Reiten: Woher erkenne ich Muskelkater beim Pferd?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Hallo, 

unterbricht sie die Übungen auf beiden Seiten? 

Wenn dein Pferd diese Übung vorher problemlos geschafft hat, dann könnte es tatsächlich sein, dass sie Schmerzen hat. Was genau weh tut kann dir nur ein Tierarzt oder ein manueller Therapeut sagen - beide einmal herbestellen und das Pferd untersuchen lassen. 

Mit freundlichen Grüßen

VanyVeggie

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

" mamchmal...?

Wenn das immer 1-2 Tage nach  besonderer Beanspruchung auftritt, könnte es durchaus Muskelkater sein. Die Pferde sind dann genau wie wir auch insgesamt weniger leistungsbereit, und leichte Bewegung wie Schritt am langen Zügel und evtl ein wenig Leichttraben wären angebracht. Dann müste die Möhrenübung am nächsten oder übernächsten Tag wieder klappen.

Sollte aber " manchmal " undefinierbar sein, frage besser den Tierarzt um Rat.

Muskelkater ignorieren finde ich gemein, und andere gesundheitliche Probleme übersehen erst recht. Daher wäre mein Rat, nicht einfach darüber hinwegzusehen sondern der Sache auf den Grund zu gehen - was du ja auch vorhast, sonst würdest du ja hier nicht fragen 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn sie sich nicht richtig drehen kann ist das eigentlich kein muskelkater sondern eher eine verspannung. Woher die kommt musst du raus finden. Echten muskelkater haben wir nur nach extremen Anstrengungen, zB ein 3 Stunden ausritt mit abwechselnd viel Schritt und auch Power Galopp etc. Von normalen reiteinheiten in so Regelmäßigen Abständen, sollte das nicht kommen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Den Pferd könnte eine Verspannung haben oder irgendetwas anderes.
Dies solltest du einmal behandeln lassen.
Danach kannst du dem ganzen eigentlich mit kleinen Dehnübungen und/oder Ausklopfungen/Ausstreichungen vorbeugen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?