Reiten- Pferd nach innen stellen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das ist schon alles ganz richtig was die anderen hier gesagt haben deswegen wollte ich dir nur nochmal sagen, wenn du es dann rausbekommen hast wie das mit dem nach innen stellen funktioniert dann denk immer dran das du es nicht übertreibst. Stell dein pferd immer nur soviel wie der zirkel oder die volte rund ist und nicht weiter, denn das stellen ist dafür gedacht das dein pferd etwas lockerer und entspannter wird und sich dadurch auch besser reiten und sitzen lässt und nicht das der hals ständig in der 45° stellung ist :( denn das vergessen die meisten nach einer zeit....

ich hoffe du weißt bescheid :)

Ich finde, auf pferd-total.com/videos/kategorie/1 wird so etwas ganz gut erklärt, und man kann es immer wieder anschauen. Es kostet halt was, man muss die Videos abonnieren, für mich hat sich das vielfach gelohnt. Du kannst dir ja erst mal die Kurzfassungen ansehen, das kostet nix, man muss sich nur registrieren. Für mich das beste, was ich in letzter Zeit über Reiten und Pferde gesehen habe.

Wenn ich dir das jetzt erkläre wirst du es wahrscheinlich nicht verstehen. Deswegen frag am Besten deine Reitlehrerin. Ich versuchs jetzt trozdem mal.

Um zu erreichen, dass dein Pferd sich in der Kurve nach innen biegt musst du folgende Hilfen geben.

Zügelhilfen: -Die äußere Hand gibt halbe Paraden. -Die innere Hand gibt ein wenig (!!) nach.

Schenkelhilfen: -Der äußere Schenkel liegt verwahrend eine Hand breit hinter dem Gurt und treibt nicht. -Der innere Schenkel liegt am Gurt und treibt das Pferde vorwärts.

Durch den verwahrenden Schenkel und die halben Paraden außen wird das Pferd begrenzt, und durch den treibenden Schenkel gebogen.

Hoffe ich konnte dir helfen.

LG Julia

was du erklärt hast ist "biegung".

gefragt war nach "stellung"...

und ich glaub du kennst den unterscheid selbst nicht ;-)

0

man kann das ganz einfach erklären! das pferd nach innen stellen heißt, dass du mit dem inneren schenkel nicht treibst ihn aber randrückst ans pferd, und den inneren zügel etwas mehr aufnimmst. dann gibt es vorallem dem hals eine wölbung nach innen. das ist wichtig zum beispiel beim angallopieren, damit das pferd richtig anspringt (das heißt nicht in außengallop anspringt). und wenn du deine reitlehrerin mal freundlich darauf ansprichst, dass sie dir das nochmal erklären möchte, wird sie es dir sicher auch noch mal in der praxis zeigen :9 ich hoffe das ich helfen konnte :) LG und viel erfolg!

wenn du rechten hand reitest (also rechts neben dir ist die bande) musst du den linken zügel kürzer nehmen damit dein pferd nach innen guckt. Sie meint damit das dein Pferd nach innen gucken soll und nicht zur bande (;

...und ich dachte immer ich hätte ne Rechts-Links-Schwäche.... wenn die Bande rechts neben dir ist, reitest du auf der linken Hand. Gegen den Uhrzeigersinn. Dann ist auch das mit dem Kürzernehmen des linken Zügels die richtige Idee. Aber mit den Zügeln alleine reitet man nicht! Man sitzt dann auch entsprechend ein bisschen nach innen bzw macht sich innen schwerer.

0

Bande rechts = LINKE Hand!!!

0

Was möchtest Du wissen?