Reiten und Idealgewicht?

8 Antworten

Als ich mir mein erstes Pferd gekauft habe hatte ich 98 kg - sie war ein 6 Monate altes Fohlen als sie zu mir kam. Ich habe dann auch gedacht - o Gott auf die kleine kannst so nie draufsitzen. Also hab ich ein paar kg abgenommen - nicht viel so ca. auf 90 kg. So jetzt war die gute erwachsen 4 Jahre alt - ich immer noch 90 kg - sie 650 kg - 1.70 da hat mich mein Gewicht überhaupt nicht mehr interessiert - wir haben sehr gut zusammengepasst. Sie hat mir nie auch nur ein mal anlass gegeben - zu denken das ich ihr zu schwer wäre. Mitlerweile habe ich durch einen Jobwechsel von den Anfangs 98 kg noch 70 kg. Meine jetzige Stute ist das gleiche Maß wie ihre Mutter war und auch sie beschwert sich nie.

Für dich selbst ist es wichtig das du das Gewicht hast, mit dem du dich wirklich wohlfühlst - dem normalen Pferd machen Gewichtsunterschiede von 5 oder 10 kg gar nichts aus.

Es kommt auch immer darauf an wie groß man im verhältnis zu seinem Gewicht ist - wenn du jetzt 1.88 m bist dann wären die 88 ja richtig - wenn du nur 1.50 m bist dann wär es auch gesundheitlich nicht so super - da tun einem immer die Knie ein bischen mehr weh.

Grüßle

Mitlerweile habe ich durch einen Jobwechsel von den Anfangs 98 kg noch 70 kg.

Ah den Job hätte ich auch gerne :-D

1
@FrauWinter

War früher Arzthelferin - also eigendlich Bürojob - bin jetzt Briefbote - was du da an Kalorien verbrauchst, kannst du nicht mal Essen.

1

Wie hier schon gesagt wurde, du brauchst einfach ein gesundes und nicht übermäßig zierliches Pferd. Geh einfach zum Reiterhof vor Ort und frage, ob das ginge. Die können das beurteilen, die kennen ja auch ihre Pferde :) Es kann sein, dass du vielleich auch eine Abfuhr kriegst. Aber lass dich nicht all zu sehr davon erschrecken, probier es einfach weiter :)

Großen Respekt übrigens, dass du das so durchhältst mit dem Abnehmen und dass du für deinen Traum kämpfst!

natürlich ist übergewicht nicht unbedingt vorteilhaft fürs pferd und du bist etwas in der pferdeauswahl eingeschränkt. trotzdem hindert dich das nicht am reiten. du brauchst eben ein stabiles pferd.

normalerweise sieht der reitbetrieb ja wie du aussiehst und setzt dich dann auf das größen und gewichtsmäßig passende pferd. dh bei dir wird es dann wohl eher ein warmblüter oder ein kräftiges endmaßpony sein.

generell ist es für ein pferd mit gut trainierter rückenmuskulatur und gutem körperbau also ken problem von dir geritten zu werden. leider kannst du als reitanfänger aber nicht erkennen, ob das pferd dich packt oder nicht, deshalb musst du einfach einen stall finden, dem du in dieser hinsicht vertraust und auf dessen pferden du dich wohlfühlst.

vom pferd gefallen handgelenk was tun

hey bin vor acht wochen vom pferd gefallen ( er hat sich erschreckt hat drei galoppsprünge gemacht und ist dann sofort stehen geblieben) daraufhn hatte ich 2-3 wochen einen Gips am handgelenk naja es war geprellt jetzt mein problem (nein ich habe keine angst wieder zu reiten :D) ich habe immernoch teilweise probleme mit meinem handgelenk. Sprich wenn ich es viel belaste tut es weh woran könnte es liegen kann es noch an der prellung liegen? die müsste doch eigendlich verheilt sein oder

...zur Frage

Wie Eltern zum reiten überreden

Hallo liebe Community, ich habe folgendes Problem: Ich möchte unbedingt reiten gehen aber meine Eltern sind dagegen. Ihre Gründe sind zum einen, dass es ein sehr teures Hobby ist, was ich nicht abstreiten kann aber das könnte ich regeln, und zum anderen dass sie es gefährlich finden und Angst haben,dass ich vom Pferd falle und dann "querschnittsgelähmt und sabbernd im Rollstuhl sitze" (Worte meines Vaters) Ich habe mit meinen Eltern vor etwa 2 1/2 Jahren den Deal ausgehandelt, dass ich zur Selbstverteidigung gehe und pro 5 mal Selbstverteidigung einmal reiten gehen darf, und dass es,je länger ich Selbstverteidigung runter geschraubt wird. Also z.B nur noch 3 mal Selbstverteidigung und dann einmal reiten gehen. Das haben meine Eltern etwas hängen gelassen. Ich kann ihre Sorgen verstehen, natürlich aber dann verstehe ich nicht wesshalb ich dann nach 5 mal Selbstverteidigung reiten gehen darf. Das Risiko ist doch genauso hoch vom Pferd zu fallen. Außerdem besitze ich eine Schutzweste und einen Reiterhelm (Chaps, Reithose etc. natürlich auch).Ich weiß einfach nicht weiter. Sie wollen es einfach nicht verstehen dass reiten für mich mehr ist als nur so ein Hobby. Ich brauche wirklich euren Rat :( Danke schon mal :)

...zur Frage

Faules Pferd antraben ;

Heute hatten wir Vertretung , weil unser Reitlehrer im Urlaub ist und den den wir heute als Vertretung hatten ist sehr gut und hat auch eine eigene Reitschule und so und heute sind wir dann auch nciht in der Abteilung geritten , weil wir nur zu 2 waren und sonst reiten wir auch immer Abbteilungsreiten und da ist mein Pferd auch nicht so faul aber wenn wir durcheinander reiten dann ist es sehr faul und man kann mit dem Pferd auch gar nicht antraben , aber ich mag das Pferd trotzdem und ich will auch kein anderes reiten :b Also ;

Wie bekommt man ein faules Pferd zum Antraben ? Ich habe schon alles versucht. Becken nach vorne schieben , mit den Beinen treiben und so und sogar auch Gerte , aber das Pferd wollte immernoch nicht antraben. Dann bin ich hinter einem anderen Pferd hinterhergeritten , da ist das Pferd auch getrabt aber wenn ich mich dann von ihr gelöst habe , damit ich dann alleine traben konnte . Ist das Pferd stehen geblieben.Dann bin ich halt eine Zeit lang hinterher getrabt und auch galoppiert . Aber das ging immer noch nicht , aber dann so am Ende der Reistunde konnte ich es dann alleine. War das dann nur weil das Pferd schon aufgewärmt war oder locker oder so ?

Weil ich will nächste Reitstunde das Pferd wieder reiten , weil ich halt so eine bin die nicht immer sofort nach dem ersten Mal aufgibt sonder weiterversucht bis ich es endlich geschafft habe.

Könnt ihr mir vllt helfen ? Weil ich hab auch schon alles probiert auch das was der Reitlehrer gesagt hat. Könnt ihr mir vllt ein paar Tipps geben wie ich das das nächst Mal besser machen kann und sofort antraben kann ohne das ich erstmal jemanden hinterhertraben muss ? Weil ich will das nächste Reitstunde besser machen. (:

Hoffe ihr könnt mir helfen (: Danke im vorraus.

...zur Frage

Zu schwer für Reitbeteiligung?

Guten Abend, ich habe nach langem Suchen endlich das Angebot einer Reitbeteiligung bekommen. Da ich leider immer noch sehr übergewichtig bin (mittlerweile 70kg in 2 1/2 Jahren weniger), habe ich ausdrücklich eine Reitbeteiligung auf einem Gewichtsträger gesucht.

Nun habe ich heute meine potentielle RB (ein Friesenmix) probegeritten, bin aber aufgrund seines relativ langen Rückens und einem momentan eher mittelmäßigen Bemusklungszustand nicht unbedingt davon überzeugt das Tier mit meinen, zugegeben immer noch vielen, ** 117kg zu reiten (1x wöchentlich)**. Der Besitzer hat sich zu dem Thema nicht geäußert, aber ich will nicht nachher für eventuelle Rückenprobleme des Pferdes Verantwortlich gemacht werden.

Daher überlege ich ernsthaft die RB abzulehnen, dem Tier zu liebe.

Daher meine Frage an euch als Community: Glaubt ihr, dass ich das Pferd (ich weiß, ein Bild wär hilfreich) durch Muskelaufbau mit Bodenarbeit u.ä. später reiten könnte? Bzw. das mein Gewicht für das Pferd unbedenklich werden könnte?

Ich weiß auch, dass einige von euch direkt aufschreien werden, dass man mit über 80kg nicht reiten soll. Dass so viel Gewicht für ein Pferd nicht gut ist ist mir bewusst, aber ich habe aufgrund schwerer Krankheit damals so massiv viel zugenommen, dass ich desshalb mein Pferd (Hafflinger) verkauft habe. Nun habe ich mir eben das Ziel gesetzt bei unter 120kg wieder mit dem reiten anzufangen. Viele männliche Reiter wiegen auch nicht viel weniger und reiten teils auch kleine Ponys. Ich hoffe noch mehr Gewicht zu verlieren, wenn ich wieder einen neuen Ansporn habe.

Ich hoffe auf ernst gemeinte Antworten. lg Becca1996

...zur Frage

was meint ihr ein 3 Jähriges Pferd zu kaufen?

hallo ich habe schon 12 Jahre Reit Erfahrung und wollte mir jetzt ein Pferd anschaffen und ich habe im Internet geguckt dann bin ich auf ein Pferd gestoßen es ist aber erst drei Jahre alt aber sehr gut geritten ich mache mir sorgen ob es überhaupt Muskelatur hat ich hatte die Idee das Pferd nur zu longieren,reiten bodenarbeit und spatzieren gehen halt alles ohne reiten was meint ihr..

...zur Frage

Wann muss man im Voraus zahlen?

Meine beste Freundin (17) hat mit einer "Freundin" (volljährig) einen Deal gemacht. Sie darf das Pferd von der Freundin reiten (und bekommt Reitstunden von ihr) dafür muss sie Geld monatlich bezahlen. Nun verlangt die Freundin jedoch, dass meine beste ihr 40 Euro im Voraus zahlt (sie hat sich angeblich schlau gemacht) und sonst darf sie den "deal" Platzen lassen. Jedoch wurden die Dienstleistungen in Form von Reitstunden ihrerseits nicht erfüllt. Was soll sie jetzt machen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?