Reitbeteiligung für Freundin? Nr. 02

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Hallo,

ich würde das lassen. Die meisten Freundinnen/Schwestern usw.,die sich ein Pferd "teilen" kriegen sich irgendwann in die Haare. Außerdem kannst du deiner Freundin auch nicht so leicht sagen,dass sie sich nicht mehr um das Pferd kümmern soll (wenn es mal so kommen sollte). Da gibts dann 100%ig Stress. Dann kommt sowas wie: "Bin ich nicht gut genug?","Warum denn bitte nicht mehr? Ich hab doch alles richtig gemacht!"...

Ich würde ihr freundlich sagen,dass dir eure Freundschaft sehr wichtig ist,und dass sie nicht unter dem Pferd leiden soll. Vllt. kennst du ja jmd. aus deinem Stall,der noch eine nette RB braucht? Dann kannst du ihm ja deine Freundin empfehlen...

LG

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Whoopy13
28.01.2013, 16:22

Danke fürs Sternchen!

0

Hallo :)

eine gute Bekannte hatte auch mal eine Reitbeteiligung bei ihrer besten freundin. Nach ca 2 Jahren haben sie sich dann so gezofft, dass sie heute nicht mal mehr normal miteinander reden können :(

Ich denke, dass geht nur wenn du sie machen lässt was sie denkt (ich weiss das ist unheimlich schwer, sein Pferd in andere Hände zu geben). Du musst ihr halt 100 % Vertrauen und wenn das wirklich beide wollen, dann könnte es klappen ;)

Liebe Grüße und ich hoffe ich konnte helfen ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Klare Vorgaben, was mit dem Tier gemacht werden darf oder muss und schon hat meinen keinen Grund für Zoff.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?