Reitbeteiligung Probereiten. Wie überzeuge ich die Besitzerin das ich die richtige bin?

...komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Eigentlich gar nicht 😉

Wenn du ihr einfach sympathisch bist, brauchst du das nicht. Sei einfach nett, ehrlich und höflich wie ( hoffentlich) immer. Manchmal ist der Charakter ausschlaggebend. Und da ist es eher schlecht, wenn man versucht, " sich zu verkaufen" 

Falls Ihr das reiterliche Können am wichtigsten ist, nimmt sie sowieso den, der am meisten kann. Was aber nicht unbedingt mit dem Alter zu tun hat. Es gibt Kinder, die können manchem Großen was vormachen.

Auch ist ja nicht gewiß, dass die anderen 4 auch so begeistert sind von dem Pferd. Und ob es Dir auch noch so gut gefällt, wenn du dort bist. Wenn du am besten dazu passt, klappt es einfach.

Zeig Interesse am Pferd, frag nach, also ob er irgendwelche Vorlieben hat, ob es schon mal Verletzungen gab auf die zu achten sind, was er sonst so Besonderheiten an den Tag legt, was er evtl. auch gar nicht leiden kann.

Frag auch die Besitzerin, was mit dem Pferd genau gearbeitet werden soll, was sie sich vorstellt, was du nicht machen sollst, was ihr wichtig ist.

Ansonsten höflich bleiben und lieber mal den Mund halten, als vorlaut oder frech zu werden.

Ansonsten wünsch ich dir gute Gelingen für dein Vorhaben.

Ich hab bei meiner RB darauf wertgelegt, wie sie mit meinem Pferd umgeht und wie die beiden so zurecht kommen. Auch ist es mir immer wichtig gewesen, dass sie alles ordentlich hinterlässt und alles pflegt. (Also nach dem reiten Hufe einfetten, Gamaschen sauber machen, ggf. Futtereimer auswaschen...). Ich glaube auch wenn man nicht so gut wie die anderen reitet, hat man trotzdem eine Chance, wenn man fleißig ist und auch mal die Box misten kann und das Pferd gründlich putzt... Das ist meiner Meinung nach genauso wichtig (wenn nicht noch wichtiger) wie reiten ;)

Viel Glück ;)

Es kommt nicht immer aufs Alter an bzw wie lange man schon reitet. Manche haben 10 Jahre Reitschulerfahrung und andere 3 Jahre immer wieder Einzelreitstunden, Kurse dies das und können dadurch mehr.

Sei einfach freundlich, zeige der Besitzerin dass du nicht unbeholfen bist und dich auskennst. Dann reite so wie du es für richtig hältst ( außer natürlich die Besitzerin sagt etwas)

Ich habe das auch immer so gemacht. Auch immer mit der Besitzerin über alles mögliche geredet, sehr viele Fragen zum Pferd gestellt .. und habe jeder meiner Rbt's seit ich 14 bin bekommen.

Höfliches Auftreten,nicht vorlaut sein und nicht alles besser wissen wollen.

Entscheidend wird sowieso der erste Eindruck sein und deshalb viel Glück.

Nett und höflich sein, ordentliches Auftreten, Intresse am Pferd zeigen, gut mit ihm umgehen und zu deinem Stärken und v.a. Schwächen stehen und wenn sie Fragen stellt immer ehrlich antworten Viel Glück und LG, Moon

Was möchtest Du wissen?