Reiten; Was haltet ihr von einem Sturztraining?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

DIESES sturztraining ist nur sinnvoll, wenn du in der schweiz wohnst. sonst such dir einen kurs in deutschland.

ich habe das fallen als kind gelernt. von meiner volti-lehrerin.

und es hat mich mehr als einmal vor schweren verletzungen gerettet. unter anderem, als mein pony im wald im galopp mit einem vorderbein in einer baumwurzel hängen geblieben ist und einen salto geschlagen hat...

beine hochziehen, zügel loslassen (du neigst dazu, dich in einer gefahrensituation festzuklammern), kopf auf die brust drücken und arme über den kopf... das kann man lernen. ich bin jedenfalls drei meter weiter aufgeschlagen und hatte nichts als einen ratscher am arm und einen blauen fleck an der schulter...

ein sturztraining lohnt sich dann, wenn du bereit bist, daheim "trocken" weiterzuüben, so dass das gelernte in fleisch und blut übergeht - dann wirst du im ernstfall richtig reagieren.

auch die in einer anderen antwort genannte rolle macht sinn: wenn du nämlich in den beinen locker bleibst und dich einfach zusammensacken lässt, schützt du dich vor bösen knöchel und knieverletzungen...

DIESES sturztraining ist nur sinnvoll, wenn du in der schweiz wohnst. sonst such dir einen kurs in deutschland.

Denkst du ich habe mir diese Homepage nicht durchgelesen? Ich wohne natürlich in der Schweiz und zwar ziemlich nahe von Zürich entfernt. ^^

0

Wir hatten eines am Stall, ich habe aber nicht teilgenommen und meine Freundinnen haben mir davon erzählt. Es gab auch Videos davon. Die Leute waren begeistert, als ich allerdings das Video gesehen habe, dachte ich nur so: was soll das gebracht haben??! Sie mussten erst auf ihre Füße fallen und eine Rolle machen, aber wer fällt schon auf seine Füße? Und wenn, dann bleib ich gleich stehen und wälze mich nicht noch im Sand. Aber es ist deine Entscheidung, wenn du dich danach sicherer Fühlst, dann hatte es sich schon eine Wirkung

So ein Falltraining bietet in der Theorie sehr viele praktische Tipps aber ich bezweifle, dass es in der Praxis so einfach umzusetzen ist. Wenn du unvorbereitet in einer Situation vom Pferd fällst, geht alles so schnell, dass du oft gar nicht rechtzeitig reagieren kannst. Du handelst dann aus Instinkt, möglichst weit weg von den Hufen, wenn möglich mit den Armen und Beinen abfangen, den Kopf schützen. Sowas hast du instinktiv in dir drin, das braucht dir ein Trainer nicht nochmal erzählen.

Aber natürlich kann so etwas Sicherheit geben, rein vom Gefühl her. Und du musst es auch immer abhängig von deiner Situation machen. Brauchst du es? Reitest du viele verschiedene Pferde, wo Stürze wahrscheinlicher sind oder bist du auf ein Pferd fixiert?

Ich hab da schon recht positives drüber gehört...

Was möchtest Du wissen?