Reitbeteiligung, guten Eindruck machen?

...komplette Frage anzeigen

5 Antworten

Das meiste wurde ja schon gesagt, sei am besten einfach nett und freundlich, frag immer ob du etwas helfen kannst und stelle auch schon bevor ihr das pferd geholt habt fragen zum pferd (wie ist es im umgang, muss man besonderes beachten, hat er iwelche psychischen oder physischen probleme etc) ich würde allerdings nicht fragen welchen hufschmied/tierarzt die hat oder so oder irgendwelche "besserwisserischen" fragen stellen, viele nehmen das dann persönlich weil sie denken dass du sie korrigieren willst, frage lieber was du alles mit dem pferd machen kannst/ was sie von dir erwartet was du machst und stelle anfangs am bestem nochmal klar dass du vllt nicht ganz so viel kannst aber bereit bist alles zu lernen und unterricht zu nehmen wenn sie möchte. 

Versuche es mit dem Pferd ruhig anzugehrn, bring evtl einen apfel mit aber frage vorher ob es einen apfel darf! Frage immer vorher ob das pferd besondere angewohnheiten hat etc (bri einer freundin kann man die hufe nur von vorne links macj vorne rechts auskratzen nicht anders herum😂)

Frage beim reiten auch wie du es reitem sollst, versuche nichts zu erzwingen! Am ende würde ich dann noch überlegen ob das pferd übrrhaupt zu mir passt also ob die chemie stimmt, zw dir und pferd aber auch zw dir und der besi... die meisten besitzer die ich kenne beissen nicht und sond happy dass sie jemanden haben:)

Frage auf jeden fall am ende noch wie sie es fand und sag ihr wie du es fandest:) 

Und bitte nicht davon reden wie du mit halsring im walla kleid über den acker brettern willst oder so, das kommt nie gut an:D

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pinkflufy 19.10.2016, 15:04

Danke 🙈
Haha okay läuft bei dem Pferd:D

1

Ich kann nur schreiben, was mich als Besitzerin abschrecken würde:

1. Angeberei und Protzigkeit. "Ich bin die Größte und weiß alles besser." (und kann nicht mal E)

2. schlampige oder unzureichende Kleidung. Oder das Gegenteil. Ich fände also weder ein Mädel gut, das in den Schminktopf gefallen ist, noch ein Mädchen, das schmuddelig ist.

3. wenn das Mädchen plump vertraulich mit meinem Pferd umgehen würde.

was mich als Besitzerin anziehen würde:

wenn das Mädchen einen ehrlichen und zuverlässigen Eindruck macht. Wenn es vorher fragt, ob man was beachten muss, wenn man sich meinem Pferd nähert.

Ehrlichkeit ist das A und O.

So einen Eskradron-Wendy-Teenie würde ich ablehnen, selbst wenn die M reiten würde. Weil ich davon ausgehen würde, dass die sich eigene Regeln setzt und sich für Meine nicht interessiert.

In deinem Fall ist der Größenunterschied schon vorhanden, aber das finde ich jetzt nicht so schlimm. Ob dein Reiten der zukünftigen Besi ausreicht, musst du halt sehen. MIr persönlich wäre eine etwas schlechtere Reiterin, die aber lieb und zuverlässig ist und lernbereit, lieber als eine gute Reiterin, die mit meinem Pferd Experimente macht.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann sag klar und deutlich, was Du nicht so sicher kannst und dass Du lernen WILLST!

Der Größenunterschied ist kein Thema, Du musst es nur richtig lernen. Ich bin 165 und mein Pferd 173, wie haben also 8 cm Unterschied und ich käme nie auf die Idee, ihn nicht satteln zu können, ich habe schon viele größere Pferde geritten, meiner ist eher einer der kleineren, die mir im Reiterleben begegnet sind, die meisten waren zwischen 175 und 180, mit denen ich mehr als nur gelegentlich zu tun hatte.

Und mir als Pferdebesitzer ist ein Anfänger, den ich formen kann (indem ich z.B. aussuchen darf, welchem Trainer er sich anvertrauen soll, den ich selbst coache, wenn es meine Zeit erlaubt) lieber als jemand mit festgefahrenen Fehlern, die dem entgegenstehen, was ich an meinem Pferd will.

Wichtig ist wirklich, dass Du ehrlich bist, dass Du jede nur erdenkliche Frage stellst, die Dir einfällt, um kennenzulernen, nicht nur mit wem Du zu tun hast, sondern auch warum ein Pferdebesitzer seine Entscheidungen bezüglich Ausrüstung, Haltung, Fütterung, Hufbearbeitung etc. trifft. Je besser Du seine Entscheidungen verstehst, umso besser kannst Du ihn vertreten. Wenn Dir die Argumente aufstoßen, Du es ganz und gar nicht sinnvoll findest, weißt Du eben auch, wie Du dran bist und kannst entscheiden, worauf Du Dich einlässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich weiß ja nicht was die Besitzerin sucht, oder wie sie ihre Anzeige gestaltet hat... Aber allgemein ist verantwortungsbewusstsein und der nette Umgang erst mal viel wichtiger für Besitzer als das reine reiterliche Können. Denn das kann man leichter erlernen als einen neuen Charakter zu finden xD Von daher mach dir keine Sorgen... selbst bei Profi Reitern auf einem neuen Pferd klappt es nicht so wie man möchte. Hauptsache du hast ein gutes Gefühl und bock drauf zu einem team mit dem Pferd zu wachsen. Mach am Anfang lieber mal was vorsichtiger und ruhiger anstatt auf gedeih und verderb etwas erzwingen zu wollen. Das Pferd kennt dich schließlich auch nicht und weiß vlt nicht was du möchtest Zum Sattel: na du wirst ja wohl die Power haben die paar kilos mal kurz über den Kopf zu stämmen xD und wenn nicht, dann holt man sich eben einen hocker, gibt schlimmeres ;) ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Pinkflufy 19.10.2016, 13:00

Mir wurde bei den schulpferden nie gezeigt wie man am besten und richtig sattelt😅

0
xXlaraleinXx 19.10.2016, 13:37

Na einfach erst mal den Sattel salopp gesagt aufs Pferd schmeißen bzw besser gesagt legen xD dann kannst du schonmal die schabracke und alles richtig legen so dass nichts eingeklemmt ist. dann kannst du denn Sattel nochmal viel zu weit Richtung hals heben um ihn dann Richtung rücken zurückgleiten zu lassen. ein Gut passender Sattel findet dann selbst die korrekte Position, so dass du zum verschieben nach vorne und hinten aus der Position mehr Kraft anwenden müsstest. In guter Position liegt die Kniepartie des sattels hinter der Schulter des Pferdes, die strippen (dort wo der sattelgurt dran kommt) fallen gerade nach unten und der gurt stört das Pferd nicht in der falte zwischen Bein und bauch.

0

Sei einfach ruhig und setz dich nicht zu sehr unter Druck ;)
Kein Pferdebesitzer erwartet dass du das Pferd perfekt reitest.
Ich würde aber vorher noch einmal klarstellen dass du noch nicht so viel kannst.
Ansonsten natürlich immer lieb zum Pferd sein das sehen Besitzer immer gerne :D
Zeig auch dass du interessiert bist
Hoffe ich konnte dir helfen

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?