Reitbeteiligung, was ist das?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

also. Bei einer Reitbeteiligung stellt der Besitzer eines Pferdes einem anderen Menschen das Pferd zur Verfügung. Das kann ziemlich unterschiedlich sein - nur Reiten oder auch mithelfen beim Pflegen des Tieres. Anders als bei einem Pflegepferd bezahlt man aber einen meist geringen Betrag. Das ist die Beteiligung an den Kosten, die immer so anfallen. Bei meiner Reitbeteiligung bezahle ich nur 30€ monatlich für 2 mal wöchentlich Reiten, das ist aber nur eine art Absicherung, damit ich auch wirklich komme. Wieviel du mithelfen musst und was deine sonstigen Pflichten sind, das bestimmt der Besitzer allein. LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was du mit einer rb machen kannst und wie viel es kostet hängt total vom Besitzer ab.Meistens ist es reiten (ausreiten,springen,Dressur..?),Bodenarbeit,spazieren gehen,stallarbeit....wie gesagt das ist von Pferd zu pferd total unterschiedlich.Ich z.b. Reite meine RB 2-3 mal die Woche mache bodenarbeit,gehe spazieren (in den Ferien auch täglich...ansonsten reichst zeitlich wegen der Schule nicht),muss nicht im Stall helfen und nichts bezahlen (das ist aber schon ein sehr großer Glücksfall) ;)Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe auch eine reitbeteiligung und das ist eine super alternative zum eigenem Pferd! Ich brauche es nur 2-3mal die woche reiten und eigentlich gehören da noch andere Pflichten zu wie Sattelzeug putzen ausmisten und so. lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also Lea18897 hat das schon sehr gut erklärt^^ Bei meiner Reitbeteiligung bezahle ich 50€. Ichreite 2 mal wöchentlich aber nur weil meine mutter mir nicht erlaubt ohne aufsicht zu reiten... naja auf jeden fall sind in den 50€ auch wurmkuren, Routine untersuchungen, Stallmiete und Hufschmiedkosten Hufschmied kosten drin. Jetzt sind die besitzer 2 wochen weg und ich darf in den stall gehen, putzen und laufen lassen... der preis ist abhängig davon, ob das pferd/Pony eine krankheit hat bei der es ständige medikamente braucht und von der stallmiete die man bezahlen muss^^ und wenn du mal in den Urlaub fährst brauchst du nur bescheid sagen, was bei einem eigenen Pferd/Pony etwas schwerer wäre^^

LG Carolin

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Also ich habe keine...aber ich kann dir trotzdem sagen wass das ist. Du bist eine zweit hilfe eines Pferdes und dass kommt immer je nach absprechung des besitzers an. Ob man auch mal den stall ausmisten muss oder was vom futter mitgibt!! Sowie ausreiten oder alle anderen dinge wie bei einem eigenem Pferd nur halt nicht so oft. Ich kann nichts gut erklären habe es dir aber grob erklärt. Also alles nach absprechung des Besitzers

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Da kann man 1-2 mal in der woche auf einem bestimmten pferd reiten,ausreiten,spazieren gehen alles was du willst nur ohne reitlehrer .

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

das ist wenn dir ein Pferd nicht gehört du es aber reiten kannst und dich drum kümmerst

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die genaue Definition von Pflichten und Rechten ist sehr flexibel. I.d.R zahlt oder hilft man um dann das Pferd regelmäig reiten zu dürfen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

also ich zahle 50 euro im monat,kann 2-3 malwöchentlich gehen. an einem privatstall ohne schulbetrieb halt. ich reite auf dem platz,bodenarbeit,longieren,ausritte,putze und co ^^ nur halt alleine ^^

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?