Reiten "beibringen" Tipps?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Hey, also erstmal sollte deine Freundin vernünftig in der Halle reiten lernen! Sie sollte einen sicheren Sitz haben, das heißt, dass sie nicht gleich runterfliegt, wenn das Pferd losrennt, buckelt usw., dann sollte sie auf dem richtigen Fuß leichtraben können, richtig angaloppieren können und ein Pferd an die Hilfen reiten können, sprich das es über den Rücken geht! Ansonsten bekommt es Rückenprobleme!! So wie sie jetzt reiten kann, ist es eine zumutung für Pferd und Reiter ins Gelände zu gehen, das Pferd kann sich sonst was brechen! Und sie kann schön heftig runterfallen!! Ich reite jetzt seit 7 Jahren und war bis her nicht öfters als 10x im Gelände, also i-was darunter!! Und ich kann ein Pferd über den Rücken reiten, ich habe schon ein Pferd ausgebildet, aber mir ist es einfach zu gefährlich, ich denke immer schon weiter und das solltet ihr auch mal machen!!

caballo 14.06.2011, 13:58

Danke für die Tips es ist nicht so einfach wie es klingt mit den Reitstunden sie ist Hochleistungssportlerin und muss jeden Tag tranieren und daher hat sie nicht oft Zeit und die Reitschule ist eine Sunde Fahrt entfernt da geht bei ihr ganz schön Zeit drauf die für sie wichtig ist. Wir haben uns mit ihrem Tranier darauf geeinigt das wir einmal die Woche reiten gehen, der war nicht besonders begeistert aber da es ja trotzdem Sport ist hat er es hingenommen. Ich reite nur noch im Gelände da ich in der Halle einfach nur gelangweilt bin man macht immer das gleiche und dafür eine Stunde anreise das war es mir nicht wert, bei uns auf dem Dorf gibt es nunmal keinen direkten Reitstall fast jeder Bauer jat hald seine Pferde und mit denen wird hald einfach nur ins Gelände gegangen ich war auch erst im Gelände bevor ich Reiststunden nahm, Jetzt bin ich nur noch im Gelände. Naja wir gehen jetzt trotzdem nur noch ins Gelände was anderes bleibt uns ja auch nicht übrig aber trotzdem danke für dir Tips.

0
Lumita 14.06.2011, 14:58
@caballo

gelangweilt. Aha. Ich glaube dann hast du dir einen komplett falschen Sport ausgesucht. Wer sich beim Reiten im Dressurviereck langweilt, hat wahrlich das Prinzip des Reitens nicht verstanden.Und wenn du deiner Freundin die Anfänge des Anfangs des Reitens beibringen willst, dann mach das von unten und sein nicht so egoistisch und denke dabei an dich und deine angebliche "Langeweile"

0
caballo 14.06.2011, 16:09
@Lumita

Ich habe drei Jahre Reitstunden genommen und wenn wir immer in der Halle Bahnfiguren üben und nichts anderes dann wird das mit der Zeit wohl langweilig. Und wenn man 2 mal im Jahr raus geht und springt und mehr auch nicht hat mich das einfachl nur gelangweilt, von uns wurde nichts gefordert. Ob ich mir den falschen Sport ausgesucht habe muss ich mir von dir nicht sagen lassen ich bin sozusagen mit dem Sport aufgewachsen.Wenn ich egoistisch wäre hätte ich meine Freundin gar nicht auf meiner Rb reiten lassen. Sie hat sich selbstverständlich aufs Pferd gesetzt was für mich auch föllig in Ordung war, ich weiß was sie bereits kann und was ich ihr zumuten kann. Und die Besi war ja dabei also sie wird auch keinen nichtskönner auf ihr Pferd lassen.

0
Annabell1997 14.06.2011, 17:13
@caballo

Also langweilen kann man sich ganz bestimmt nicht im Dressurviereck, ich reite seit 7 Jahren eig. nur im Dressurviereck mal drausen, mal drinne, jetzt nur noch drausen, weil ich zu einem Offenstall gewechselt bin, aber im WInter haben wir die Halle des Nachbarhofes zur Verfügung und ich habe mich noch nie gelangweilt. Es gbt sovieles was man üben kann, denn ich glaube nicht das du bereits S reiten kannst, oder? Man kann z.B. Übergänge üben von Trab zu Schritt, von Trap zum Halten usw, man kann Schenkelweichen, Rückwärtsrichten, Schulterherein usw üben oder fliegende Wechsel usw. ich denke nicht das du das alles kannst, also kannst du mir nicht erzählen das es in der Halle langweilig ist und wenn du vernünftig wärst, dann würdest du erstmal ordentlich reiten lernen und nicht nur im Gelände reiten. Denn ich vermute jetzt einfach mal, dass dein Pferd wie ein Blätter suchendes Kamel läuft.

0
caballo 14.06.2011, 18:30
@Annabell1997

Ich will Freizeitreiten und will nichts damit erreichen ich will einfach nur Spaß haben und Spaß habe ich im Gelände. Ich muss mich doch jetzt nicht dafür rechtfertigen wann ich mich langweile und wann nicht und jetzt habe ich keine Lust mehr über so Kindereien zu diskutieren. Ich habe gerfragt ob jemand Tips hat was man mit einem Anfänger üben kann und nichts anderes.

0
Lumita 14.06.2011, 21:38
@caballo

Die Frage ist wo da der Spaß vom Pferd bleibt in Hinsicht auf einen längeren Zeitraum. Mit zuwenig muskeln am Pferd schadest du den Gelenken, dem rücken und dem kompletten Bewegungsapparat des Pferdes. Ein Pferd wurde nicht dazu geschaffen um uns Reiter zu tragen und der Rückenmuskel vom Pferd ist auch kein Trage- sondern ein Bewegungsmuskel. Weiter so, dann ist dein Pferd nicht mehr lange reitbar. Und BITTE! schreibe mit Punkten und Komata. Ja, man glaube es kaum, so etwas soll es geben.

0
Plattschnacker 14.06.2011, 22:56
@Lumita

Ausreiten, bevor man reiten kann, tsss - DAS freut die Chirurgen und die TÄ verdienen auch noch...

0
little0cookie 15.06.2011, 21:31
@Lumita

Da muss ich dir mal voll und ganz zustimmen, Lumita.

Caballo, anscheinend handelst du ja doch egoistisch, wenn du beim Reiten nur an deinen Spaß denkst. Dass du mit deiner Art zu reiten der Gesundheit deines Pferdes schadest, scheinst du weder zu wissen noch scheint es dich zu interessieren.

0

Hai

Auch wenn du das jetzt nicht hören willst , aber wie du schon gesagt hast , ist es nicht sinnvoll mit einem eher unerfahrenem Reiter ins Gelände zu gehen . Das ist sehr unüberlegt .

Deine Freundin sollte auf jeden Fall erst einmal lernen , in allen Grundgangarten sicher zu sitzen und das Pferd anhalten zu können . Das ist im Wald das A und O . Jedes Pferd kann durchgehen und wie du deine Freundin beschreibst , wird sie im Jagdgalopp ( zumindest jetzt noch nicht ) lange oben bleiben . Wen möglich , geht erst einmal auf den Platz oder in die Halle . Dort kann sie lernen , auf dem Pferd sitzen zu bleiben . Sie muss ja keine Bahnfiguren können . Sie muss ja nur lernen , fest im Sattel zu sitzen und das Pferd anhalten zu können .

Wenn ihr beide aber auf keinen Fall in die Halle oder auf den Platz wollt , dann nimm sie doch einfach an die Longe und geh zu Fuß neben ihr in den Wald . So kann sie versuchen alleine zu reiten , hat aber immer noch dich , falls sie runterfällt oder so . Auch kannst du sie auf dem Feld was longieren , dann kann sie sich beim galoppieren noch festhalten .

Auf jeden Fall solltet ihr nicht direkt zusammen ausreiten , das ist echt gefährlich . Sowas sollte man nie machen . Wenns nur ein Schritt / Trab Ausritt ist , dann geht das noch , ist trotzdem nicht so ganz in Ordnung , aber den Galopp würd ich erstmal weglassen , bis sie sich auch da sicher fühlt . Auch jedenfall nie übertreiben und auch nichts überstürzen . Und immer schön einen Helm tragen ;) .

Also ich bin der Meinung das man auch im Gelände reiten lernen kann wenn die Perde brav sind. vielleicht solltest du sie aber am Anfang als Handpferd mitnehmen und auch ihren sitzt und hilfen achten. Galoppieren würde ich sowieso erst mit ihr wenn sie im Schritt und Trab sicher ist und dann erstmal Bergauf ein stück dass ihr gut kennt.Ganz viel im Schritt machen, Schlangenlinien anhalten und sowas... bevor ihr auf die wiese geht zum üben solltet ihr den Bauern fragen ob ihr dass dürft.

caballo 14.06.2011, 16:00

Die Besi von den Pferden hat selber 3 riesen Wiesen hinterm Haus da waren wir letztes mal das werden wir auch wieder hin gehen. Sie hat uns es ja auch erlaubt. UNd die Besi übt jetzt an der Loge mit ihr. Nächstes mal werde ich sie als handpferd mitnehmen das wird ihr bestimmt helfen.Danke für die hilfreichste Antwort leider habe ich den Stern schon vergeben bevor ich deine Antwort gelesen habe.

0
pogoprinzessin 17.06.2011, 12:02
@caballo

Bitteschön. Ich wünsch euch ganz viel spass, dass wird schon werden. Jeder hat halt andere Ambitionen beim Reiten. Wenn ich nur aufm Platz/Halle Reiten könnte würde ich bestimmt auch nicht mehr reiten, also kann ich das gut verstehen.

0

hi,also natürlich kannst du keinen reitlehrer ersetzen, aber du kannst ihr shcon die grundlagen beibrgingen ; )villeciht, dsamit sie sicherer im sattel wird das pferd im schritt auf ner wiede gehe lassen (villeciht mit absperrband etwas absperren) und dann soll sie erstmal die arm ekreisen lassen, die füße aus den steigbügeln und das mal im trab dann.. und villeciht mal ohne sattel im schritt und im trab, damit sie erstmal bessere balance findet =)dann würd ich ihr halt nochmal zeigen wie man richtig sitzt und der rest kommt dann mit der zeit von alleine ; )ich spreche aus erfahrung, ich reite seit 8 jahren und bin seit ihc 8 bin (also seit 7 Jahren) Geländereiter und ich denke auch, dass wenn du ihr noch sagst und "Beibringst, dass man bei berg auf entlasten muss, bei bergab sihc nich hinten lehnen muss, bei galopp in dne leichten istz gehe sollte, im trab leichttraben sollte, nicht gerade auf starpßen traben sollte und so, dass das dann gut klappen würd mit der zeit.gib ihr villeicht ien paar pferdebücher wo was über den sitz und so geschribene wird und über zügel, gewichts und stimmhilfen.das hilft immer.

lg schwarzerbogen

Am besten Sitzschulung an der Longe, da kann sie sich voll und ganz auf das richitge Sitzen konzentrieren. Das kannst du ja auf einer Wiese machen. Aber dennoch ist professioneller Reitunterricht minimum 1 x pro Woche gerade am Anfang wichtig. Du kannst ihr bestimmt einiges beibringen, aber eben nicht alles!!!

Einfach das Pferd als Handpferd nehmen, sofern sich die 2 Pferde verstehen und die Freundin ganz entspannt draufsitzen lassen. Beim Geradeausreiten entwickelt ein Anfänger ein viel besseres Gefühl beim Reiten als in der Halle oder na der Longe im Kreis.

**Herzchen,ganz ehrlich. Es ist eine Qual, diesen Text zu lesen.Bevor du andere Popos auf dein Pferd verfrachtest, solltest du dich erstmal auf deinen eigenen Popo setzen und Bekanntschaft mit Satzzeichen und Absätzen machen.**

Was möchtest Du wissen?