Reizdarmsyndrom/Tipps und Tricks für den Urlaub?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Gute Erfahrungen habe ich gemacht mit Myrrhinil-Intest, das sind Dragés mit Kohle, Kamille und Myrrhe - lindernd bei Durchfall und heilsam für die Schleimhäute. Dann auch noch mit Gastrovegetalinkapseln, das ist ein Melissenkonzentrat, gut geeignet zur Beruhigung von Magen und Darm. Beides gibt es rezeptfrei in der Apotheke.

Zur Info such ich dir noch die Links:

https://www.myrrhinil.de/unterstuetzung-der-magen-darm-funktion/

http://www.verla.de/produkte/pflanzliche-produkte/gastrovegetalinr/allgemeine-information/index.html

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spielwiesen
09.07.2017, 20:49

Danke - das interessiert mich auch! Diese Mittel kannte ich bisher noch nicht. Man lernt nie aus, was alternative Heilmittel angeht!

0

Ich bin total gegen Imodium akut. Ich hab auch das Reizdarmsyndrom (weiß allerdings nicht welcher Typ, so gut kenne ich mich nicht aus). Bei mir hat das alles nur noch schlimmer gemacht.

Sicher, ich musste ein paar Tage nicht (groß) aufs Klo und hatte also keine Beschwerden, aber nach spätestens fünf bis sieben Tagen spielte mein Körper total verrückt und dann war das große Ende oft noch schlimmer.

Für Durchfall nehme ich gerne Perenterol (das bindet nur, lähmt aber nicht, soweit ich weiß). Was auch hilft sind Magen-Darm-Tees (gibt's in der Drogerie).

Was mir aber schlussendlich geholfen hat sind Duspatal-Tabletten. Seit dem ich die nehme bin ich annähernd Beschwerde frei. Und wenn ich doch mal was habe, greife ich auf die o.g. Mittel zurück.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Mach Dich mal nicht verrückt - denn gerade Stress löst häufig RDS aus - dabei handelt es sich um Psychosomatik - einige Beispiele psychosomatischer Beschwerden, darunter auch Reizdarm und was dagegen hilft, findest Du hier in meinem Beitrag.

https://www.gutefrage.net/frage/stechen-im-herz-14#answer103332304

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du könntest mal versuchen, herauszufinden, welcher Reizdarm-Typ du bist, denn es gibt verschiedene Arten, je nach Empfindlichkeit. Dazu habe ich diesen Artikel herausgesucht: www.zentrum-der-gesundheit.de/reizdarm.html.

Wenn du genau weißt, was du nicht verträgst (z.B. durch die vorgeschlagenen Untersuchungen, um das empfindliche Organ einzugrenzen), bist du schon mal ein paar Schritte weiter, da du dann einen Bogen um die entsprechende Nahrung machen kannst. Das ist schon mal viel wert. 

Im übrigen reagiere ich immer ganz anders im Urlaub auf Sachen, die ich hier nicht so richtig gut vertrage - auch damit musst du rechnen. Das liegt an der anderen Zubereitungsart, am Klima, usw. - Urlaubsstimmung halt.

Ich habe im Urlaub immer einige Beutel Pfefferminz- und Kamilletee dabei, um mir einen Tee aufbrühen zu können. Diese Sorten helfen der Verdauung. Und dann kenne ich noch ein tolles wirksames Hausmittel von meiner Oma, das bei wirklich allen Beschwerden hilft, die mit Verdauung zu tun haben:   Hienfong-(oder Hingfong)-Tropfen. 
Davon nimmt man 20 Tr. in einem Glas Wasser und trinkt das - danach ist der ganze Spuk vorbei. (von zwei Herstellern: https://www.medizinfuchs.de/hien%2Bfong.html?sac=1  und  https://www.medizinfuchs.de/?params%5Bsearch%5D=hingfong¶ms%5Bsearch\_cat%5D=1). Diese Tropfen sind überhaupt nicht teuer, reine Natur, passen prima ins Gepäck und du kannst sie jetzt zuhause schon mal testen...

Ich hoffe, das hilft dir weiter, so dass du einen schönen Urlaub verbringst.


PS  Nimm dir Flohsamenschalen mit und lös einen Teel. in einem großen Glas Wasser auf und trink das tagsüber und abends nochmal. Hilft den Darminhalt zu binden und bei der Entsorgung.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Nein, gegen Reizdarm gibt es keine Medikamente und musst für dich selbst gut vorsorgen oder auf den Urlaub verzichten wenn du schon weißt wie dein Körper auf Stress, fremdes Essen etc reagiert.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spielwiesen
09.07.2017, 20:44

Das sagt wer?  

0

Lass Dich doch bitte von Deinem Arzt oder Apotheker beraten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Spielwiesen
09.07.2017, 20:43

Toll - auf so eine Antwort hofft man als Fragesteller immer sehnlichst!

0

Was möchtest Du wissen?