Rekonstruktion von Funktionen: Frage :(

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

sowie bei x¹ die 1 nicht geschrieben wird, steht hinter dem c ein nicht geschriebenes x^0, das ja wegfällt, da c* x^0=c* 1=c.

Wieso ist ein Graph achsensymmetrisch, wenn er zur y-Achse symmetrisch ist

So wird Achsensymmetrie nunmal definiert

und punktsymmetrisch, wenn er zur x-Achse symmetrisch ist

Wenn eine Funktion symmetrisch zur x-Achse wäre, wäre auch sie achsensymmetrisch. Soetwas gibt es allerdings nicht, da eine Funktion eine eindeutige Zuordnung verschiedener x-Werte zu jeweils einem y-Wert ist.

Du kannst dir jedoch eine solche Funktion, die diesen Namen dann nicht mehr tragen dürfte, vorstellen. z.B. Alle Lösungen für f(x)=\sqrt(x)

Okay ich glaub ich habs jetzt verstanden.. Ich hab in der Frage übrigens einen Fehler gemacht.. Der Ansatz sieht so aus oder? f(x)=ax^4+bx³+cx²+dx+e (Hab in der Frage das dx+e vergessen) Und jetzt fällt das x³ und das x¹ weg. Nach deiner Theorie steht ganz hinten ja eigentlich ex^0, weil der Exponent 0 ist, ist er gerade und fällt nicht weg, deswegen bleibt e stehen und wird nur zu c.

0
@mightybadger
wird nur zu c.

ja, aber grundsätzlich solltest du es vermeiden, den gleichen Buchstaben für zwei verschiedene Ding zu benutzen. Du hast das c ja bereits vorher schon verwendet.

0

Die wirklich feinste Art solchen Lehrstoff unter den Pony zu bekommen ist ihn sich vom staatlich anerkannten Unterricht den Du auf youtube findest erklären zu lassen. Der wurde mal vor Zeiten von unseren GEZ-Gebühren bezahlt, wurde viele Jahrzehnte im Westen in den Dritten Programmen ausgestrahlt bis Politik ihn von dort verbannte und von engagierten Fachmenschen nach youtube gerettet. Und weil sie so viel Freude daran haben dass möglichst viele Menschen ihr Fachgebiet verstehen haben sie dann auch noch andere Lehrmethoden zum jeweiligen Thema erstellt bzw. erstellen fleißig weiter. Gebe also bei youtube Fach und Thema in die Suchmaske. Finde das für Dich verständlichste Video. Video alleine reicht oft genug nicht aus. Deshalb öffne einen neuen Tab und nutze die Überschrift des Video da als Suchabfrage. Es werden Dir reichlich weitere kostenlose und sehr gute Seiten angeboten. Speichere die für Dich besten in einer Linkliste. Du wirst auf Foren treffen, auf Formensammlungen, Erklärungen in Kurz- und in Langform, Rechenbeispiele, Übungen, tatsächlich auch die Lösungen ausführlich erklärt und hier und da wirst Du auch noch auf Wettbewerbe aufmerksam gemacht von denen es durchaus einige und lohnende gibt.

Nö. Ich lese gerade erst dass Du nicht wegen einer HA fragst. Ich antworte bei den MINT-Fächern immer erst mal so weil ich schlicht keinen besseren Weg kenne sich mit diesen Themen intensiv vertraut machen zu können. Davon ab funktioniert der von mir dargestellte Weg für jedes Fach und jedes Thema. Mittlerweile bis weit nach dem Abitur.

Die erste Frage ist einfach. Bei dem c steht ein gedachtes x°.

Wieso ist ein Graph achsensymmetrisch, wenn er zur y-Achse symmetrisch ist

Das hört sich so an wie: "Warum ist ein Ball rund, wenn er rund ist?"

und punktsymmetrisch, wenn er zur x-Achse symmetrisch ist?

Das stimmt nicht. Zum Beispiel ist der Graph zu y² = x x-achsensymmetrisch, aber nicht punktsymmetrisch. Punktsymmetrisch ist ein Graph, wenn an einem Punkt alle Punkte des Graphen so gespiegelt werden können, dass das Spiegelbild auch auf dem Graphen liegt.

Was möchtest Du wissen?