Reitbeteiligung behalten oder nicht? Hilfeeee?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Genau, du hängst an den Hottis u. das wird prompt ausgenutzt. Wären beide Pferde ausgebildet, voll reitbar mit vernünftiger Ausrüstung, dann wäre 100€/Monat dafür ok. So aber nicht. 

Überlege es dir gut, denn das wird dich nicht los lassen u. dich immer wieder einholen. Du wirst dich mehr als einmal drüber ärgern. 

Was du machen „ sollst“ , kann dir natürlich niemand sagen. Ich würde jedenfalls keinen cent für so was zahlen! 

Genau genommen würde ich es nicht mal unangemessen finden, wenn Du etwas für Deine Mühe bekommen würdest.

Dass man an einem Pferd hängt, mit dem man schon einige Zeit zu tun hat, ist klar. Aber nichts und niemand bleibt einem ewig, und sich zu arg an anderer Leute Pferd zu hängen, endet selten gut.

Also unterm Strich: Ich würde das so auf keinen Fall mitmachen, und mir was anderes suchen, wo entweder der Besitzer dankbar ist für das Engagement, oder wo ich eventuell eben was dafür bezahle,  ich dementsprechend reiten kann.

Also mir persönlich wäre das zu teuer dafür dass die Pferde anscheinend weder eine Ausbildung haben noch du "richtig" reiten kannst. Wenn du so an den beiden hängst biete der Besitzerin halt einen Kompromiss an. Ansonsten würde ich mir da eher was anderes suchen. Für 100€ monatlich bekommst du bei uns in der Gegend ein gut gerittenes Turnierpferd für 2-3 x die Woche...

Was möchtest Du wissen?