbar große Entfernungen eine Ausdehnungsrate, die über der der Lichtgeschwindigkeit liegt. Lokal ist jedoch an keinem Ort eine Geschwindigkeit gegeben, die auch nur annähernd im Bereich der Lichtgeschwindigkeit läge. Wir haben es mit einem Summeneffekt über sehr große Entfernungen zu tun.

gäbe es dann um jeden Punkt einen Kreis, dessen Radius so groß ist, dass
genug expandierender Raum dazwischen ist, dass Licht vom einen Punkt
den anderen niemals erreichen kann?

Ja. Wenn ich Deine Beschreibung jetzt richtig verstanden habe, meinst Du das Hubble-Volumen oder auch die Hubble-Späre genannt:

https://en.wikipedia.org/wiki/Hubble_volume

Vielleicht hilft dieses kleine Video weiter?

Grüße

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nach Einstein ist es nicht möglich Masse oder Wellen schneller als Lichtgeschwindigkeit zu bewegen (also V<c woraus folgt wenn V=a*c dann ist a<1)

Wenn sich nun aber zwei Massen mit jeweils 0,6c in entgegengesetzte Richtungen bewegen entfernen sie sich mit 1,2c voneinander. Die ist  problemlos möglich

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Barana
28.06.2016, 00:04

Allerdings würde in einem allgemeinen Beispiel die normale Antwort lauten, dass aus Sicht des jedes Beobachters in einer Masse die andere Masse mit (0,6c+0,6c)/(1+0,36)=ca. 0,882c wegbewegt. Licht aus dieser Richtung würde sich jedoch mit c nähern wodurch es ankommen müsste, wenn ich mich nicht täusche

0
Kommentar von PhotonX
28.06.2016, 00:07

Das ist falsch, deine zwei Aussagen widersprechen einander doch. Siehe auch https://de.wikipedia.org/wiki/Relativistisches_Additionstheorem_f%C3%BCr_Geschwindigkeiten#Folgerungen Das tut hier aber nichts zur Sache, weil ein expandierendes Universum nicht als flache Minkowski-Raumzeit beschrieben werden kann (und nur dort gilt die spezielle Relativitätstheorie). Vielmehr ist es eine gekrümmte Friedmann-Raumzeit, in der v<c nur lokal wirkt, global aber nicht.

1

Was möchtest Du wissen?