Reitbeteiligung über Whatsapp kündigen?

... komplette Frage anzeigen

10 Antworten

Also bei meiner ehemaligen RB war es das allerselbe wie bei dir. Besitzer war immer dabei,ich dürfte nichts alleine machen,es waren ebenfalls nur drei Pferde und ohne mich zu fragen musste ich einfach auf ein anderes Pferd weil der Besitzer dieses Pferd eben „besser“ fand. Es gab keinen festen Vertrag und somit konnte ich kündigen wann ich wollte. Ich hatte ihn einfach über Whats App geschrieben das ich aufhöre. Erst hatte ich es telefonisch versucht aber der Besi war nie zu erreichen. Ich würde es ebenfalls wenigsten einmal telefonisch versuchen und wenn die Besi nicht ran geht,Whats App.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn man jemand voraussichtlich nie wieder sieht, ist das kein Grund, unhöflich zu sein.

Wenn du einen Vertrag hast, mußt Du diesen fristgerecht kündigen. Wenn da kein Vertrauen ist, erst recht. Mit Bestätigung durch Unterschrift und / oder Zeugen. Unter Umständen mußt du noch entsprechend weiter zahlen, Je nach dem, was vereinbart war, und kannst auch niemand von heute auf morgen mit der Arbeit (?) hängen lassen. Das macht man einfach nicht.

Wenn Sie dic nicht gleich ziehen läßt, mußt du eben vorübergehend " zweigleisig fahren". Meist will ein Pferdebesitzer  aber jemand, der nicht mehr mit dem Herzen dabei ist, sowieso nicht an seinem Pferd haben. 

Geh auf jeden Fall hin und kläre das ordentlich. Oder ruf zumindest an. Sag, dass du kündigen möchtest, bedanke dich für die vergangene Zeit, mach keine Vorwürfe und warte ab, was sie dazu sagt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kolibriiiio
25.05.2016, 13:03

Wir hatten nie einen Vertrag. Und unhöflich war sie zu mir auch oft.

0

Mach das lieber schriftlich und fordere auch eine Unterschrift ein. Nicht, dass sie noch auf die Idee kommt zusätzliche Kosten einzufordern :)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kolibriiiio
25.05.2016, 12:49

Ich musste bei meiner RB nie was bezahlen, das war kostenlos, weil ich im Stall geholfen habe :)

0
Kommentar von Kolibriiiio
25.05.2016, 12:56

Nein, wir hatten nie einen Vertrag oder sowas, ich bin einfach gekommen und wir haben nie irgendwas schriftliches gemacht.

0
Kommentar von Kolibriiiio
25.05.2016, 17:26

Okay das werde ich machen - Danke :)

0

Hallo,

man sieht sich immer zweimal im Leben ;-)

Es ist sehr in ode gekommen, unangenehme Sachen lieber zu "texten" als das Gespräch zu suchen. Natürlich ist das keine angenehme Situation, aber an solchen "Kleinigkeiten" kannst du wunderbar für "später" üben. Du kannst nicht immer alles über whatsapp beenden, hingehen/anrufen und das ganze persönlich klären.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ach, schwierige Sache. Andererseits: Was hast Du zu verlieren? Einen extra Weg dorthin. Der sollte drin sein. Porto, Kuvert und Papier sowie Druckkosten für ein Kündigungsschreiben. Sollte auch noch drin sein, wenn man eh nie was bezahlt hat.

Ich kann mir gut vorstellen, dass sie Dich ohne Frist gehen lässt. Würde ich auch. Wenn jemand eine Reitbeteiligung nur annimmt, "um überhaupt eine zu haben", merkt man das einfach. Und so jemandem würde ich in dem Moment, wo ich es spüre, fristlos kündigen.

Immer dabei ... wird schon gut sein so - oder wolltest Du heimlich Dummheiten machen? Wer so reiten kann, dass er nichts zu verbergen hat, den stört es auch nicht, wenn immer jemand dabei ist. Und wer das nicht kann, den würde ich auch keine Sekunde aus dem Auge lassen. Wird schon seinen Grund haben, warum sie Dich nicht galoppieren hat lassen.

Das heißt, hier kriselt es ja irgendwie und grade sowas würde ich an Deiner Stelle auch absolut sicher beenden wollen. Ich würde hin fahren und direkt ohne Verzögerung sie um ein persönliches Gespräch bitten. Ihr erklären, dass Du eine tolle Gelegenheit wahrnehmen möchtest - und nicht auf Dingen rumtarocken, die nun mal so sind - und dass Du deshalb leider nicht mehr kommen kannst und ob es für sie ok wäre, wenn jetzt hiermit das Ende wäre oder ob sie mit Dir geplant hat und Du deshalb vielleicht noch am einen oder anderen Tag erscheinen sollst. Vergiss nicht, man sieht sich immer zweimal im Leben, ob man will oder nicht und das möglicherweise nächste Mal steht auf einer besseren Basis als wenn man sich ungut verabschiedet hat.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von ponyfliege
25.05.2016, 15:04

an dem pony liegt ihr scheinbar auch nichts...

1
Kommentar von Kolibriiiio
25.05.2016, 17:25

Wie, kommt mal runter! Ich reite seit 7 Jahren, reite sehr gute Dressur ... Es liegt mir viel an dem Pony und ich hatte auch eine sehr schöne Zeit, aber ich möchte mich eben auch steigern. Die Besi war immer dabei, und hat mir immer gesagt, was ich machen soll, ich durfte nicht traben, wann ich wollte, sondern nur, wenn sie es wollte und sie hat mir alles vorgeschrieben, darauf habe ich auch keine Lust. Ich dürfte auch gallopieren, aber das Pferd kann es einfach nicht weil es rückenprobleme hat, ich hab schon versucht ihn anzugaloppieren, es Funktioniert nicht. Ich bin auch immer gerne gekommen, aber jetzt habe ich eben etwas besseres, was mir mehr Spaß macht bekommen.

0
Kommentar von Kolibriiiio
25.05.2016, 17:28

Ich hatte auch keine Dummheiten vor, sondern ich möchte einfach ein Pferd, was ich auch mal selber reiten kann, weil es auch eine Art Vorbereitung für mein eigenes Pferd sein soll, welches ich in ein paar Jahren bekomme. Dort steht auch niemand mehr daneben und verbessert mich an Stellen, die meine Reitlehrerin ganz anders sieht.

0

Also bei einer Reitbeteiligung ist das ja alles nicht so förmlich, daher kannst du auch per Whatsapp "kündigen".

Das habe ich bei meiner alten Reitbeteiligung auch gemacht, aber aus dem Grund, da ich die Besitzerin eigentlich nie gesehen habe und sie eigentlich auch nie im Stall war ( ehrlich gesagt, hat Jeder im Stall gedacht ich habe das Pferd gekauft und bin die neue Besitzerin :D ).

Also von daher sollte das kein Problem sein, wenn du es ihr nicht persönlich sagst. Einfach eine nette Nachricht schreiben, dass du leider nicht zufrieden mit der Reitbeteiligung bist und daher nicht mehr kommen möchtest.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo,

grundsätzlich ist es nie toll, jemandem so etwas nicht persönlich zu sagen. Denke, dass dir da niemand sagen kann, was du tun sollst. Wenn ich die Besitzerin wäre, ich würds besser finden wenn du es persönlich, oder zumindest über Anruf machst.

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Kolibriiiio
25.05.2016, 12:52

Und wenn ich es ihr über Whatsapp schreibe und mich dann nochmal persönlich verabschiede? :/

0
Kommentar von Kolibriiiio
25.05.2016, 17:33

Kann ich dir vielleicht privat den Text schicken, den ich ihr schicken will? :) vllt siehst du dann warum ich ihr vorher einen Text schicken will.

0

Besonders höflich finde ich es nicht, auch rechtlich nicht unbedingt sicher. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ja, das ist mies. Kein Stil. Und feige noch dazu. Macht man nicht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Per Whatsapp zu kündigen ist mehr als peinlich, mehr hab ich dazu nicht zu sagen. Meine letzte RB hab das auch gemacht, wirklich unterirdisch.

Verbrannte Erde nennt man das.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?