Reizhusten geht einfach nicht weg?

4 Antworten

Bist du auf etwaige Allergien getestet worden? Deine Nasen Nebenhöhlen scheinen in Ordnung zu sein wenn der Schleim weg ist. Da muss weiter geforscht werden, der Reizhusten muss eine Ursache haben. Gute Besserung.

Du solltest dringend den Arzt wechseln !!! Eine Reihe therapeutischer Maßnahmen  ( insbesondere die Gabe eines Antibiotikum ) sollten niemals ohne vorausgegangene spezielle Untersuchungen vorgenommen werden. In Deinem Falle hätten als diagnostische Maßnahmen u. A. eine ausführliche Lungenfunktionstestung, eine Allergieuntersuchung und eine Untersuchung des Auswurfes vorgenommen werden  müssen !

Nach einer Woche ohne Besserung hat er mir noch Zinktabletten zur Stärkung des Imunsystems gegeben. Nach einer weiteren Woche ohne Besserung dann Antibiotika, 3 blaue und sehr starke Tabletten.

Was ist das denn für ein schlechter Arzt? Bei Reizhusten werden zunächst Antitussiva gegeben und erst recht keine Antibiotika!

Versuch es mal mit Dextromethoprhan (rezeptfrei) oder Codein (verschreibungspflichtig.

Gruß Chillersun

Seitenstrangangina mit Reizhusten ohne Auswurf?

Hallo, ich habe seit Neujahr eine Seitenstrangangina die bis jetzt gut geheilt ist. Allerdings nervt mich der gelegentliche Reizhusten ohne das ich Schleim aus meinen Bronchien rausbefördere. Ich habe auch keine Atemprobleme und bekomme gut Luft. Ich habe auch schon Acc Akut Hustenlöser genommen. Ich habe in letzter Zeit oft einen Grippalen Infekt gehabt der mit Husten verbunden war, bei diesem Husten konnte ich ohne Probleme den Schleim aus meinen Bronchien befördern ohne das ich einen Hustenlöser nehmen musste. Meine Frage ist nun ob man immer wenn man so eine Krankheit hat, Schleim in den Bronchien bzw. Atemwegen hat oder ob man auch nur einen normalen Reizhusten haben kann der mit der Zeit abklingt? Vielen Dank für eure Hilfe!

...zur Frage

Erkältung? Grippe? Bronchitis? Was Anderes?

chönen Guten Tag, Ich bin jetzt aufgrund meines andauerndem Husten und weiteren Symptomem seit letzter Woche Dienstag zu Hause . Zu erst, am Sonntag vor dem "Infekt" , hatte ich schon den Verdacht ,dass ich eine Erkältung bekommen würde. Ich hielt mich an dem Abend auf dem Dom auf und es war nicht gerade warm. Naja, am Dienstag Nachmittag dann ging alles schnell los . Ich fühlte mich schwach,bekam nassen Husten,Kopfschmerzen, Halsschmerzen und leichtes Fieber. Am Mittwoch und Donnerstag blieb so ziemlich alles gleich, bis auf das der leichte Fieber sich verabschiedete und ich diesen nervigen Reizhusten bekam. (Trocken) Habe die ganzen Tage über Tee getrunken , Dampfbäder genommen , viele Fruchtsäfte getrunken, usw. Mir geht es ja eigentlich schon besser da ich keine Kopfschmerzen oder die anderen nervigen Sachen habe , aber der Husten, der immer noch trocken bleibt geht einfach nicht weg. Außerdem plagen mich noch leichte bis mittel mäßige Halsschmerzen und der Husten lässt mich schon Tage lang schlecht schlafen . Jedoch ist mein größtes Problem gerade ,dass wir morgen eine wichtige Klausur schreiben werden und ich eigentlich wieder kommen wollte ... Was sagt ihr ? Sollte ich zum Arzt gehen?Morgen zur Schule? Oder andere Tipps? Würde aber gerne auf Hustenstiller oder Hustensäfte verzichten (schlechte Erfahrung) Hausmittel und verschriebene Medikamente "begrüße" ich . Habt Ihr eventuell Ideen um was es sich bei mir handelt? Oder sollte ich einfach auf Besserung warten? Freue mich auf eure Antworten,Vorschläge und Tipps! Wünsche euch allen eine tolle Vorweinachtszeit! Vielen Dank!

...zur Frage

Reizhusten geht nicht weg..

Hallo, Ich war vor 2 Wochen erkältet, hatte halt Schnupfen, Kopfschmerzen und reizhusten. Nach ein paar Tagen war auch alles wieder besser. Allerdings hat der reizhusten am Sonntag wieder angefangen und ist auch bis jetzt noch da. Ich muss jede Minute husten und das nervt! Manchmal wach ich auch nachts auf und bekomme nen Hustenanfall. Kennt ihr vielleicht gute Hausmittel sodass der reizhusten SCHNELL wieder weg geht? Danke im Voraus

Ps: mein reizhusten ist mit schleimigem auswurf ( sehr wenig)

...zur Frage

Muss ich nochmal zum Arzt gehen?

So seit 5-6 Wochen habe ich nun extremen reizhusten uns es wird immer schlimmer... Ixh war letzte Woche Montag schon beim Arzt uns bekam paracodein aber BIA jetzt keine Besserung in Sicht im Gegenteil es wird schlimmer... Ich liege nachts teilweise im Bett und drehe mich zur anderen Seite... Dann bekomm ich einen husten Anfall jedes mal... Sollte ich nochmal zum Arzt?

...zur Frage

Habe ich vielleicht Krebs? :-( Habe so Angst...

Ich bin 24,

Ich zähl auch kurz mein Krankheitsbild der letzten Wochen auf...

Vor 4 Wochen: Bronchitis 20 Tabletten Antibiotika

39 Grad Fieber / Schüttelfrost /

Atemnot (habe Asthma) ( 2 Kortison Spritzen bekommen, 10 Kortison Tabletten , 7 genommen , jeden Tag eine, Salbutamol Spray )

Lag ne Woche lang flach, fast durchgehend müde...

Mit dem Rauchen habe ich auch aufgehört das ist jetzt 4 Wochen her...

Viel Sorgen und Stress gehabt ...

Seit die Bronchitis auskuriert ist habe ich trockenen Husten der einfach nicht weg geht, ich muss immer husten mit dem Gefühl das etwas im Hals fest sitzt , aber ich es nicht raus bekomme...

Dann der Schock Samstag Morgen innerhalb der Nacht hat sich hinter meinen Ohr ein dicker Knubbel gebildet... Wenig später habe ich drei weitere entdeckt, ein erbsengroßer am Haaransatz, ein Wachtelei großer direkt zwischen Ohr und Ende des Kieferknochens , einer direkt hinterm Ohr wenn man es umklappt und zwei auf jeder Seite des Kopfes etwas über der Halsschlagader...

Bis gestern taten sie auch höllisch weh,ich konnte nicht mal drauf liegen, jetzt heute kaum mehr, aber bin etwas im Kopf bewegen eingeschränkt... Sie werden auch nicht größer oder kleiner...

Zudem habe ich im gesamten Mund und Rachenbereich weißen Belag und Bläschen...

Juckreiz am ganzen Körper mal da mal da...

Montag bin ich zum HNO Arzt, er hat sich die Knubbel angeguckt nicht mal angefasst, keine weiteren Untersuchungen, auch nicht im Hals gesehen und meinte sofort. Abszess oder Grützbeutel, muss rausgeschnitten werden und untersucht werden obs bös oder gutartig ist... War natürlich total fertig...Konnt die ganze Nacht nicht schlafen und bin dann gleich gestern nochmal zum Arzt diesmal zu meiner Hautärztin...

Sie hat mir im Mund und Hals gesehen, die Knubbel abgetastet und einen Ultraschall an den Knubbeln gemacht sowie mich abgehorcht...

Diagnose: Pilzartike bakterielle Infektion im gesamten Mund und Rachen Raum(sie meinte: da ist ja alles kaputt... Sie meint die Knubbel sind angeschwollene Lymphknoten/Drüsen, der große Knoten ist etwas gefüllt mit Wasser/Eiter...Sie sagt das kommt von der Infektion im Mund... Wegen Husten meint sie man hört ist immer noch nicht ganz ok... Juckreiz habe ich in meiner Panik vergessen zu erwähnen...Blut wurde nicht abgenommen...

Zur Behandlung des Husten hat sie mir nichts gegeben oder weiter was zu gesagt, für die Infektion im Rachen und Mund Raum Lutschtabletten/ Antibiotika...

Die Knubbel würden von alleine weg gehen, sollten sie das nicht müssten sie operativ entfernt werden, ich sollte aber erst mal bis nächste Woche abwarten...

Ich weiss nicht warum aber mich lässt das Gefühl nicht los das es vielleicht Lymphdrüsenkrebs sein könnte, der Juckreiz, der trockene Husten... Die dicken Knubbel... Habe so Angst, aber kann ja schlecht zum Arzt gehen und sagen ich glaub ich hab Krebs untersucht mich mal richtig... Bitte helft mir , was soll ich machen? Habe so Angst...

...zur Frage

Zuerst trockener Husten, jetzt mit etwas schleim

Hallo,

ich habe seit 1 Woche extremen Husten und kam erst gestern dazu mal zum Arzt zu gehen. Er hat mir nur für die Nacht n Hustenstiller gegeben da es da am stärksten war.

Jetzt merke ich, dass der Husten nicht mehr so trocken ist, sondern ich merke das sich etwas löst. Schleim evtl. Ist das ein Zeichen das es bald weg geht?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?