Reiten/Springreiten?

5 Antworten

Das mit den 2 Metern Körpergröße haben auch schon andere Reiter hinbekommen. Du musst Dich halt informieren, welche Ställe in Deinem Umfeld Anfängerunterricht auf Großpferden anbieten. Denn auf ein Pony passt Du sicherlich nicht.

Das mit dem Springreiten dauert leider ein wenig. Bevor man damit anfangen kann, muss man wirklich sattelfest sein und das Einmaleins im Reitsport sicher beherrschen. Wie schnell oder wie lange das dauert, hängt von der jeweiligen Begabung des Reiters ab, die hier niemand - auch Du nicht- im Vorfeld beurteilen kann. Es hat schon unglaublich sportliche durchtrainierte Sportler gegeben, die sich wahnsinnig schwer getan haben und kleine dicke Pummel, den man nichts zutraute und die schon innerhalb kürzester Zeit recht gut reiten konnten.

Manchmal sind lange Menschen mitunter recht steif und weniger sportlich, das würde Dich beim reiten lernen behindern. Denn reiten ist definitiv Sport und bedarf einer guten Beweglichkeit und einer Sportlichkeit. Bist Du aber wenig und agil, sportlich und fit, müsstest Du auch mit 2 Metern Körpergröße auf entsprechenden Pferden das Reiten lernen können. keine Sorge, Du brauchst keinen Reitelefanten. Aber eben eine Reitschule, die ein entsperchendes Lehrpferd im Angebot hat.

Ich kenne einen Reiter, der bis in die schweren Klassen erfolgreich war und erst mit Mitte 20 das Reiten gelernt hat. Aaaaaber - dieser Reiter hatte auch die finanziellen Mittel, sich immer die passenden Pferde zu kaufen, die ihn dann reiterlich weiterbrachten.

Natürlich gibt es Reitschulen, die Springunterricht auf Schulpferden anbieten. Doch in der Regel lernt man dort die Grundbegriffe und kommt, setzt man das mal mit unserem Schulsystem gleich, nicht über die 1. oder 2. Klasse Grundschule hinaus. Auf Reitturnieren ist das dann ein Springreiterwettbewerb oder ein E-Springen. Ganz selten habe ich Schulreiter auf Schulpferden im A-Bereich erlebt und drüber eigentlich so gut wie nie. Will man im Reitsport hoch hinaus, braucht es die entsprechenden Pferde. Und in der Regel die entsprechenden eigenen Pferde. Weil ganz ehrlich? Ist man im Besitz von Pferden, die über Potential verfügen, stellt man die im seltensten Fall anderen zur Verfügung. Höchstens im Bereich Sponsoring und Sportförderung und dann muss der Reiter sich schon lohnen. Einem Anfänger gibt man so was eher weniger zum verreiten unter den Hintern.

Unsere Tochter startet bis in die schwere Klasse. Dafür sollte man mindestens 2 geeignete eigene Pferde haben. Und ist man in dem Bereich angekommen, dann kommt tatsächlich der Punkt, an dem andere einen bitten, bestimmte Pferde vorzustellen, um diese sportlich weiterzubringen. Aber vorher muss man in der Regel sein eigenes Pferd/ seine eigenen Pferde verschleißen und mit ihnen und durch sie lernen.

Nee, dass ist nicht möglich, wenn du nicht den entsprechenden finanziellen Backround u. am besten noch gute Connections zu den richtigen Leuten hast.

Reiten lernen, auch mit 17, ist kein Problem. Auch Springen geht u. bestimmt auch das ein o. andere Turnier. Aber ab einer gewissen Klasse brauchst du entsprechend gutes Training (kostet) und entsprechende Bedingungen (kostet) u. vor allem gutes Pferdematerial (kostet richtig: 5-6stellig...).

Und selbst bei allen guten Voraussetzungen ist ein Händchen für's Pferd, ein gewisses Talent, Mut, Hirn u. Nervenstärke nötig - Ehrgeiz alleine richtet es nicht.

Unmöglich ist es nicht, aber sicher schwierig.
Es kommt auch auf die Gegebenheiten an.
Wie oft reitest du die Woche, wie oft Reitstunden (am Anfang nur Reitstunden), wie weit ist das Pferd ausgebildet (am Anfang reicht es wenn es sicher die Grundgangarten beherrscht, wird aber jedes normale Schulpferd können), wie viel Geld hast du (die ganzen Reitabzeichen sind teuer, ohne Abzeichen aber keine Turniere), du musst versuchen in großen Ställen Eindruck zu machen um da einen Platz als Reiter zu bekommen (dafür wirst du schon hohe Erfolge vorlegen müssen) und dann kannst du nur noch versuchen dich hoch zu arbeiten bis du die großen Turniere gehen kannst/darfst.
Du musst bedenken das du dann vielleicht Pferde reitest die mehrere Millionen wert sind.
Und du wirst viel Geld in die Hand nehmen müssen und am besten wäre es meistens Einzelstunden zu nehmen, ab und zu gruppenstunden (zum Abteilungsreiten kennenlernen) und ab und zu selbstständig reiten.
Du wirst viel viel Geld in die Hand nehmen müssen.
Eine Einzelstunde kostet in der Regel 20-25€, Gruppenstunde 15-20€, ein eigenes Pferd so 500€ im Monat und mehrere Tausend für den Tierarzt bei Unfällen, eine Reitbeteiligung bis zu 150€ im Monat (1-3 mal die Woche reiten, bräuchtest aber mehr) und Abzeichen mehre hundert Euro, kommt immer auf den Verein selbst an der es macht.
Also musst du echt viel Geld haben um das zu schaffen, das kann sich eigentlich keiner leisten.

Und wer früh anfängt und aus einer reiter Familie kommt hat es natürlich besser getroffen, aber das haben ja die wenigsten.

Eltern zum Springreiten überzeugen?

Hallo allerseits!

Ich liebe das Springreiten über alles und bin wirklich sehr begeistert davon! Ich bin 12 Jahre alt und habe die Reiterfahrung von etwa 2 Jahren. Wobei ich erst Ein halbes - 1 Jahr auf dem Hof reite, wo ich momentan bin, bin ich vom Können her genauso gut wie ein Gruppenmitglied, das 2 Jahre reitet. Also würde ich mal behaupten, dass ich im Reiten keine Null bin :P Wie schon gesagt, reite ich seit 1,5/1 Jahr auf Isländern, mit denen ich auch schon 'Springen' kann (Ja, Isis sind nicht die besten Springer) Ich bin sicher in allen drei Gangarten und beherrsche den Entlastungs- und Springsitz (leichter Sitz) Bei uns in der Nähe gibt es einen super tollen Hof, auf dem auch oft Turniere stattfinden und der Dressur- und Springunterricht anbietet. Natürlich würde ich totaaaaal gerne dort reiten! Denn mein größter Traum ist es, Springreiterin zu werden und Turniere zu reiten! Als ich meine Eltern darauf angesprochen habe, dass ich das gerne machen würde, meinten sie, ich soll erstmal meine Erfahrungen dort sammeln, wo ich jetzt bin, und ich solle sie damit nicht nerven. Außerdem meinten sie, es wäre nicht bezahlbar und ich solle sie in ein paar Jahren wieder fragen. Ich habe geschaut, und es würde vielleicht 2 Euro mehr im Monat kosten! Außerdem erfülle ich doch alle Vorraussetzungen für Springreiten, wieso sollte ich also noch warten?! Ich wünsche mir nichts mehr als auf Großpferden Springturniere zu reiten...

Wie kann ich meine Eltern denn überzeugen? :( Immer wenn ich auch nur ein Wort von Springreiten sage, meinen sie, sie wollen davon nichts hören...

ch flehe euch an, bitte helft mir! D: Es ist mein größter Traum, und meine Eltern machen ihn mir einfach kaputt, indem sie es mir verbieten :(

Danke schonmal im Vorraus für die Antworten..

Viele liebe Grüße

Pferdemensch <3

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?