reitklamotten aufm Fahrrad tragen wenn man aufm weg zum Stall ist?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Warum denn nicht? Willst die Sachen mitschleppen, am Stall dann umziehen und nach dem Reiten wieder umziehen?

Reitklamotten sind auch einigermaßen warm, das kann also nicht schaden. Auch der Helm ist nicht das Schlechteste beim Radfahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Du hast zwei Möglichkeiten: Zuhause umziehen oder im Stall. Da musst halt abwägen, was Deine Vor- und Nachteile sind.

Wenn Du Dich zuhause umziehst, hast Du den Satz Kleidung am Leib und nichts mitzuschleppen. Wenn Du dann allerdings geschwitzt hast, hast Du auch nichts trockenes. Auch das kann unangenehm werden. Nimmst Du die Kleidung mit, musst Du sie dagegen am Rad verstauen, hast das Gewicht dabei ... hat alles Vor- und Nachteile.

Ich fahre heute mit dem Auto in den Stall, weil ich auch die Zeit nicht aufbringen könnte zu radeln. Als Jugendliche hat es keinen Chauffeursservice gegeben, da durfte man reiten, wenn man den Stall aus eigener Kraft erreicht hat und da fuhr ich mit dem Rad. Hatte aber das Glück, an einem Hang weit oben zu wohnen, sodass die meisten Reitmöglichkeiten durch runter rollen lassen zu erreichen waren und ich erst zuhause richtig verschwitzt ankam, wo ich sofort heiß duschen konnte. Ok, wenn ich weiter weg ritt, schwitzte ich beim hinradeln schon auch mal, aber wählte dann durchaus auch die Strecken so, dass ich wieder trocken im Stall ankam.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klar och hab die sachen immer beim radeln am(ausser den helm der ist im stall)

Ich gehe damit auch einkaufem etc, ist immer wieder lustig wie die leute einen dann anstarren^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baroque
24.11.2016, 12:04

Mich starrt beim Einkaufen niemand an. Leider sag ich da fast. Selbst, wenn meine Stallklamotten so riechen, dass sie zuhause sofort in die Waschmaschine wandern, stehen die Leute hinter mir an der Kasse viel zu dicht an, ich hass das, wenn sie so nah sind, dass ich schon ihren Atem spüre.

1

Klar, das spart Zeit und Du musst keinen Fahrradhelm und keine Klamotten mitnehmen. Nicht umsonst nennt man ein Fahrrad auch Drahtesel ;-)


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Machen wir immer so,

Nur sehr langschäftige Stiefel können stören, also besser mit chaps reiten.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich sehe viele Leute, die sich die Sachen bereits daheim angezogen haben, die also in diesen Sachen unterwegs sind. Ich finde das praktisch.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was ist Sinn  der Frage? Was kann dagegen sprechen....?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wieso nicht. Wenn man mit dem Auto fährt hat man sie ja auch an. Sie stören ja nicht beim Rad fahren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Baroque
24.11.2016, 12:06

Ich kenne auch Leute, die immer in "zivil" Auto fahren, auch, um ihre Autos nicht ständig aussaugen zu müssen (dieses Argument fällt beim Radeln weg). Die haben oft die Reitsachen im Stallspind oder so. Mir ist es schon zu kalt, in Kleidung zu schlüpfen, die im kalten Kofferraum lag, weshalb ich auch zwischen Arbeit und Stall zum Umziehen heim fahr im Winter. Im Sommer hab ich die Stallkleidung im Kofferraum und zieh sie unterwegs an.

0

Kann nicht schaden. Dann musst du dich nicht im Stall umziehen und Klamotten mitschleppen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum nicht?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?