Relative Luftfeuchtigkeit und tatsächliche Luftfeuchtigkeit?

3 Antworten

Die relative Luftfeuchtigkeit gibt für die aktuelle Temperatur und den aktuellen Druck das Verhältnis des momentanen Wasserdampfgehalts zum maximal möglichen Wasserdampfgehalt an.

5

Dh es ist tatsächlich kein "verlässlicher" Wert und der tatsächliche Wasserdampfgehalt kann davon abweichen, jedoch den relativen Gehalt in % auf Grund von physischen Eigenschaften der Luft nicht überschreiten?

0
33
@pazzero

Es ist schon ein verlässlicher Wert. Die relative Feuchtigkeit wird in % angegeben und die Absolute in g/m³.

Den Wasserdampfgehalt der Luft gibt die absolute Luftfeuchtigkeit in g/m3 an, ihr Maximalwert ist abhängig von der Temperatur. Mit höheren Temperaturen wird er größer und bei niedrigen Temperaturen entsprechend kleiner.

Die** relative Luftfeuchtigkeit** gibt hingegen das Verhältnis zwischen aktueller absoluter Luftfeuchtigkeit und dem maximalen Dampfgehalt (Sättigungsfeuchte) an, d. h. wie viel Prozent des maximalen Wasserdampfgehaltes in der Luft erreicht sind. Die Luft kann also bei niedrigen Temperaturen weniger Wasserdampf aufnehmen als bei hohen Temperaturen.

Die relative Feuchtigkeit ist besonders gut auf das menschliche Empfinden zugeschnitten. Beispielsweise empfindet man eine relative Feuchte von 90 % bei allen Temperaturen über 20°C als schwül, unabhängig davon, dass sich dabei die absolute Feuchtigkeit ganz erheblich mit der Temperatur verändert. Gemessen wird die Luftfeuchte mit einem Hygrometer.

Bei Der Langzeitlagerung von Lebensmitteln oder auch anderer feuchteempfindlicher Produkte spielt die Luftfeuchtigkeit eine besondere Rolle. Bei längerem Verbleib von feuchteempfindlichen Produkten kann es zur Feuchteaufnahme kommen. Mikrobiologischer Verderb wie zu Beispiel Schimmel hängt stark von der vorhandenen Feuchte ab und tritt bei Kondensation nach starken Temperaturschwankungen auf.

http://www.eurotronik.de/luftfeuchte.htm

0

Wir unterscheiden zwischen absoluter und relativer Luftfeuchtigkeit und keinesfalls zwischen "tatsächlicher" und "nicht tatsächlicher".

Die absolute Luftfeuchtigkeit ist das Verhältnis von Wasserdampfmasse zu Luftvolumen. Übliche Einheit: g/m^3.

Mit zunehmender Temperatur der Luft steigt deren Aufnahmefähigkeit für Wasser.

Die relative Luftfeuchtigkeit gibt den Wassersättigungsgrad der Luft in Prozent an. Sie sinkt mit steigender Temperatur, wenn kein Wasser zugeführt wird. Umgekehrt steigt sie bei fallender Temperatur, bis zur Übersättigung. Dann kondensiert das Wasser. In unserem Alltag, besonders bezüglich der gesundheitlichen Befindlichkeit und des Trocknungseffektes der Wäsche, spielt allein die relative Luftfeuchte eine Rolle. Relativ trockene Luft, also ungesättigte Luft, lässt alle feuchten Körper austrocknen. Übersättigte Luft kann durch Kondenswasser die Schimmelbildung in Wohnungen begünstigen.

Je wärmer die Luft, umso mehr Wasserdampf kann sie aufnehmen. Bei Luft mit +20 Grad sind es maximal 23,4 g/m³. Die relative Feuchte beträgt dann 100%. Enthält sie aber nur 11,7 g/m³ , also die Hälfte, dann beträgt die rel. Luftfeuchtigkeit auch nur die Hälfte von 100, also 50 %.

Silberrücken vs. Eisbär

 Wer würde gewinnen wenn die beiden, in der Fragentitel erwähnten Tiere (Silberrücken und Eisbär), in einem eingezäunten, 20x20m großen, geteerten Terrain (absolut flach, objektlos) bei einer Außentemperatur von 15°c , windstille und einer relativen Luftfeuchtigkeit von 50% gegeneinander antreten würden?

...zur Frage

Luftfeuchtigkeit dauerhaft senken im Frühling/Sommer?

Hallo :)

Also langsam verzweifel ich bald was die Luftfeuchtigkeit angeht. Im Winter ist es kein Problem aber im Frühling, Sommer und Herbst treibt es sich mich in den Wahnsinn!

Ich wohne in einer 1-Zimmer Wohnung (ca. 25qm) und habe nur 1(!) großes Fenster, keine Dunstabzugshaube und das Bad hat nur einen Lüfter von Helios. Damals war diese Wohnung wohl ein Keller gewesen der vor Jahren ausgebaut wurde und vor mir viele Studenten hier wohnten, die auch keine Probleme hatten mit hoher Luftfeuchtigkeit. (Ja gut, waren am Wochenende immer weg und haben weder Wäsche gewaschen noch großartig gekocht)

Im Bad und im Wohn-/Schlafbereich habe ich jeweils ein Hygrometer aufgestellt um die Luftfeuchtigkeit im Auge zu behalten. Nach dem Aufwachen zeigt es immer fast 70% an ...trotz regelmäßiges Stoßlüften (mind. 4 mal am Tag für jeweils 20min) geht die Anzeige nie unter 65%. (Fenster sind nicht beschlagen oder tropfen!). Raumtemperatur ist immer bei 19 bis 20 Grad.

Aus Angst vor Schimmel (weil im Bad schon mal ein ganzer Schrank verschimmelt war) habe ich mir einen elektrischen Luftentfeuchter von Trotec gekauft der den ganzen Tag läuft und die Feuchtigkeit konstant auf 50% behält. Allerdings sehe ich es nicht ein am Ende des Jahres mit einer dicken Stromrechnung dazustehen und habe in den letzten Tagen mich in das Thema "richtig Lüften" eingelesen...aber schlauer wurde ich daraus nicht.

Ich mache nichts viel anders wie im Winter und da ist die Luftfeuchtigkeit immer unter 55% obwohl ich die Wäsche in der Wohnung trockne zu der Jahreszeit. Jetzt im Frühling, Sommer und Herbst steht die Wäsche aber immer draußen.

Man solle ja im Sommer nur morgen früh und spät Abends lüften. Aber wenn ich mich den ganzen Tag in der Wohnung aufhalte steigt die Feuchtigkeit automatisch an und kann auch nicht wirklich bis zum Abend warten mit dem Lüften oder doch?
Kann ich im Frühling und Sommer auch den ganzen Tag die Fenster offen lassen oder dringt zu viel warme Luft hinein?

Wie kann ich die Feuchtigkeit in den warmen Jahreszeiten konstant gering halten ohne den elektrischen Luftentfeuchter?

Der Nachbar neben mir hat auch dieselbe Wohnung mit nur 1 Fenster und er lüftet so gut wie nie. Hat dennoch keine Probleme mit Schimmeln oder beschlagene Fenster etc.

Ich verzweifel an dem Thema total und umziehen kann ich auch auf die schnelle nicht...

...zur Frage

Trotz Lüften, 70% Luftfeuchtigkeit und Schimmel an Möbeln in 6 Monate alter Neubau Wohnung

Guten Tag,

über hohe Luftfeuchtigkeit und Schimmel in Wohn- und Schlafräumen habe ich bereits viel gelesen. Auch mit relativer und absoluter Luftfeuchtigkeit habe ich mich auseinander gesetzt. Nutze sogar eine App für das richtige Lüfen.

Leider komme ich trotzdem nicht auf einen Nenner.

Ich wohne seit einem halben Jahr in einer Neubau Wohnung im Erdgeschoss. Erstbezug. Seit ein paar Monaten beobachte ich die Luftfeuchtigkeit in meinen Räumen mit einem Hygrometer.

In meiner gesamten Wohnung komme ich sehr selten unter 70% relative Luftfeuchtigkeit bei Raumtemperaturen von ca 19-20 Grad.

Vor ca. 2 oder 3 Monaten ist mir erstmalig Schimmel an meinen Holzmöbeln im Schlafzimmer aufgefallen. An den Schrankrückwänden, Nachttischschrankrückwänden, Bettgestell unter der Matratze. Auch Stockflecken an der Matzatze. Habe die Möbel mit Wasserstoffperoxid wieder vom Schimmel befreit.

Nun vor wenigen Tagen das selbe wieder von vorne.

Soweit ich erkennen kann sind die Wände nicht befallen.. aber wer weiss dass schon.

Mein Schlafzimmer misst 13qm und ich schlafe alleine dort. Habe nur drei kleine Pflazen auf der Fensterbank, sonst nichts. Zwei Wände sind Außenwände, an denen allerdings kein Schrank steht.

Wie man richtig lüftet ist mir bewusst. In der Regel lüfte ich 2 Mal täglich per Stoßlüften für ca 10–20 Minuten. Meine Heizung ist jetzt zu dieser Jahreszeit dauerhaft auf Stufe 2 eingestellt, außer beim lüften natürlich. Da schalte ich Sie aus.

Selbst jetzt beim Stoßlüften aktuell 19,3 Grad und 70% Luftfeuchtigkeit im Schlafzimmer. Schließe ich alle Fenster wieder, habe ich in 1-2 Stunden wieder 75%. Morgen früh nachdem ich aufgewacht bin 85%...

Ich weiss echt nicht mehr weiter. Ich mache doch alles richtig oder? Wie soll ich weiter vorgehen? Oder ist dies normal weil der Bau erst ein halbes Jahr fertig ist.

Bitte helft mir.

...zur Frage

Zimmerluft fühlt sich trotz 50 - 60% Luftfeuchte total trocken an, woran liegts und was kann ich tun?

Hallo ihr Lieben,

ich bin im Winter ständig erkältet und hatte das Gefühl, dass das unter anderem auch an der trockenen Luft in meinem Schlafzimmer liegt! Nun habe ich mir ein Hygrometer gekauft, um die Luftfeuchte zu beobachten. Das zeigt mir allerdings immer zwischen 50 und 60% bei ca 21 Grad an! Das wundert mich, da sich meine Schleimhäute morgens trotzdem total trocken anfühlen... habe mir auch einen Luftwäscher gekauft, soll ich damit die Luftfeuchtigkeit trotzdem noch weiter erhöhen, obwohl sie ja eigentlich im Idealbereich liegt?

Danke schonmal!

...zur Frage

Hilfe in Bio/Chemie! Wie habe ich diese Aufgabe nur zu lösen?

Hallo Zusammen,

wir haben vorgestern Übungsaufgaben bekommen, mit denen wir uns freiwillig (!) im Hinblick zur Vorbereitung auf die Klausur nächste Woche vorbereiten können. Leider durchblicke ich Nr. 1a überhaupt nicht, obgleich ich mich damit bereits zwei einhalb Stunden auseinandergesetzt habe.

Folgende Aufgabenstellung:

"Die Grasglucke Euthrix potatoria ist ein in Mitteuleuropa verbreiteter Nachtfalter. Der Schlupferfolg ihrer Raupen ist sowohl von der Temperatur als auch von der Luftfeuchtigkeit abhängig."

1a) "Skizzieren Sie zwei Toleranzkurven zum Schlupferfolg der Raupen. Stellen Sie in der ersten Kurve den Schlupferfolg in Abhängigkeit von der Temperatur bei 60% relativer Luftfeuchtigkeit dar, in der zweiten Kurve seine Abhängigkeit von der relativen Luftfeuchtigkeit bei einer von Ihnen gewählten Temperatur."

Könnt ihr mir vielleicht dabei helfen? Es wäre sehr, sehr hilfreich für mich, wenn ihr mir neben der Lösung (kleine Skizze) auch noch die Schritte nennen könntet, mit denen ihr diese Aufgabe lösen könntet, damit ich das nachvollziehen kann.

Vielen vielen Dank!

PS: Solche Aufgaben könnten nämlich in der Klausur vorkommen, die ich gerne sehr gut abschneiden würde! :-)

...zur Frage

Kann man einen Wäschetrockner mit Wärmepumpe in einem geschlossenen Raum betreiben?

Ich beäbsichtige mir bis zum Herbst einen neuen Wäschetrockner mit Wärmepumpe zu kaufen, damit ich den eventuell bei geschlossenem Kellerfenster betreiben kann.

Das Problem ist, dass ich mit meinem alten Abluft-Wäschetrocker die ganze Zeit das Fenster gekippt lassen muss wodurch die Raumtemperatur im Keller je nach Außentemperatur unter 0° C fallen könnte.

Aber ich möchte in dem selben Keller auch einen Backupserver betreiben, dessen Betriebstemperatur 10° C nicht unterschreiten sollte.....

Jetzt meine Frage kann man einen Wäschetrockner mit Wärmepumpe in einem geschlossenen Raum betreiben und wenn ja wie würde sich das auf die relative Luftfeuchtigkeit auswirken.

(der Kellerraum ist ca 18 m² groß)

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?