Reiten und Impfungen?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Ich bin schon immer nach den Impfungen, sei es bei mir oder den Pferden, geritten bzw. habe zumindest ein paar Runden gedreht. Bisher hat nichts gefehlt, ich lebe noch.

Gegen ein bisschen Sport, in deinem Fall Reiten, ist denke ich nichts einzuwenden. Solange du dich nicht überanstrengst. Ansonsten könntest du auch den Arzt fragen was der dazu meint.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Es heißt nicht grundsätzlich, dass man keinen Sport machen darf, sondern es heißt "keine ungewohnten Anstrengungen". Da du ja sicher schon länger reitest und das gewöhnt bist, wäre es das für dich ja nicht. Aber frag zur Sicherheit doch einfach morgen den Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein bisschen reiten - so meine ich - schadet nicht. Wichtig ist, dass du nicht schwitzt und dich nicht zu sehr anstrengst, denn je nach dem beeinträchtigt das die Verteilung des Serums im Muskel/Körper. Aber ein bisschen Bewegung schadet sicher nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Reiten=Arbeiten bedeutet für Pferde Streß. Starke Arbeit=Schwitzen
bedeutet noch stärkeren Streß. Die dabei ausgeschütteten Streßhormone
unterdrücken die Immunantwort des Pferdes auf den Impfstoff und machen
damit die Impfung nutzlos. Deshalb 2-3 Tage nach der Impfung nur locker
bewegen, um eine optimale Wirkung der Impfung zu erzielen. Alles klar?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von dandy100
03.02.2016, 17:05

Sie wird doch geimpft, nicht das Pferd

1
Kommentar von skyself
03.02.2016, 17:05

Nicht mein Pferd wird geimpft sondern ich :D 

0

Hallo,

das kommt darauf an, wie gut du eine Impfung weg steckst, meine Tetanusimpfung hat mich für 2 Wochen ausgeschaltet - da beruflich eine Impfpflicht für mich vorliegt lasse ich immer einen Titernachweis machen und komme so ums impfen G.s.D. umzu ;-) Wenn du dich fit fühlst sprich nichts  dagegen, im Zweifel einfach Rücksprache mit dem Arzt halten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe mal gelesen, dass nach einer der Impfung in der Regel nichts gegen eine leichte körperliche Belastung spricht. Übertreiben sollte man allerdings nicht: Extreme Ausdauersportarten oder Trainings mit hoher Gewichtsbelastung sollten unmittelbar nach der Impfung besser vermieden werden. Bei starker körperlicher Belastung kann es vorkommen, dass eine Impfreaktion - zum Beispiel Schmerzen an der Einstichstelle - verstärkt wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich an deiner stelle, würde mich gar nicht erst Impfen lassen! Das schadet nur!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von skyself
03.02.2016, 22:05

Ja.. Danke für den Tipp

0
Kommentar von DCKLFMBL
03.02.2016, 22:56

Welches denn?

0

Lass dich garnicht impfen.

Impfen schadet der Gesundheit. Ich habe Neuroderamitis mit 6 Direkt nach der Impfung bekommen. Die wollen uns Impfen damit die Pharma Industrie Geld einkassiert. Bitte lass dich nicht Impfen es kriegen schon sooooo viele Menschen Krankheiten dadurch usw. Und meine Freunde/bekannte lassen sich auch schon lange nicht mehr impfen und es passiert auch nichts.

Wie machen es denn die Menschen in der Natur?

Die lassen sich auch nicht Impfen!

Und haben die Probleme oder Schwmerzen? Nein! Die leben soooooo gesund etc.

Ich hoffe du änderst deine Meinung.

Hier noch ein paar Links die dich überzeugen dich NICHT Impfen zu lassen:

http://www.rolf-kron.de/pages/impfen.php

und

http://www.zentrum-der-gesundheit.de/tags/impfung

Ach und hier noch die Antwort wenn du dich Impfen lässt kein Sport machen sonst ist die Sterberate ca. 88% erhöht!

Wenn du Sport machst und dich impfst ist das Sterberisiko halt groß. sonst ist es auch groß ach am besten einfach nicht impfen lassen ;)

Viel spaß beim Reiten noch etc.

Mit freundlichen grüßen iwbtgmaster








Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?