Reiten trotz knie schmerzen?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Was soll man dazu bitte sagen ? Möglicherweise ist jemand mit einem ähnlichen Krankheitsbild wie dem Deinen schon auf dem Pferd gesessen und hat es ohne Schäden überstanden; nachdem aber nun keiner weiß, wie genau dein Krankheitsbild bzw. deine körperlichen Voraussetzungen sind, wäre es meiner Meinung nach leichtsinnig, da zu sagen "geht oder geht nicht".

Wenn, hätte dir dein Arzt diese Frage beantworten können und der wird wohl klar "nein" gesagt haben. Dann sollte man auch auf den Rat hören.

Gerade beim Reiten kommt ja noch das Risiko dazu, dass sich das Pferd unabwägbar verhält und du Bewegungen mit deinem Knie machen musst, die dem Knie und der Verletzung nicht gut tun.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wen du keine schmerzen hast oder so vielleicht, es ist deine entscheidung ob du reitest oder nicht du solltest es nur nicht bereuen. Du kannst es vielleicht in der halle probieren im schritt langsam steigern aber wen es schmerzt gleich wieder runter bevor es schlimmer wird. ich hatte das noch nie aber was an der hand und bin froh das ich wieder rauf bin aber hatte damals ein pferd wo ich vertrauen könnte. Entscheide richtig nicht das es nacher bereust. viel glück und gute besserung

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

mit einer entweder oder Diagnose würde ich mich gerade am Knie nicht zu frieden geben! Was sagt denn der behandelnde Arzt dazu? Und was heißt kaputt? Muss operiert werden? Ohne Rücksprache mit Arzt und Krankengymnast würde ich da gar nichts machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

sei vernünftig und lass es bleiben, du willst doch nicht dass es noch schlimmer wird

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?