REITKURS FÜR ANFÄNGER ERWACHSEN?

8 Antworten

So ein Eintägiger Reitkurs bringt leider nicht viel und ich kenne jetzt aus dem Stegreif auch keine Reitschule in NRW, die das anbietet. 

Vielmehr braucht es Longen-Stunden in einer guten Reitschule mit gut ausgebildeten Pferden. Und die Kosten liegen meist um die 20 Euro pro Stunde. 

Nötig haben wird ein Erwachsener, der noch nie geritten ist, zwischen 15 - 30 Stunden - je nach Sportlichkeit, je nach Mut. Denn auch Angst hemmt die erwachsenen Reiter enorm darin Fortschritte zu machen.

Leider weiß ich auch, dass diese Art von Lebenstraum-Geschenke bei uns am Stall fast noch nie den Anfang einer späten Reitkarriere bedeutet haben.  Der Gedanke liegt nahe, dass wenn der Wunsch bei einem Menschen so stark ist, er sich längst selber um die Realisation gekümmert hätte.

Doch wenn es bis jetzt immer bei einem schwärmerischen  "ach, ich wäre als Kind ja so gerne geritten," geblieben ist, kann es durchaus sein, dass Deine Mutter als Erwachsene deutlich ängstlicher ist, als sie es als Kind gewesen wäre. denn je älter an wird, desto mehr macht man sich Gedanken, was passiert, wenn man sich verletzt, wenn man ausfällt, wenn man sich weh tut, etc. Dinge, über die man als Kind/ Jugendlicher gar nicht groß nachdenkt. 

Und dieses Denken hemmt erwachsene Reitanfänger so manches Mal erheblich. Dann wird aus der ersten Reitstunde ganz schnell mal eine echte Angstveranstaltung. Und aus dem Traum ein Alptraum.

Wenn Deine Mutter allerdings ein sportlicher Mensch ist, der sich oft was traut und der Dinge in der Regel mutig und unverkrampft angeht und auch mal was wagt, dann hat sie eine gute Chance.

Ist sie aber der Typ liebe Mama, der schwärmerisch an einer Pferdeweide steht und eigentlich nur davon träumt, die weichen Pferdenasen zu streicheln und mit einem Pferd in den Sonnenuntergang zu reiten und ansonsten ehr unsportlich und ängstlich ist, dann schenk ihr lieber eine Kutschfahrt. Ist auch was besonders, hat auch mit Pferden zu tun, ist aber frei von Angst und Frustration.

46

Deshalb ist es sinnvoll, sorgfältig ein Reitinstiut auszuwählen, welches auf ängstliche, unsportliche Späteinsteiger spezialisiert ist. 

0
37
@Urlewas

Definitiv, nur find das mal. Hier bei uns geben immer mehr Reitschulen auf. Die Ganztagsschulen und der volle Terminkalender der Kinder haben für eine enorme Abnahme an Reitschulen gesorgt, die nicht jeder Betrieb stemmen konnte.

Ich befürchte mal, dass es nicht all zu viele Reitschülern gibt, die sich auf Späteinsteiger und ängstliche Reiter spezialisiert haben. Sicher gibt es die, aber bestimmt nicht bei jedem "um die Ecke". Und es ist ja auch nicht gesagt, dass diese Mama Angst hat;-)

0
46
@Sallyvita

Kann schon sein - ich kenne entsprechendes im Norden wie im Süden, aber in NRW weiß ich grade auch nichts... 

Vielleicht legen ja auch ein paar Gratulanten zusammen für einen kleinen Urlaub auf nem Reiterhof...

0

Es geht doch sicherlich nicht darum, an einem Tag Reiten zu lernen bzw. die Grundlagen zu erlernen, sondern darum, der Mama mal Pferde / Reiten grundsätzlich näher zu bringen.

Auch als Erwachsener braucht man vielleicht noch ein Aha-Erlebnis oder einen kleinen Schubser, um (bereits seit längerem bestehende) Träume anzugehen. Insofern find ich deine Idee ganz gut.

Mein Mann hat vor einigen Jahren mit so einem "Kurs" das Reiten angefangen. Mitgegangen ist er eigentlich nur aus Zuneigung zu mir, dann hat ihm der Umgang mit Pferden und Reiten (zugegebenermaßen war es an dem Tag nur ein "auf dem Pferd sitzen") so viel Spaß gemacht, dass er dabei geblieben ist und tatsächlich auch richtig Reiten gelernt hat.

Wir hatten unseren "Kurs" damals in der örtlichen Tageszeitung gefunden. Heutzutage würde ich vielleicht - wenn du noch ausreichend Zeit für die Planung hast - eine Anzeige im Internet aufgeben. Vielleicht findet sich ja jemand bereit, deiner Mutter einfach nur einen schönen (halben) Tag mit Pferden zu machen, wo ein bißchen geputzt wird, vielleicht ein bißchen Theorie vermittelt und ganz am Ende man ein bißchen longiert wird. Bei uns war das damals auf jeden Fall so. Wir haben dort dann unsere "Basics" im Umgang gelernt, richtig Reiten gelernt haben wir aber dann tatsächlich bei jemand anderem....

Aber es geht ja vermutlich erstmal darum, eben erstmal einen Zugang zum Pferd/Reiten zu vermitteln/ermöglichen.

46

Ich war mal im Urlaub in der Reiterpension Marlie an der Ostsee. Dort geht es wohl nicht wenigen Leuten so :-)

0

Hallo Yoann,

in NRW bietet sich das Reitzentrum Reken an.

Die machen Reitkurse für erwachsene Neueinsteiger oder Wiedereinsteiger.

Wobei die Kurse da in der Regel mehrtätig sind, aber einfach mal nachfragen, hier der Link:

http://www.fs-reitzentrum.de/

Ich kenne ein paar Leute, die an einem solchen Kurs dort teilgenommen haben und die wahren alle sehr zufrieden damit.

Viele Grüße

Saskia


Wo finde ich große Blumenfelder in der Nähe von Dortmund?

Guten Abend,

da meine Freundin im April Geburtstag hat und mir vor längerer Zeit erzählt hat, dass sie sich seit ihrer Kindheit ein Picknick auf einem Blumenfeld wünscht und ihr dieser Wunsch nie so wirklich erfüllt wurde, möchte ich ihr diesen Wunsch erfüllen. Ich suche schon seit ein paar Wochen im Internet nach geeigneten Blumenfeldern, bin jedoch noch nicht fündig geworden. Ich habe zwar viele Botanikgärten im Umkreis von Dortmund gefunden, aber ich denke nicht, dass man sich da mit einer Decke breit machen könnte und in Ruhe picknicken könnte. Ich möchte ihr diesen Wunsch unbedingt erfüllen, verzweifle jedoch so langsam bei der Suche. Kennt ihr vielleicht schöne Picknick-Orte beziehungsweise Blumenfelder im Umkreis von Dortmund beziehungsweise in NRW ?

Vielen Dank und einen angenehmen Abend!

...zur Frage

Reiterferien in NRW für 12 jährige Mädchen?

Ich und meine Freundin (12) wollen Reiterferien in NRW machen. Wo sollen wir hin?Wir haben ein paar (viele:) Ansprüche: so um den dreh 350-380€, eigenes Pflegepony/Pferd, zwei mal am Tag reiten mit Reitunterricht oder Ausritt, mindesten 1 Reithalle, der Reitunterricht sollte von Fortgeschrittenen und Anfänger getrennt werden und in Zimmern übernachten( nicht in Zelten übernachten). Im voraus schon mal Danke :)

...zur Frage

Druse ausreiten/aussenplatz nutzen?

Hallo,
Wir sind auf der Suche nach einem pferd.
Ein interessantes ist gefunden, nur ist im Nebenstall Druse ausgebrochen...
jetzt ist klar: Inkubationszeit,Hygiene,warten,testen fällt an..
Wir haben mit dem zuständigen Tierarzt telefoniert, noch einmal zum zweiten Mal probereiten ist völlig in Ordnung, das betroffene pferd wurde negativ getestet.

Nur.
Mir ist es sehr wichtig mein zukünftiges springpferd auch außen auf einem unbegrenzten springplatz zu springen
um zu sehen wie es sich da verhält!
Die Besitzer meinen nun:
Wir können nicht auf aussenplätze oder ausreiten wegen den offiziellen FN Richtlinien.

Ist das quatsch dass man die Plätze des Stalls nicht nutzen darf oder berechtigt?
Kennt sich da jemand aus?

Wäre super, wir wollen das pferd echt ungern fallen lassen!

...zur Frage

Spendenseite für eigene Wünsche?

Hallo, gibt es eine Homepage wo man sich registrieren kann, wo dann andere Menschen für einen spenden? Bzw. als Beispiel: Ich habe einen wunsch, kann ihn mir Finanziell nicht erfüllen und lasse halt dort spenden sammeln damit mir fremde Menschen helfen mir meinen Traum erfüllen zu können und so.. Weil ich denke das es doch ganz schön ist wenn man anderen Menschen helfen kann die Träume zu erfüllen.

...zur Frage

Welches Reitabzeichen sollte ich machen?

Hallo,

Ich würde gerne ein oder mehrere Reitabzeichen machen, weiß aber nicht genau, welche/s da so für mich geeignet wäre.

Ich bin 13 Jahre alt und reite hauptsächlich in der Halle oder auf dem Platz. Im Moment reite ich keine Turniere, hab es in meiner näheren Zukunft aber vor.

Ich beherrsche den leichten Sitz, kann mein Pferd in allen Gangarten ,,führen" und ich komme gut über kleine Cavallettis. Größere Sprünge hab ich bis jetzt noch nicht ausprobiert. Ich habe keine Erfahrungen mit dem longieren.

Meistens gehen die Pferde auch immer schön am Zügel

Liebe Grüße

...zur Frage

Spitzentanz auch als Erwachsene Anfänger Ballerina?

Hey Leute, ich habe gerade gesehen, dass man ab dem Alter von 12 Jahren Spitzentanz im Ballett machen darf. Was ist aber, wenn ich schon erwachsen bin (22) und erst jetzt die Möglichkeit hatte, mit Ballett anzufangen? Klar, ich muss das erst mal mindestens ein Jahr machen, aber ist es realistisch dass ich das doch irgendwann machen kann? Kennt sich jemand aus? Vllt jemand, der auch spät angefangen hat?

Vielen Dank schonmal für eine Antwort

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?