Reitbeteiligung fair?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das ist völlig normal, zu einer Reitbeteiligung gehört das Drumherum immer dazu. Ich brauche für die zwei Paddocks mit 5 Pferden zum Abäppeln maximal 15 Minuten. Wenn es täglich gemacht wird, macht es nicht viel Arbeit...

Du darfst auf dem Pferd reiten, du musst das nicht tun. Klar den paddock abzumisten ist nervig, bin selbst jemand der bei der Stallwahl immer darauf geachtete hat das es ''All Inclusive ist aber so lernst du was eben alles dazu gehört wenn man ein pferd besitzt. Ich finde 60 € total okay. Meine RB zahlt mir 100€ (darf sooft kommen wie sie will, muss nicht abmisten o.ä) Also denke ich wird es schwierig eine RB zu finden für die du weniger zahlen musst.

Kurze Frage: du brauchst 2 Stunden um den Paddock für 5 Pferde ab zu äpfeln? Wie oft wird dieser Stall/Paddock denn sauber gemacht? Unserer wird 1 mal täglich ab geäpfelt und das sind 10 Pferde, da brauche ich meistens ca. 1 h um das ordentlich zu machen...

Ich finde 60 Euro für 4 mal die Woche reiten völlig O.K. Wie oft musst du denn Stallarbeit machen? Jedes mal wenn du kommst? Ohne Reitplatz ist es natürlich blöd. Dann müsstest du dir überlegen ob dir das Geld wert ist...

LG unicorn :)

Also ich finde den preis ok. 60 Euro für ein "eigenes" Pferd ist billig. So nun ist es so, Pferde machen Arbeit und wenn man ein Pferd nicht in Vollpension stehen hat muss man eben den Dreck weg machen den die Pferde verursachen! Ich musste acht Pferde sauber halten und dazu noch 2 Rinder. Misten gehört zum Pferd dazu, wie reiten auch. Es ist absolut fair. Und wenn es sein eigenes wäre müsstest du es genauso machen.... vielleicht mal drüber nach denken!

Wenn du 4x die Woche reiten darfst finde ich den Preis total in Ordnung. Ob du das nutzt oder nicht ist deine Entscheidung. Ist es denn möglich das du mit der RB eine andere Halle oder einen benachbarten Reitplatz nutzen kannst?

Was erwartest Du? Deine Pferdebesitzerin hat Dich nur genommen, weil Sie Dein Geld will und dass Du ihre Arbeit machst.

Trotzdem sehr löblich, dass Du so fleißig bist.

Ich würde Dich mit diesem Einsatz kostenlos reiten lassen inct Halle, Platz und Turnier.

So was finden wir bei uns nicht.

Also bitte, wer reiten will der muss auch arbeiten können... und 60 Euro ist kein Geld! Die meisten wollen 120 Euro für 2 mal reiten in der Woche und dann noch zusätzlich reitstunden die man selbst bezahlen darf. Wenn ein Pferd privat steht ist eben auch Arbeit da! und 2 Stunden Arbeit um ein paar Äpfel weg zu machen, hört sich für mich auch sehr übertrieben an.

0
@Boxerfrau

Mag richtig sein. Müssen sich nur die Pferdebesitzer mal endlich klar werden was eine Reitbeteiligung bedeutet. Hilfestellung, weil man selbst keine Zeit hat, Beritt, weil man selbst unfähig ist oder Arbeitstier, weil man an der Boxenmiete sparen will.

In der Pferdewirtschaft ist es wohl üblich, dass man für seine eigene Arbeit auch noch bezahlen muss. Sonst spricht nichts gegen Fleiß und notwendig anfallende Arbeiten.

0

Die Frage ist doch ganz einfach: Ist es Dir das Geld wert? Wenn ja, dann ist es fair. Wenn nein, dann solltest Du den Vertrag kündigen. Vergleiche mit anderen bringen da gar nichts, denn jedes Pferd ist anders, jeder Reiter, jeder Besitzer, jeder Stall....

Was möchtest Du wissen?