Reiter auf A Niveau Pferd auf S Niveau?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Wenn das Pferd gesund ist und du weiterhin gute HIlfe hast, dann mach es doch.

Allerdings musst du wissen, dass du dir auch bei einem S-Pferd nicht die Turniererfolge kaufen kannst. Erreiten musst du die auch bei einem S-Pferd selbst.
Ich kenne eine sehr ehrgeizige Frau, die erfolgreich Turniere reiten wollte/will. Sie kaufte sich ein S-Pferd mit Plazierungen und Siegen. Sie ritt damit A und L. Und wurde niemals plaziert. Ich habe mal (heimlich) ihre Turnierstatistik verfolgt. Sie hat selten eine Wertung über 5 erreicht, meistens lag die Wertung um 4,5.

Meine RL reitet oft ein Berittpferd gemeinsam mit ihr, wenn sie in der Halle reitet. Sie sagte nur leise zu mir: "Das Grauen, das schiere Grauen."

Der  Trainer meiner RL hat sie mal reiten sehen. Sein Kommentar war: "Armes Deutschland."  LOL....

Also, wie gesagt, auch ein ausgebildetes S-Pferd ist keine Garantie.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Lächerlich wird das erst, wenn du niemanden hast, der auch dir hilft, irgendwann auf S zu reiten und dein Pferd regelmäßig entsprechend seiner Fähigkeiten auch bereitet.

Ansonsten finde ich das nicht lächerlich, wenn das deine große Passion ist und dir das Ganze so wert ist.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lea156
25.11.2016, 15:10

Klar mein Reitlehrer reitet erfolgreich bis S** und reitet 1/2 die Woche sicher mit. 2/3 habe ich dann selbst Dressur Stunde. Wert ja,nur bin ich mir unsicher ob das nicht gesponnen ist, allerdings kann man von so einem Pferd extrem viel lernen,er ist ganz einfach zu reiten und ganz brav.

0

Wenn du dir sowohl das Pferd wie auch den nachfolgenden "Beritt" sowie die Reitstunden leisten kannst, warum nicht?

Ich denke, dass das schon klappen kann, wenn du dich, wie du offenbar planst, mit dem Pferd intensiv vor Ort betreuen zu lassen und dem Pferd gewissermaßen durch den Beritt auch die Möglichkeit gibst, auf seinem Niveau zu bleiben bzw. die durch dich möglichen entstehenden "Fehler" gleich wieder ausbügeln zu lassen.

Ich würde nicht sagen, dass sich sowas "nicht lohnen" kann, es ist halt nur eine sehr kostspielige Angelegenheit - und du wirst vermutlich wissen, warum du diese in Angriff nehmen möchtest :-) Viel Glück dabei !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lea156
25.11.2016, 15:13

Ja, ich denke von so einem Pferd kann man ganz viel lernen,er ist nicht so empfindlich und ein Lehrmeister klar braucht er seinen Beritt und ich meinen Unterricht, aber das klappt. Die kosten kann ich dank großer Unterstützung meiner Eltern Stämmen :)

Würdest du sagen 1x die Woche Beritt reicht und 3x Unterricht?

0

Funktioniert sicher solange er regelmäßig von jemanden der S Lektionen sicher reiten geritten wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich denke das einzige problem könnte sein dass du eine hilfengebung umbewusst geben könntest und das pferd darauf eben reagiert aber ich denke sonst nicht dass es ein problem ist, vA wenn du unterstützung hast.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Kann natürlich funktionieren. 

Die Frage ist nur wofür? Also plump gesagt lohnt sich das doch für dich überhaupt nicht. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lea156
25.11.2016, 15:07

Ja/Nein man kann natürlich extrem viel lernen und auch einfach schnell voran kommen.klar bis man dann mal M/S reitet dauert das bestimmt 3/4 Jahre ca ;) aber natürlich kann man von so einem Pferd sehr viel lernen. Deshalb ja meine Frage ob das gesponnen ist oder ob EA andere gibt, die auch mal so angefangen haben :)

0

Wenn er ständig unter Britt von einem angemessenen Reiter kommt, und du zusätzlich mit ihm Dressurtraining mit entsprechenden Reitlehrer machst, finde ich das eine sehr gute Idee. Viel Erfolg.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?