Reizdarm - Hilfe!

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo CookieA25

Ich kann dein Problem zu 100% nachvollziehen! Leider gibt es bis heute keine Medikation die bei allen RDS Patienten anschlagen. Etwas was mir hilft ist Loperamid, damit komme ich gut über den Tag. Verschiedene Tee Sorten bringen auch Linderung (Ingwer, Kamille, Fenchel etc.). Bei euch in Deutschland gibt es ja so ein Medikament namens "Vaprino" als alternative zu Imodium, ich werde das mal testen, kann dir aber nichts über die Nebenwirkungen sagen. Weiterhin besteht die Hoffnung das Ärzte eine neue Medikation auf den Markt bringen. Wichtig für dich ist, zu wissen wie damit umzugehen. Sag es den Lehrern! Auch wenn es dir schwer fällt, das ist eine Krankheit und du kannst nichts dafür auch wenn du auf die Toilette musst. Wenn Sie dir nicht glauben, dann verlange ein Schreiben vom Arzt, damit du nicht immer fragen musst. Klar ist das keine Entschuldigung, aber es haben viele Menschen dieselben Probleme wie du. Du bist nicht alleine! Am besten suchst du dir Freunde, die das selbe durchmachen. Wenn du keine findest, oder weitere Fragen hast, kannst du auch mir schreiben :)

Falls du Englisch verstehst:

Ich wünsche dir eine gute Besserung!

Liebe Grüsse

Macblondi

bitte gehe nochmal zu deinem hausarzt nd lasse dich an einen facharzt ueberweisen. oft helfen medikamente -manchmal auch enatspannungstechnicken -wie yoga oder thai chi>

medikamnete muessen dann aber ueber einen laengeren zeitraum eingenommen warden. hilfreiche medikamente haben leider fast immer auch moegliche nebenwirkungen -das abzuwaegen ist aufgabe eines arztest!

und dies auch :

http://www.reizdarm.net/reizdarm/reizdarm-therapie.htm

Du solltest den Arzt wechseln. Ein GASTROENTEROLOGE wäre am besten, noch besser, wenn er sich in Naturheilkunde auskennt.

Du solltest versuchen, Glukose, Laktose und Gluten zu meiden... Also Milchprodukte, welche Laktose enthalten (es gibt mittlerweile welche, die keine Laktose enthalten), Glukose ist in Süßigkeiten enthalten (also keine, oder nur ausßnahmsweise Süßigkeiten), Gluten ist in Getreideprodukten enthalten, also keine Getreideprodukte zu sich nehmen (keine Kekse, kein Kuchen, kein Weizenbrot, keine Nudeln, usw... Aber es gibt glutenfreie Produkte, die sind aber teurer als die normalen P. Die findet man in einer Drogerie wie DM.

Gute Besserung, Emmy

0

In den Antworten sind ja schon viele Links gegeben worden.

Zu deinem Verhalten im Unterricht.

Sag deinen Lehrern (oder dem Klassenleiter) einfach Bescheid, dass du diese Erkrankung hast. Dann kannst du ohne gropes Aufhebens raus.

Und falls diene Mitschüler fragen, dann sag ihnen, dass du chronisch Bauchweh hast.

Was möchtest Du wissen?