reitklamotten aufm Fahrrad tragen wenn man aufm weg zum Stall ist?

12 Antworten

Du hast zwei Möglichkeiten: Zuhause umziehen oder im Stall. Da musst halt abwägen, was Deine Vor- und Nachteile sind.

Wenn Du Dich zuhause umziehst, hast Du den Satz Kleidung am Leib und nichts mitzuschleppen. Wenn Du dann allerdings geschwitzt hast, hast Du auch nichts trockenes. Auch das kann unangenehm werden. Nimmst Du die Kleidung mit, musst Du sie dagegen am Rad verstauen, hast das Gewicht dabei ... hat alles Vor- und Nachteile.

Ich fahre heute mit dem Auto in den Stall, weil ich auch die Zeit nicht aufbringen könnte zu radeln. Als Jugendliche hat es keinen Chauffeursservice gegeben, da durfte man reiten, wenn man den Stall aus eigener Kraft erreicht hat und da fuhr ich mit dem Rad. Hatte aber das Glück, an einem Hang weit oben zu wohnen, sodass die meisten Reitmöglichkeiten durch runter rollen lassen zu erreichen waren und ich erst zuhause richtig verschwitzt ankam, wo ich sofort heiß duschen konnte. Ok, wenn ich weiter weg ritt, schwitzte ich beim hinradeln schon auch mal, aber wählte dann durchaus auch die Strecken so, dass ich wieder trocken im Stall ankam.

Warum denn nicht? Willst die Sachen mitschleppen, am Stall dann umziehen und nach dem Reiten wieder umziehen?

Reitklamotten sind auch einigermaßen warm, das kann also nicht schaden. Auch der Helm ist nicht das Schlechteste beim Radfahren.

Klar, das spart Zeit und Du musst keinen Fahrradhelm und keine Klamotten mitnehmen. Nicht umsonst nennt man ein Fahrrad auch Drahtesel ;-)


Was möchtest Du wissen?