reiten mit oder ohne sattel besser?

...komplette Frage anzeigen

13 Antworten

Nein, es ist nicht besser für die Pferde. Ein Sattel ist auch dafür da, das Pferd vor dem Reiter zu schützen. Mal ohne Sattel zu reiten, mag Spaß machen. Euch aber mehr als dem Pferd.
ein Sattel verteilt das Gewicht des Reiters. Selbst wenn du klapperdürr und leicht bist, so ist das für das Pferd nicht angenehm, weil sich deine Sitzknochen unangenehm in den Rücken bohren.

Ein Pferd sollte also mit einem passenden Sattel geritten werden.

Also ein gut angepasster Sattel verteilt das Gewicht auf dem Pferderücken und ist deswegen auf Dauer enorm wichtig. Beim Leichttraben fallen dem Pferd schon oft statt der 50kg Reitergewicht über 100kg in den Rücken, das dämpft der Sattel ab und verteilt es. Das Problem beim ohne sattel reiten ist, dass das Gewicht sehr punktuell wirkt (Sitzbeinhöcker sind hart und spitz, nehm mal jmd länger auf den Schoß, dann merkst du das ;D) Ohne Sattel reiten schult die Balance auf dem Pferde, verdeutlicht auch wie sensibel Pferde auf Gewichtshilfen reagieren und macht spaß. Trotzdem sollte man maximal einmal die Woche ohne Sattel reiten, eben aus den Oben genannten Gründen. Das Pferd drückt dann nämlich den Rücken weg und auch wenn man es durchs Genick vorwärtsreitet hat es auf Dauer schmerzen. Ein Pad hilft da auch nicht viel, es ist sogar gefährlicher, da dieses schneller mal wegrutscht und dich mit runterzieht. Da ist es ohne Sattel wohl besser :D

Mit Sattel, das schont die Pferderücken weil die Last (euer Gewicht) besser verteilt wird bzw. an der richtigen Stelle belastet. Der Sattel muß dem Pferd passen damit der Zweck erfüllt wird.

Ohne Sattel reiten schadet dem Rücken, da ihr mit eiuren Sitzhöckern (Knochen) in den Pferderücken drückt. Ein Sattel hingegen verteilt das Gewicht auf dem Pferderücken gut. Wenn man allerdings sehr gut reitetund das Becken gut mitschwingt, dann schadet es nicht ab und zu mal ohne zu reiten. Ein Westernpad ist auch eine gute Möglickkeit, da es das Gewicht und den Druck etwas verteilt.

Mit Sattel ist besser da man auf Dauer ohne Sattel die Wirbelsäule des Pferdes beschädigen kann. Natürlich schadet es nicht öfters ohne Sattel zu reiten Und tut auch gut. Wenn du aber im Sattel auf nicht reiten möchtest nimm ein Western oder voltigiergurt oder irgendetwas ähnliches. Probieren einfach aus was für dich und dein Pferd am besten ist. Dazu gehört ob es euch so Spaß macht zum reiten ob es angenehm ist so zu reiten und ob es gut für das Pferd ist heißt evtl. Bleibende Schäden?

Ein Sattel sollte vom Sattler an den Pferderücken angepasst werden. Dann ist er perfekt und verlagert das Reitergewicht richtig. Außerdem dämpft er Stöße.

Wenn du ohne Sattel reitest, drückst du dem Pferd deine Poknochen (Sitzbeinhöcker) in seine Wirbelsäule, was Verspannungen und Blockaden verursacht. Außerdem ist ein kleiner Stoß für das Pferd dann sehr schmerzhaft.

Klar, ab und zu ohne Sattel reiten ist toll und dagegen spricht auch nichts (1-2 x pro Monat mache ich es auch).

Ein Pad kann das Gewicht auch nicht perfekt verteilen, also ist das als Alternative zum Sattel nicht zu empfehlen.

Huhu...!

Habe mal erzählt bekommen das es mit Sattel besser ist denn er verteilt das Gewicht des Reiters auf den Pferderücken.Man kann aber trotzdem mal ab und zu ohne reiten.Aber eigentlich würde ich sagen mit Sattel hauptsächlich.Bin aber kein Experte.

Gruß Tierstern :)

Hey, Bei mir ist es so das ich mich höchstens mal ohne Pad/Sattel raufsetzen wenn mein Pony grast...Denn wenn das Pony dann Dich mal durchgeht ist es sehr schmerzlich wenn ihr auf denn Rücken prallt und auch so wenn ihr rum wippt (solltet das der Fall sein) ich hab aber dafür ein Pad das ist schön fürs Pferd und für mich! Ich hoffe ich könnte helfen. P.s. Ein Sattel schadet nur wenn er nicht richtig angepasst ist

Ohne Sattel ist viel Schlimmer, sollte man nicht machen ..und warum sollte denn mit Sattel reiten schlimm sein..das ist für das Pferd wie ein Rucksack ;)

Hi,

wenn der Sattel nicht richtig passt, dann sollte man ihn besser weglassen - der verursacht dann genauso Rückenschmerzen, wie ohne Sattel zu reiten. Wenn Ihr ohne Sattel reitet, dann wäre es nicht schlecht ein Westernpad drunterzulegen und einen Deckengurt drumzumachen, dann pieksen wenigstens nicht Eure Knochen in den Pferderücken. Wenn Ihr aber Sättel habt, die den Pferden passen, dann sind sie eine super Lösung - sind ja schließlich auch dafür gemacht :-)

LG Bage

Hey. Also auf dauer kann das schon dem rücken schaden mit sattel..meine freundin reitet ihr pferd oft mit schabracke (oder in deinem fall mit westernpad) longiergurt drauf und einfach steigbügel drangebaut.. funktioniert anscheinend super. Und für den pferderücken ideal... lg ponylover222

warum soll das für den Pferderücken ideal sein? Das verlagert das Gewicht doch überhaupt nicht.

1

Die Frage ist zwar schon alt aber:

man kann sehr wohl ohne Sattel sehr gesund reiten.

1.) Es gibt in fast jedem Reitgeschäft ein Pad (wie ein Westernpad) mit Steigbügel (oder auch ohne) und Sattelgurt.

2.) Es gibt Menschen, die nur ohne Sattel reiten, denn das dient als Therapie für den Rücken. (Ich habe Rückenprobleme und das Reiten ohne Sattel hilft sehr).

3.) Man darf ohne Sattel reiten, wenn das Pferd recht dick und/oder muskulös ist. Das heißt: Wenn beim Pferd die Fettpolster oder die Muskeln leicht über die Wirbelsäule hinwegstehen dann ist es überhaupt nicht schädlich für dein Pferd. Aber wenn die Wirbelsäule höher ist, dann kann es schmerzvoll für Pferde werden.

Beispielbilder folgen...

So ist das Ohne Sattel Reiten sehr schädlich für das Pferd. - (Gesundheit, Tiere, Pferde) Und so macht es weder Pferd noch Reiter irgendwelchen Schaden. - (Gesundheit, Tiere, Pferde)

Und beim Voltigieren ist es ja auch nicht schädlich.

0

die antwort ist ja auch schon etwas älter , aber schlechter gehts kaum......das muss mal gesagt werden. du hast abaolut keine ahnung von biomechanik. schön das reiten ohne sattel dir hilft. während dein rücken davon besser wird, geht der des pferdes kaputt ...

1

Ist alles schon ne Weile her, wir haben uns aber letztenendes Westernpads gekauft, zwei stück, die je 3 cm dock waren in etwa und dann einen stabilen Gürtel auseinander gebastelt, den man dann mit einem Sattelgurt verinden konnte. Und ehrlich gesagt habe ich im nachhinein nur positives daraus gelenrt, die Ponys hatten merkbar mehr motivation und haben sogar weniger rocken gemacht beim Sattel/bzw Pad auflegen und nachgurten. es hat zwar eine Weiole gedauert, sich als Reiter und auch die Ponys daran zu gewöhnen, doch dass alles war es definitv wert ud ich kann es nur weiterempfehlen

0

Je nach dem wie massiv dein Pferd ist und ob es Beschwerden hat und sonst ist mir und vielen hier auch ganz egal ob du mit oder ohne reitest!

Was möchtest Du wissen?