Reitbeteiligung-Ja, Nein oder etwas anderes?

...komplette Frage anzeigen

Das Ergebnis basiert auf 4 Abstimmungen

Ja 75%
anderes 25%
Bist zu jung 0%
Nein 0%

7 Antworten

Also, grundsätzlich finde ich es gut, dass du über eine RB nach denkst und nicht direkt ein eigenes Pferd willst :D Aber es kommt würde ich sagen ganz darauf an, was du bisher für Erfahrungen gesammelt hast. Ich habe gelernt, dass ein Pferdebesitzer meistens jemanden sucht, der ihnen Arbeit abnimmt, ohne dass man sich sorgen machen muss, dass etwas passiert- man will ja immer, dass das Pferd in den besten Händen ist ;-) Wenn du sagst, dass du seit zwei Jahren reitest, kann ich mir vorstellen, dass das vielen zu wenig sein könnte. Wichtig ist auch, dass du genug Routine hast, um ohne Beaufsichtigung zu reiten (Das ist etwa so wie alleine Auto fahren, ich fand es am Anfang echt etwas gruselig, wenn man es nicht gewohnt ist ;-D). Ich würde dir aus eigener Erfahrung empfehlen, eventuell noch etwas zu warten oder eine RB auf ein Schulpferd zu suchen- mit den Pferdebesitzern kann man oft ziemlich viel Pech haben, in einem Reitverein gibt es meistens mehr als einen Ansprechpartner und es ist im Zweifelsfall vielleicht auch jemand da, der dir helfen kann.

Hey. also ich selber hatte auch ewig eine Reitbeteiligung. Aber du reitest erst 2 Jahre. Du musst auch fest im Sattel sein, deswegen würde ich dir raten noch mindestens ein Jahr einen Reiterhof zu besuchen der mit dir regelmäßiges Training macht. Nicht jedes Pferd ist so einfach zu Hand haben, und nicht jeder Pferdebesitzer hat auch einen Isländer. Wenn du dich auf diese Rasse spezialisiert hast such dir doch einen Reiterhof der solche Kleinpferde hat. Reiterhöfe vergeben gegen einen gewissen Preis auch Reitbeteiligungen,

danke für die antwort...dann warte ich mal noch etwas ab ;-)

0
anderes

Ich finde dich zu jung und zu unerfahren für eine Reitbeteiligung. Da trägt man an den Tagen schließlich komplett allein die Verantwortung für das Pferd und auch versicherungstechnisch ist es schwierig, wenn du mal runterfällt und dir was tust oder das Pferd wegläuft, sich verletzt oder einen Verkehrsunfall verursacht.

Ich würde an deiner Stelle lieber mehrmals die Woche Reitunterricht nehmen und mit ein Pflegepferd dazu suchen. Im Einzelunterricht lernt man auch nochmal mehr als in der Gruppe.

ja ich darf aber nicht öfter als einmal die Woche...

0
@Huehnchen1

Mit RB würdest du aber auch öfters als einmal die Woche reiten gehen und das kostet genauso was - nur das beim Unterricht noch jemand fachkundiges dabei ist, der dir noch was beibringt und daher auch viel weniger passieren kann- vielleicht überzeugt das ja deine Eltern? :)

0
Ja

Mit 13 Jahren ist eine Reitbeteiligung eine gute Lösung. Jedoch würde ich das mit den Eltern besprechen, da das natürlich auch eine Kostenfrage ist.

PS: Meine Schwester hatte mit 14 ein eigenes Pferd bekommen und es hatte Jahre der Überredung gekostet.. fange damit schon mal an ;-)

habe nach langem überreden meine eltern zu hasen überredet...kenne das ;)

0
Ja

Also eine Rb ist auf jeden fall eine gute lösung ,wenn du was gutes findest...

Wenn du die Möglichkeit hast guten unterricht zu nehmen MIT der RB ist es noch besser , darauf würde ich wert legen - wirklich!

Ansonsten.. RB ist auf jeden fall besser, denn da hast du nur dieses eine Pferd mit dem du regelmäßig arbeiten kannst, und dieses Pferd hat auch nicht 100 leute am tag die es "bespaßen" und versauen (zumindest sollte es so nicht sein ,eig sollte es so sein das es nur 1 besi und 1 rb gibt... es gibt natürlich auch andere fälle)

Wenn man mit dem Pferd und der besi klar kommt ist es ne gute Sache - TDM kein grund auf unterricht zu verzichten !!

Außerdem wirst du da öfter als 1x die Woche beansprucht (meist)

So hat man nen super einstieg und man lernt auch mehr was es heißt sich um ein Pferd zu kümmern und ein Pferd zu haben. Du lernst mehr Verantwortungsbewusstsein (hoffentlich)

ich weiß das ich da öfter als eine Woche beansprucht werde genau deshalb möchte ich es ja da mir einmal die Woche nicht genug ist und klar würde ich weiter unterricht besuchen.

Ihr habt mir alle viel weiter geholfen und ich habe mich entschlossen noch etwas zu warten.

Ich weiß das man echt pech mit besitzern haben kann...denn ich hatte mal eine echt fiese Reitlehrerin, die mich hinausgeschmissen hat ohne das ich (bzw meine Mutter) eetwas getaan haben

LG Huehnchen1

1
@Huehnchen1

dann ist alles klar , wenn nun alles andere auch stimmt dann ist doch alles gut !

Das musst du selber wissen, es ist sicher auch nicht schlecht noch ne zeit lang weiterzulernen bevor man eine RB nimmt - aber du wirst das schon machen

ja man kann immer Pech haben die RB mit dem Besi, der Besi mit der RB ...

Viel glück !

0

Ich kann dir nur empfehlen eine rb zu nehmen !! Komm aber nicht auf die idee irgendein pferd zu holen !! Es muss eins sein das du auch magst und er muss dich mögen !! Ich reite auch im Saarland auf isis aufm heilenbüscher hof ! Wo bist du ?

Ja

Warum nicht? - Ich würde dir dazu raten eine Reitbeteiligung zu suchen, mit der du am Reitunterricht teilnehmen kannst.

Was möchtest Du wissen?