Reizüberflutung psychische Schäden?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Reizüberflutung kann zu psychischer Überlastung führen. Menschen sind in diesem Punkt jedoch sehr unterschiedlich. Es ist also am sinnvollsten, wenn du selbst ehrlich zu dir bist und dich fragst, ob es dir mit dem Schlafmangel und dem stundenlangen Sitzen vor dem PC noch gut geht. Wenn du eine solche Frage stellst, scheinst du gerade eine Grenze erreicht zu haben. Aber du hast dein Verhalten ja in der Hand und kannst es anpassen, um dich besser zu fühlen.

Hi! Also wahnsinnig wird man davon nicht gleich - denn Geisteskrankheiten haben andere Hintergründe. Was Dir aber passieren kann: Unkonzentriertheit, dauernde Müdigkeit, Unruhe, irrationale Ängste, Depressionen - und wenn Du sehr lange gar nicht schläfst kann es auch zu Halluzinationen kommen. Es wäre daher ratsam, wenn Du versuchst, irgendeinen Schlafrhythmus zu finden. Es spielt dabei keine Rolle (so nicht äußere Umstände wie Schule, Beruf, Job dagegen sprechen), wann Du schläfst (der berühmte "Schlaf vor Mitternacht" ist nicht anders als der Schlaf zu sonst einer Zeit, außer natürlich, der Schlaf wird gestört (Tageslärm, Helligkeit usw.), sondern daß Du regelmäßig und ausreichend schläfst (etwa, je nach Alter und individueller Veranlagung, acht Stunden). LG

Ja, man kann aus dem psychischen Gleichgewicht kommen wie bei einem gutem oder schlechten Krimi. Nein, wahnsinnig wird man wohl kaum. Das Gehirn hat eine unglaubliche Aufnahmekapazität, die wir Menschen kaum ausreizen. Strukturell verändert sich das Gehirn allerdings - aufgrund seiner Anpassungsfähigkeit - bei Dauerreizen, sprich Training. Also möchte ich sagen, daß Regelmäßigkeit auf Dauer gravierender ist als einmaliges oder kurzfristiges Übermaß. Das gilt im Guten (Sport!) wie im Schlechten (Suchverhalten!)

Man kann auf jeden Fall aus dem psychischen Gleichgewicht kommen, wenn man zu viel am PC sitzt und sich dann auch noch in Dinge reinsteigert. Insbesondere, wenn ein natürlicher Ausgleich dazu fehlt, etwa Bewegung im Freien, soziale Kontakte usw. Man merkt es normalerweise selbst, wenn man derart aus der Balance rutscht und sollte dann entsprechend gegensteuern. Genau das ist dir zu raten - ich geh davon aus, dass sich deine Frage auf deine eigene Situation bezieht. Viele Grüße!

Nee, Psychosen entstehen anders

Was möchtest Du wissen?